Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Beliebteste Inhalte seit dem 22.09.2017 in allen Bereichen

  1. 3 points
    fritz

    Moin Leute , bin neu hier

    Und das für die Jahre 2013 bis 2017, in denen praktisch jeder Gewinne gemacht hat. Ich würde gerne solche Statistiken zu Jahren sehen, mit dem grossen Crash vor 30 Jahren drin, oder dem Platzen der Blasen der Techaktien vor etwa 20 Jahren, der Immobilenblase vor 10 Jahren... (Sehe ich da etwa Zehnjahresschritte?) Weiter empfiehlt er den Leuten mit einem Euro pro Tag einzusteigen, er selber hat aber mit 100'000 Oiro begonnen, das macht in den ersten 30 Jahren einen ziemlichen Unterschied. Es ist immer viel einfacher Geld zu vermehren, wenn man schon welches hat. Ich sehe Dividendenstrategien dann sinnvoll, wenn man die Dividende als Lohn ansieht und in Bier, oder sonst was sinnvolles, umsetzt. Warum ich aber speziell Dividendenaktien auswählen soll, um die Dividende wieder zu investieren, ist mir schleierhaft. Dann bezahle ich zuerst Steuern beim Erhalt der Dividende und Gebühren beim Wiederinvestieren. Da bleibt bei kleinen Dividenden am Anfang nichts oder wenig übrig. Da würde ich eher eine Aktie ohne Dividende kaufen, da steigt der Kurs schneller (genau um den Betrag der nicht vorhandenen Dividende), und wenn ich will, kann ich mir als Firmeninhaber zu meinem gewünschten Zeitpunkt einen gewünschten Betrag auszahlen, das dann aber steuerfrei. Falls ich den gleich wieder einsetzen würde, kann ich den auch gleich drin lassen, gebührenfrei. Wieso soll ich andere Leute entscheiden lassen, ob und wann ich als Firmeninhaber eine Dividende bekomme? Da gibt es schon ein Thema dazu, wird auch sonst öfters erwähnt. Ich möchte mir nicht anmassen, das genauer zu erklären. Ganz grob formuliert, schreibt er Optionen, wie, es die Banken machen, und wenn er das gut macht, verdient er damit, sowohl bei steigenden, wie auch bei sinkenden Kursen. Er sagt, jeder der das nicht macht, ist eigentlich blöd, und damit hat er eigentlich Recht, und trotzdem macht es kaum einer, darum sind wir alle blöd (dieser letzte Teil ist absolut nicht ironisch gemeint). Gruss blödfritze
  2. 3 points
    plenaspei

    Ein bisschen von allem nach plena

    Hallo Don Gestern war das Tief im VIX bei 9.36 GS ist bald da, wenn es hier ein Umkehrsigal gibt, könnte es interessant werden. Der S&P500 ist seit dem Donnerstag auf Tagesebene bei mir wieder grün und der NAS100 schon seit Mittwoch, nur der DOW kämpft. Ich hab mit lila die 3 Impulse welche in einer BW vorkommen markiert, klar ist wir sind in der W1 der W5 vermutlich ist am Freitag die W3 davon fertig geworden. Eigentlich hätte sie bei 12762/78 fertig sein sollen. Mir stinkt langsam dieser Bullenmarkt, darum schreibe ich nicht, dass es vermutlich bis 132xx steigt. Eine ganz kleine Möglichkeit ist noch da für die 10800. Hier noch Apple, hat ganz gut geklappt MOB ist bei 157 für neue Tiefs.
  3. 3 points
    plenaspei

    Ein bisschen von allem nach plena

    So soll ein MOB funktionieren. Als erstes gebrochen dann nochmals getestet und dann der Befreiungsschlag. Darum poste ich nicht, sondern bei 237.83 ist das letzte RT hier lohnt es sich aufmerksam zu sein. P.S. Ein Tagesschluss unter der gestrichelten Trendlinie wäre bärisch. Apple ist sauber gelaufen, erst ein Tagesschluss über 157.56 würde wieder bullisch. Das braucht Geduld was übrigens dafür spricht, dass nur ein Pullback nach oben läuft, ich frage mich ob sie das Ziel des roten Pfades erreichen evt. dreht es früher. Egal einfach die Tiefs vom obigen Chart im Auge behalten und warten bis der Pullback fertig ist.
  4. 3 points
    fritz

    Langfristige Anlage für Kinder

    Die Erfahrung zeigt, dass die Banken bei der Beratung oft ein anderes Interesse zeigen als die Kunden. Ich würde Schweizer ETFs auf einen Schweizer Index bei einer Schweizer Bank kaufen, trotz der höheren Gebühren. Eventuell dazu noch einen internationalen Index. Um die Gebühren zu reduzieren, kann man ja anstelle von monatlich auch jährlich einzahlen. Gruss patriotenfritze
  5. 2 points
    hedgehog

