Jump to content

Chart Analysen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Chart Analysen von diversen Instrumenten

49 Themen in diesem Forum

  1. S&P 500 Chart Analysen

    • 1'958 Antworten
    • 121'552 Aufrufe
    • 87 Antworten
    • 11'035 Aufrufe
  2. DAX Chart Analysen

    • 680 Antworten
    • 48'641 Aufrufe
    • 307 Antworten
    • 28'018 Aufrufe
  3. SMI Chart Analysen

    • 267 Antworten
    • 34'052 Aufrufe
  4. Dow Jones Chart Analysen

    • 205 Antworten
    • 23'128 Aufrufe
  5. Gold Chart Analysen

    • 250 Antworten
    • 28'658 Aufrufe
  6. Nasdaq Chart Analysen

    • 211 Antworten
    • 24'646 Aufrufe
  7. Trend

    • 6 Antworten
    • 709 Aufrufe
  8. EUR/USD Chart Analysen

    • 76 Antworten
    • 10'142 Aufrufe
    • 12 Antworten
    • 960 Aufrufe
  9. FTSE 100 Chart Analysen

    • 21 Antworten
    • 3'421 Aufrufe
    • 40 Antworten
    • 3'336 Aufrufe
  10. Russel2000 Chart Analysen

    • 56 Antworten
    • 6'819 Aufrufe
  11. Crude Oil Chart Analysen

    • 30 Antworten
    • 5'780 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 1'930 Aufrufe
  12. XLF (Finance Sector ETF)

    • 20 Antworten
    • 3'376 Aufrufe
  13. Dow Jones Transportation

    • 9 Antworten
    • 1'905 Aufrufe
  14. Silber Chart Analysen

    • 146 Antworten
    • 17'844 Aufrufe
  15. Amex Composite Index (XAX)

    • 1 Antwort
    • 1'964 Aufrufe
    • 27 Antworten
    • 4'469 Aufrufe
  16. CAC 40 Chart Analysen

    • 3 Antworten
    • 1'489 Aufrufe
  17. NIKKEI 225 Chart Analysen

    • 6 Antworten
    • 1'549 Aufrufe
  18. AUD/NZD Chart Analysen

    • 6 Antworten
    • 1'524 Aufrufe
  19. HUI (Amex Gold Bugs Index)

    • 7 Antworten
    • 1'667 Aufrufe
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


  • Anstehende Termine

    Keine Termine gefunden
  • Beiträge

    •   Soweit ich weiss, kann man auch keine Billette mit Bitcoin kaufen. Go figure ....
    •   Aber auch die haben garantiert Probleme mit der Preisbildung. Was kostet das Kilo Heroin, die Lieferung AK47 oder die Attentatspauschale, wenn Bitcoin innert einer Woche um zig Prozente schwankt? Auch die sind auf ein einigermassen stabiles Zahlungsmittel angewiesen, denn letztlich schliessen die auch nur Kaufverträge ab, wie all jene diesseits des Gesetzes.
    • Schauen wir uns wieder das etwas grössere Bild an. Wir hatten seit der Trump-Wahl stetig steigende Volumen-Cluster. Diese Profile sind nicht an einen bestimmten Zeitraum gebunden, ich habe sie nach meinem Gutdünken eingeteilt, wobei immer ein Zyklus von Antrieb und Korrektur enthalten ist. Der Charakter gegenüber der Version vom 10.8. hat sich nicht gross verändert, ist aber unter der Hauptverteilung etwas dicker geworden.   Die grosse Frage bleibt, ob es nochmals gelingt, demnächst ein neues ATH zu bilden und einen Value-Bereich über dem letzten zu kreieren, einfach wir dieses Unterfangen nicht. @tradeaholic hat es schon ganz gut beschrieben. Es ist zu bedenken, dass wir einen falschen Ausbruch (8.8.) nach oben hatten und seither zwei starke Verkaufstage. Irgendwo im Bereich 2400 werde ich wohl gezwungen sein, ein neues Profil ab dem letzten ATH zu starten. Volumen war am Freitag praktisch gleich hoch wie am vorangegangenen Down-Tag, der Taucher wurde also zumindest gestoppt, mehr noch nicht.  
    •   Panik an den Börsen gibt es immer wieder. Sie tritt grösstenteils bei stark sinkenden Kursen auf. Es gibt ein paar Hinweise, wie man sie  messen und einordnen kann. Da wäre einmal der VIX. Der hat wieder mal zwei Spikes nach oben gemacht, wirklich grosse Panik ist das noch nicht. Zudem ist ersichtlich, dass beim Tief vom Do bereits eine Divergenz aufgetreten ist, tiefere Kurse aber auch tieferer Spike.   Grosse Panik hatten wir letztmals im August 15, in abgeschwächter Form im Januar/Februar 16. Seither gingen die Spikes immer weniger hoch, bis auf die letzten Tage wo es wieder leicht höher ging als zuvor.     Divergenz im Detail   Volumen: Bei den grösseren Panikanfällen wurden im ES  4 - 5 Mio Kontrakte gehandelt. In den letzten Tagen waren es "nur" um die 2.2 Mio.     Yearly new Highs/Lows ist auch noch ein Indikator. Die new Lows sind etwas mehr als bei den vorangegangenen Korrekturen, aber kein Vergleich zu den Tiefs Anfang 2016. CBOE PCR ist vergleichsweise tief geblieben.     Es gibt also ein paar Hinweise, welche auf eine leichte Entspannung hindeuten.  
    •   Jetzt ist er da Der grosse Krypto-Quatsch    
×