    Wohnung vermieten über air bnb

    Generall muss man die Zustimmung des Vermieters für Renovationen einholen, so steht sogar im Gesetz: Art. 260a OR. Der Mieter kann Erneuerungen und Änderungen an der Sache nur vornehmen, wenn der Vermieter schriftlich zugestimmt hat. Ohne solche Zustimmung schuldet die Verwaltung dir für deinen Aufwand nichts und darf sogar verlangen dass du deine Verbundsteine, Ahörnli, Kies usw bei Wegzug mitnimmt. Mit der Zustimmung kann vereinbart werden was passiert bei der Wohnungsabgabe, wer trägt die Kosten und dann muss du nicht mehr nur auf Goodwill hoffen. Trägt der Vermieter die Kosten, kann er auch eine Mietzinserhöhung verlangen um Amortization, Unterhalt und Rendite zu decken.
  6. 2 points
    fritz

    Forum-Treffen im Frühjahr 2018

    Dafür können dann alle Ganoven der Welt mitlesen, wann die talentiertesten Schweizer Kapitalisten alle besoffen um den gleichen Tisch liegen, während ihre Wohnungen unbewacht sind... Ich bin auch am Treffen interessiert. Aber bei mir gilt das Gleiche, wie jedesmal, ich arbeite unregelmässig und kann nicht weit planen. Plant also fritzenlos und wenn es dann zufällig passt, werde ich auch kommen. Gruss fritz
  7. 2 points
    fritz

    Moin Leute , bin neu hier

    Obwohl Don den Nils empfiehlt, sehe ich in Dons eigener Strategie des Schreibens einige Vorteile. Der Nils unterschlägt bei seiner Strategie, dass eine Jahresperformance ausser +10% oder +18% auch Mal -30% sein kann. Und das Problem ist, dass meistens das zweite Börsenjahr von Neulingen bei -20% liegt... , nach einer Starteuphorie, in der man glaubt, der neue Buffet zu sein. Aber natürlich braucht Don's Strategie mehr Erfahrung , sowie Zeit und Wille sich das anzueignen. Du kannst es ja mal versuchen. Wir werden sehen, ob sich jemand daran beteiligt. Du kannst ja jederzeit neue Themen eröffnen. Gruss fritz
  8. 2 points
    donblanco

    Moin Leute , bin neu hier

    Manche streiten sich über den Weg nach Rom, manche machen alles drei gleichzeitig. In Deinem Alter macht das langfristige Investieren m meisten Sinn. - Nutze den Zinseszinseffekt für Dich. - Lass Dir ein Broker (Cash) Konto einrichten - regelmässig in Aktien investieren, Dividenden kassieren, re-investieren und so weiter - Ich weiss, dass ich gegen die ETF Fanatiker nicht ankomme. Aber dennoch meine Empfehlung: Vergiss die ETF ! - Investiere in unterbewertete Einzelwerte Das hat verschiedne Vorteile - Du wächst in eine Materie langsam hinein - Du sammelst Erfahrung - Du sammelst Kapital - Du bekommst regelmässig Geld usw. Kurzfristiges Trading (Daytrading) und Gewinne machen ? - Es geht. Aber es setzt eine gereifte Persönlichkeit voraus und mindestens zehn Jahre Börsenerfahrung Guck mal das hier Guck Dir seinen Video Kanal an. Nils macht das grossartig. Ich frage ihn nachher mal, ob er nicht Einführungskurse für Schüler geben will .... Das wär mal ne Idee Gruss vom Ostfriesendon
  9. 2 points
    fritz

    Moin Leute , bin neu hier

    Es gibt dreieinhalb ziemlich klar definierte Sprachregionen. Im deutschprachigen Teil kommst du mit Hochdeutsch überall durch, in den anderen Teilen nicht immer. Allerdings wirst du, zumindest am Anfang, den Gesprächen der Eingeborenen nicht folgen können, ausser du kommst aus dem südlichsten Deutschland. Es gibt auch einzelne Schweizer (bitte immer gross schreiben!) Dialekte, welche von anderen Schweizern nur mit Mühe verstanden werden. Und: du wirst nicht der einzige Deutsche in der Schweiz sein. Und bevor du Umziehen willst, würde ich erst mal probeweise antesten, ob es dir überhaupt gefällt, z.B. in den Ferien. Gruss fritz
  10. 2 points
    fritz

    Moin Leute , bin neu hier

    Die meisten hier wohnen in der Schweiz. Wenn du konkrete Fragen hast, bekommst du wahrscheinlich schon Antworten, vielleicht etwas weniger bei persönlichen Fragen wie nach Alter, Religion und Alkoholabhängigkeit... Gruss schweizerfritze
  11. 2 points
    Chester

    DAX Chart Analysen

    Hoi zusammen, Mal mein Standpunkt zum DAX.Schreibe drum in einem anderen Forum eine tägliche Analyse,aber soll jetzt nicht der Punkt sein. Die Woche ist durch und wir hatten mal nen kleinen Ausbruch über die 13000.Den kleinen Abverkauf als Bullenfalle zu bezeichnen oder nicht nachhaltig ist momentan nicht angebracht,da der DAX bis TS immer noch über 13000 stand bzw.steht.Weekly:Kennt nur eine Farbe und der Hanging man sollte erstmal bestätigt werden.Durch die Lunte sehe ich den Freund eher als Konsokerze anstatt eines Shortsignals.Das BB öffnet auch die Tore und das mBB zeigt mal nach oben.Platz hätten wir momentan bis 13300 nach oben und unten stehen die 11700,aber die schliesse ich mal vorsichtig aus.Rückläufer an das mBB in den Bereich 12500 sind natürlich jederzeit möglich,aber es gibt halt bis jetzt kein entsprechendes Signal dafür.Daily:Zeigt uns fast die identische Kerze wie beim letzten Ausbruch an ( mit blauen Pfeil markiert ) und möchte momentan auch noch nix von Short wissen.Sofern das Wochentief bei 907 bzw.die Aufwärtstrendlinie gebrochen werden kann sich die Lage schnell ändern.Falls das geschieht können wir Ziele zum Verfall in der Region 650 anlaufen und weiter unten den Bereich 350.Solange halt noch Longeinstiege suchen mit Ziel 13200-300 und wenn die Stillhalter absichern dürfte so ein Schub/Anstieg auch nicht unmöglich sein.Für Montag gilt dann erstmal die Tageskerze im Auge zu behalten und anschliessend kann man mehr sagen im Bezug auf die weitere Richtung.Bei einer dicken grünen gestern wären wir jetzt schon schlauer,aber sollte halt nicht sein.240er: Drückt sich am oBB nach oben und die Übertreibungen wurden erstmal abverkauft.Mehr gab es auf der Shortseite nicht zu holen.Das BB öffnet natürlich und nimmt Kurs nach Norden.Als letzte Kerze haben wir auch einen Hanging man,aber anhand meines Indikator und der Luntenlänge werte ich das ebenfalls als Konsokerze.Longeinstiege im Bereich 12975-85 suchen und unter der 12965 wäre ein erstes und kleines Signal für der Shortseite,da der DAX den kleinen Aufwärtstrend seit Dienstag brechen würde und die Chance hat bis 12935 zu laufen.In dem Bereich befindet sich auch die "grosse" Aufwärtstrendlinie und es dürfte spannend werden.Ziele sofern das passiert bleiben weiterhin 830-50 und 720-40.Sobald keine dieser Unterstützungen hält geht es weiter Richtung Tagesunterstützung bei 650. GT Chester
  12. 2 points
    hedgehog

    Revolut - Prepaid-MasterCard

    Bei IB kannst du das Geld zu den Interbank-Kursen wechseln, Spread: ~ 1-2pips = praktisch nichts, tägliche Vola beträgt oft 50-200 pips. Kommission: max($2-3, 0.002%). Im Unterschied zu Kasinos wie Swissquote Fxbook, IB ist ein ECN Broker und kann dir dein gekauftes Geld tatsächlich auf dein Konto auszahlen. Transferwise und ähnliche Anbieter haben in der Regel ca 1% Spread (~1000pips!).
  13. 2 points
    tradeaholic

    Langfristige Anlage für Kinder

    Ich sehe das wie @plenaspei. Ich würde bei meinen Kindern auch eher auf Kontext "sparen/Werterhalt" gehen und nicht auf "Rendite". Leider bin ich nicht aus der Schweiz, aber ein Blick bei der SNB zeigt, das auch hier sparen eher ein negativ Geschäft sein könnte. Daher vermutlich die Frage nach günstigen "Anlagen". Das Problem bei ETF/ETC/Fonds und vergleichbaren ist folgendes: Gehen wir mal komplett weg von dem was hinter diesen Begriffen steht und schauen uns an was wir für die Währung bekommen. Es ist quasi ein digitaler Eintrag in einem digitalen Depot. Früher gabs ein Blatt Papier: Auf dem Stand "Ihnen gehören folgende Anteile... die Firma XY kümmert sich um alles" Der Autor kann sich vorstellen wieviel Währung im geplanten Zeitraum da rein fließt. Um Meine Argumentation besser verstehen zu können, würde ich das umrechnen in Lebenszeit. für 500CHF im Monat muss ich "n/Tage" arbeiten. (Lebenszeit hat jeder nur 1x ob er/sie Rockefeller oder Lieschen Müller heißt) Eine Währung ist ein raffiniert abstraktes Instrument. Im Prinzip tauscht man lebenszeit für einen Betrag X. Das macht es für das Subjekt so wertvoll. Manche kriegen deutlich mehr für Ihre Lebenszeit andere deutlich weniger. Das Instrument hat eine eingebaute "Entwertung", es ist also grundsätzlich nicht gut das zu horten und das soll auch so sein, sonst würde es nicht zirkulieren - oder nur gering. Jetzt muss man sich die Frage stellen: WIll ich 20 Jahre lang, "n/Arbeitstage im Monat" für ein Stück Papier mit einem Versprechen drauf abdrücken? Darauf setzen, dass der Emittent auch in 20 Jahren noch da ist? Die Währung in der ich spare noch da ist? (Ihr seht, ich unterschlage Wertstabilität) Währungen haben per Definition keine Wertstabilität, das hat nur "Geld". Man müsste also in etwas investieren das "Gehaltvoll" ist. Potentiell viele solcher "Zahler" hat und zwar nicht am zahlenden Ende sondern am produktiven Ende wo die Währung rein kommt oder erarbeitet wird und nicht wo sie raus geht und gelagert wird. Idealerweise etwas das abgesichert ist mit gewissen Werten. All diese Bedingungen haben die Konstrukte ETF/ETC/Fonds eben nicht. Es gibt genug Leute die das machen, es heißt aber nicht das es deshalb gut ist. Diese Konstrukte gibt es noch nicht lange genug um mal richtig gestresstestet zu sein. Wenigstens bei Fonds wissen wir das man richtig fies in der Klemme stecken kann, sofern es Probleme gibt. Bei ETF wissen wir das noch nicht so richtig. Die gibt es erst seit den 70ern also mittem Im Aufschwung sind die entstanden. Jetzt sind wir im Abschwung und Du willst 20 Jahre setzen. Aktien gibt es z.B. schon viel länger und die SIND gestresstestet. Das schlimmste ws passieren kann, ist das sie pleite geht. In allen anderen Fällen hat man theoretisch Werte. Das Einzige Problem ist der digitale Eintrag im Depot. In der Theorie vom K-Fall kann man die mit einem "Gesetz" an zentraler Stelle da raus ziehen oder zwangsliquidieren. Da ihr euch aber als Schweizer direkt dagegen wehren könnt (direkte Demokratie), seit ihr davor relativ safe, wenn ihr Schweizer Institute nehmt. In sofern würde ich auch beim Standort des Depots hier zustimmen. Aktien pendeln gerne mal hin- und her. Deshalb nimmt man als Privatanleger die nicht soo gerne.. Das ist aber ein Trugschluss. Preis ist nur ein Angebotsmechanismus. Der sagt gar nichts - oder nur wenig über den Wert aus. Es gibt Leute die zahlen Millionen für ein Bild. Echter Wert vermutlich 20 Rappen. So weit geht die Schere außeinander. Deshalb muss man Aktien mit Dividendenrendite nehmen. 500CHF in einer Aktie die 20% pro Jahr pendelt 4% dividende gibt und man hält sie 20 Jahre schlägt JEDEN ETF um längen. Zusätzlich gehört euch ein Stück der Firma und ihr könnt einen Zinseszins Effekt für euch nutzen, der normalerwesei nur Instituten zu steht. Ihr reinvestiert die 4% jedes Jahr (Bei Europäischen Firmen) oder alle 3 Monate (Bei US Firmen). 500* 1,04 X^20 = 1095 Also selbst wenn die Aktie steht, oder 20% fällt dann ist man 25% im Plus. Aktien tendieren über diese Zeiträume eher nach oben weil sie ja in "Währungen" gehandelt werden. Die haben genauso Entwertung wir die Währung. Also denke ich eher das hier sowas 300% plus stehen wird am Ende der Laufzeit. Das muss man halt nur hardcore durchziehen. Muss aber jeder selbst entscheiden. Sorry für den Textblob. VG, TH
  14. 2 points
    Denne

    Langfristige Anlage für Kinder

    Wie Fritz richtig schreibt, verfolgt eine Bank grundsätzlich nicht das Interesse des Kunden. Demnach kann man "seriöse Bank" guten Gewissens als "Pardoxon" abbuchen.
  15. 1 point
    Meerkat

    Wohnung vermieten über air bnb

    Aus dem Mustervertrag des Schweizerischen Mieterverbandes Dies ist nur ein Mustervertrag. Im konkreten Fall kann ein anderer Vertrag abgeschlossen worden sein, Es ist aber wahrscheinlich, dass die obigen Punkte sinngemäss gleich vereinbart wurden.
  16. 1 point
    Chester

    Funny Pics

  17. 1 point
    Gniii

    Funny Pics

  18. 1 point
    Chester

    Funny Pics

  19. 1 point
    Meerkat

    Debatten

    Religion und Politik zu debattieren ist schon etwas schwierig. <Ich hab mal auf Wikipefia mal den Begriff Religion selbst hinterfragt. Ich stelle oft fest, dass sinnlose Debatten geführt werden über etwas wo sich am Schluss herausstellte, dass die Teilnehmer sich über den Begriff selbst im unklaren waren. Soviel zum "einfachen" Begriff "Religion". Religion ist definitiv mit "Glauben" verbunden. Was ich selbst nicht rational nachvollziehen, glaube ich aufgrund meines Vertrauens in qndere Leute (Jesus, Mohammed, Papst, Einstein, Politiker) welche Sachverhalte als Tatsache hinstellen. Aus meiner Sicht kann jeder glauben was er will. Das Problem beginnt mit der MIssionstätigkeit, sofern sich diese nicht auf ein rein verbale Ueberzeugungsbemühung handelt. Nun zum heiklen Thema Schule und Religion(sunterricht). Zumindest im Kanton Zürich gibt es das Fach Religion nicht mehr. Dieses heisst heute "Religion und Kultur", m.E. ein sinnvoller Ansatz, da Religion und Kultur, zumindest historisch gesehen, untrennbar sind.
  20. 1 point
    fritz

    Logitech (LOGN)

    So, habe jetzt meine Logitechs mit kleinem Gewinn (+Dividende!) nach einem Monat veräussert, mit der Absicht, diese am Mittwoch wieder günstiger einzukaufen. Seit zwanzig Jahren verlieren die regelmässig am Tag der Zahlen, auch wenn die Zahlen über den Erwartungen stehen. Danach steigen sie wieder. Aktuell: 35.83 Gruss fritz
  21. 1 point
    cerberus

    Forum-Treffen im Frühjahr 2018

    Nehme gerne teil. Allerdings ist der Termin Feb/März 2018 noch (zu) weit weg um das jetzt schon zu planen.
  22. 1 point
    Chester

    S&P 500 Chart Analysen

    Hi Cello Klar kommt irgendwann mal ein Korrektur,aber die Frage nachdem "Wann" ist sehr gut.Eigentlich ist die ganze Bewegung so sauber,da jeder Anstieg immer wieder aus konsolidiert wurde und das können die ewig so machen. Mit seitwärts laufen kriegst jeden Indikator aus dem "überkauften oder überverkauften" Bereich wieder raus und es kann anschliessend weiter steigen/fallen.Bei S&P würde ich im Moment annehmen,das der Kurs einmal runter bis in Bereich 2510-15 ( Sofern bei 2552 nicht bereits Ende ist ) fällt und dann kann die Hausse weiter gehen.Falls er den Bereich 2480 bricht sieht es natürlich schon anders aus.
  23. 1 point
    Chester

    Moin Leute , bin neu hier

    Es sollte schlichtweg in deinem Interesse liegen die Schweizer zu verstehen und ist auch ein Teil des Integrationsbeitrags,welchen du leisten solltest .Die Aussage von Perry2000 ist richtig,aber es kommt besser bei den Leuten an wenn Du die Leute aufforderst "Mundart" zu reden.Die Berner finden es zumindest aus eigener Erfahrung sehr gut.Hört sich auch Klasse an wenn eine Seite Hochdeutsch und die andere Schweizerdeutsch redet. Nur meine Meinung und Erfahrung
  24. 1 point
    Perry2000

    Moin Leute , bin neu hier

    Die Sprache ist so eine Sache .... Die Frage ist eher wo Du sesshaft werden möchtest. Aber keine Bange: Mer verschtönd di Dütsche scho (Wir verstehen das Hochdeutsch schon) Lernen wir schliesslich in der Schule
  25. 1 point
    Chester

    Moin Leute , bin neu hier

    Ja kommt drauf an,aber denke kannst donblanco anschreiben in Bezug auf Fragen betreffend der Schweiz.Bin erst seit 12 Jahren in der Schweiz ....bin zwar nicht aus Bern,aber wohne in der Region.
  26. 1 point
    Perry2000

    Moin Leute , bin neu hier

    Wir sind hier nicht so aktiv .... obwohl wir nicht alle aus Bern sind
  27. 1 point
    Meerkat

    Alibaba (BABA)

    Beim Lesen dieses Artikels musste ich unweigerlich an alifritz denken Aliexpress überholt Digitec Galaxus – ohne Werbung * Patrick Kessler, Präsident des Verbands des Schweizerischen Versandhandels Nicht nur die Detailhändler werden geschädigt sondern auch der Staat welchem "Die Post" zu 100 % gehört . Müsste da patriotfritz nicht BABA in SNB umschichten
  28. 1 point
    Meerkat

    Bitcoin

    Gerade einen aktuellen Artikel auf Bloomberg gesehen Global Demand for Bitcoin Shifts Wildly in Response to Regulation
  29. 1 point
    donblanco

    Ein bisschen von allem nach plena

    Daraus habe ich viel gelernt. Für sinkende Kurse eignen sich die Vola Produkte schon, falls man Entry und Exit gut bestimmen kann. Genau das aber ist die Schwierigkeit. Ich habe zwar Indikatoren, um SVXY zu shorten, aber solche Konstellationen sind selten. Wenn sie aber eintreffen, dann geht die Post ab. Grundsätzlich gebe ich Dir aber recht. Unser System ist in solchen Phasen flat. Manchmal über viele Wochen. Dafür ist unser Drawdown extrem klein. Und dafür sind die Entries im beginnenden Trend extrem treffsicher
  30. 1 point
    Chester

    Swiss Market Index (SMI)

    Hoi zusammen, Mal mein vorläufiges Setup für den SMI.Unterhalb von 8800 bin ich dabei wenn es um eine Korrektur geht,aber solche Artikel zu Chrash/Ende der Börse etc. lockt nur wieder die Bären an um dann den Markt hoch zu shorten.Der Markt ist einfach long und solange such ich mir Longeinstiege.Short halt auf kleinerer Zeitebene kann man natürlich machen. Gruss
  31. 1 point
    Chester

    DAX Chart Analysen

    Salü zusammen, Bin dann der neue im Forum und mal meinen Standpunkt zum DAX.DCC im Tageschart und laufen die Woche wohl seitwärts bis Freitag mit anschliessendem Ausbruch nach oben.Der ganze Spass könnte noch bis knapp 13800 laufen bis mal wieder eine richtige Shortchance entsteht. GT Chester
  32. 1 point
    habi

    S&P 500 Chart Analysen

    Der Chart von @cello zeigt, dass wir ab den Korrekturen Mitte 2015 keine grösseren roten Kerzen mehr sehen. Die grösste ist noch kurz nach dem Ausbruch über die alten Hochs. Das glit es nach wie vor zu berücksichtigen. In den kleineren Zeiträumen ergibt das für uns oft einen anderen Eindruck, deshalb ist es nur gut, wenn man sich ab und zu diese Bilder vor Augen führt. Seit dem Tief bei der Wahl von Trump haben wir steigende Akzeptanzbereiche, welche nicht so weit auseinander liegen. Demnach wäre es bald wieder an der Zeit, einen solchen Bereich auszubilden. Das letzte Profil ist etwas anders gelagert als die vorangegangenen. Wie früher schon angesprochen, haben wir bereits im unteren Bereich etwas mehr Volumen zu verzeichnen. Danach folgte die grösste Verteilung und nun befinden wir uns in dieser Sicht in einer Imbalance-Phase, wo wir auf der Suche nach der nächsten Balance sind. Der letzte Freitag ist möglicherweise ein erster Ansatz zur Bildung dieser Balance.
  33. 1 point
    habi

    Ein bisschen von allem nach plena

    Das ist doch sehr vereinfacht ausgedrückt. Genauso gut kann ich sagen, kauf Dir am 18.8. (war auch am 17. und 29.8. noch möchlich) einen ES-Kontrakt und schaue gemütlich zu. 130 Punkte mal Multiplier 50 ergibt auch 6500$. Was war das Entry Signal beim XIV? Wenn ich diesen Chart anschaue, finde ich beim ES sicher ein ebenso gutes Signal. Wenn Du beim XIV gemütlich hast zuschauen können, dann war es beim ES etwa dasselbe Spiel. Zudem gibt es für mich noch zusätzliche Fragen beim XIV / SVXY. Warum machen diese Instrumente erst am 18.8 das Tief, wo das Tief beim VIX bereits am 11.8. gemacht wurde (ok, werden so viel ich weiss aus mehreren Kontrakten berechnet, mehr dazu kann ich allerdings nicht sagen)? Warum machen diese Instrumente jetzt ein neues Hoch gegenüber Anfang August, wo der VIX damals noch tiefer war? Scheint also auch noch eine preisliche Komponente zu haben oder etwas kumulatives, das ich nicht kenne. Was wäre passiert, wenn der VIX im August nicht nur knapp unter 18 gegangen wäre, sondern auf über 50, was wir auch schon gehabt haben? Aus meiner Sicht haben auch diese Instrumente viel mit direktionalem Denken und Handeln zu tun. Natürlich wäre auch der ES noch viel weiter gesunken bei einem VIX über 50. Es geht mir hier vielmehr um das Chancen-Risiko-Verhältnis. Wenn ich mir einen Vergleich SVXY - VIX - SPX mache, dann ähnelt der Verlauf von SVXY eher dem Verlauf des SPX als dem inversen Verlauf des VIX. Das, was Du als gemütliches zuschauen bezeichnest ist in der Realität viel schwieriger umzusetzen. Was machst Du bzw am 4.9.? Wenn Du das beim XIV locker wegstecken kannst, dann hast Du beim ES genauso gute Gründe, an eine Fortsetzung des Trends zu glauben. Fazit: Ich kann es nicht nachvollziehen, dass das einfacher sein soll, den XIV/SVXY zu traden. Am Schluss ist es eine Frage des Hebels, wie viel Chance/Risiko man eingeht, wenn man preisbezogene Produkte wählt.
  34. 1 point
    donblanco

    Ein bisschen von allem nach plena

    Hi Plena, Noch ein Grund mehr, das direktionale Denken hintan zu stellen und in solchen Zeiten andere Produkte zu wählen. Nach einem Entry-Signal am 18. August in den XIV (oder im SVXY) long einsteigen und gemütlich zuschauen. Es schlägt alles, was ich bisher mit Short Optionen gemacht habe. Drawdown sehr gering Nicht einmal ein Margin Konto ist dazu notwendig Sogar mit Warrants kann man es umsetzen Es wird Dir gefallen Details zu unserem System bringe ich demnächst. Aber nicht mehr in diesem Forum. Hier interessiert sich so gut wie niemand für Optionen oder VIX Derivate. Ja .. Einige höfliche Kommentare .. ein paar likes. Ehrlich gesagt - Ich pfeife auf die Likes. Vielleicht hast Du Lust, auch woanders mitzumachen ? Fünftausend User - und das Forum ist tot Okay , Habi macht viel - Alle Achtung. ER reanimiert sich einen Wolf im Forum Jetzt sind die anderen viertausendneunhundertfünfundneunzig mal dran ! Hey Leute, schreibt endlich auch mal was !!! Nicht immer nur gucken. Wie sagte der Esel zum Hahn in der Geschichte, von den Bremer Stadtmusikanten ? "Komm mit - etwas besseres als den Tod findest Du überall " Gruss vom Don
  35. 1 point
    Gluxi

    Short Strategien mit Optionen

    Hallo Don Ich glaube nicht, dass kein Interesse vorhanden ist. Zumindest ich lese deine Beiträge sehr gerne. Danke an dieser Stelle für all dein Beiträge. Ich habe dein "Fragen dazu?" damals so verstanden, ob Fragen zu deinen "Appetizer" bestehen. Da hätte ich auch keine Fragen gehabt, denn dein Beispiele waren zumindest mir klar formuliert. Mir ist sehr wohl klar, dass du viel Zeit in das schreiben hier investierst. Mir fällt aber auch auf, dass du schon mehrmals einen Anlauf gestartet hast, dann aber enttäuscht wurdest, weil wenig Feedback kommt. Viele sind hier wohl einfach stille Mitleser, manchen ist womöglich auch peinlich, Fragen zu stellen. Es gibt hier im Forum vielleicht eine handvoll Leute, bei denen du als Profi mit deinen 20-30 Jahren Börsenerfahrung noch was lernen kannst. Wenn du hier deine Erfahrung/Strategie etc. postest mit dem Ziel, selber erfolgreicher zu Traden, ist dies womöglich wirklich der falsche Ort für dich. Wie gesagt, ich schätze deine Beiträge sehr. Aber immer wenn du einen neuen Start wagst, weiss ich, dass du nach ein paar wenigen Wochen wieder enttäuscht aufgibst. Das tut mir dann jedesmal leid für dich.
  36. 1 point
    donblanco

    Don's dokumentiertes Demo Depot - Echtgeldkonto

    Was macht das Konto ?? Einzelne Positionen wurden im Plus glattgestellt. Einige Positionen mussten gerollt werden und liegen derzeit grenzwertig im Minus Kaffee und Zucker ... Weitere Positionen habe ich nicht mehr eröffnet, da die Volatilität in praktisch allen so niedrig ist, wie ich es noch nie erlebt habe. Zehn Tage lang gab es keinen einzigen Wert, dessen Vola-Rank über 40 % lag. Seit Freitag gibt es wenigstens einen einzigen: Das ist Kaffee.. Ich gehe davon aus, dass die Vola bald wieder anspringen wird. Was viele nicht wissen: Weder der Trend noch die Preisentwicklung ist der Freund oder Feind des Stillhalter - es ist die Volatilität ! Alternativ macht es Sinn in VIX Derivaten engagiert zu sein. Einen neuen Kontostand zu posten macht derzeit auch keinen Sinn - es hat sich praktisch nichts verändert. Also tue ich das, was ein Stillhalter macht: Füsse still halten - Warten . Geduld an den Tag legen Ich weiss, dass andere Kollegen derzeit viel short Puts auf Aktien schreiben. Meine Skepsis überwiegt. Vielleicht ein Fehler. Die folgende Tabelle zeigt die geringe Vola in den einzelnen Werten Im Kaffee bietet sich ein synthetischer Long Tade an Verkauf eines Put am Strike 110 Grund: a) Der ADX kündigt ein Ende des Downmoves an b) Der Chart zeigt ein Abprallen auf dem vermutlichen Boden bei 125 c) Die CoT Report zeigt eine zunehmend stärkere bullische Tendenz Mein hoch gestecktes Ziel von 10 % werde ich um einige Punkte reduzieren müssen, wenn es mit der extrem niedrigen Vola so weitergeht.
  37. 1 point
    cello

    Sektor Rotation

    Das Signal vom XLY/XLP Ratio im 2016 war klar ein Fehlsignal. Ende 2016 wurde die Trendlinie wieder zurückerobert. Auch aktuell zeigt das Ratio immer noch voll auf Bull. Tja, Murphy analysiert in seinen Büchern halt auch nur die Vergangenheit. Was auch sonst!?
  38. 1 point
    cello

    Ein bisschen von allem nach plena

    Schon krass dieses One Way Trading die letzten Wochen. Naja, im Nachhinein ist man immer schlauer. Weisst voraus ja nicht was für eine Art Markt (Seitwärts oder Trend) die nächsten Tage kommen. Cheers
  39. 1 point
    habi

    Ein bisschen von allem nach plena

    Okt 04 - Juni 06 Juni 06 - März 08 (Das Tief im Dez 06 könnte auch ein Datenfehler sein?) Nach den Tiefs im Februar 07 um die 10 herum kam er erst im März 13 wieder an die 11-er Marke heran. Bis im März 12 war er meistens über 15. Januar 12 - Juni 15 April 14 bis heute
  40. 1 point
    Perry2000

    Morning Briefing - Markt Schweiz

    Morning Briefing - Markt Schweiz Zürich (awp) - Nachfolgend eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen für den laufenden Börsentag: UNTERNEHMENSNACHRICHTEN - Adecco übernimmt amerikanischen Stellenvermittler Mullin International - Roche bietet neue Software-Lösung zur Krebsbehandlung an - VAT ernennt Michael Allison zum neuen CEO - Lindt&Sprüngli mit neuem Schweiz-Chef - Marco Peter ersetzt Kamillo Kitzmantel - SPS stellt Teilbereich von Wincasa als eigenständigen Geschäftsbereich auf - Temenos erhält Auftrag von äthiopischer Oromia-Bank - Santhera stellt weitere Daten aus Delos-Studie mit Raxone vor - Gurit verlagert UK-Prepreg-Geschäft nach Spanien - Coltene investiert 11 Mio CHF in Erweiterung am Hauptsitz in Altstätten - Molecular Partners nominiert Bill Burns als Verwaltungsrat - Präsidium ab 2018 - Addex erhält Forschungsgelder von US-Behörde über 5,3 Mio USD für ADX1441 - Myriad lanciert Starter Kit für Internet der Dinge - Lifewatch beantragt Dekotierung von SIX - Nebag steigert inneren Wert in den ersten neun Monaten auf 10,48 CHF/Aktie - Züblin H1: Nettogesamtergebnis zwischen 5,0 bis 5,5 Mio CHF Refinanzierung abgeschlossen - Währungsgewinn aus DE-Verkauf NEWS VON WICHTIGEN NICHT SIX-KOTIERTEN UNTERNEHMEN: - J. Safra Sarasin: Übernahme PB-Geschäft von Hapoalim in Schweiz und Luxemburg - SIX macht im September mehr Umsatz als im August - Klares Jahres-Plus BETEILIGUNGSMELDUNGEN - U-blox: Atlantic Value General Partner erhöht Anteil auf 5,13% - Valora: Norges Bank meldet höheren Anteil von 5,02% - VAT Group: Partners Group senkt Anteil auf 13,07% - Georg Fischer: BlackRock kurz über 5% - zuletzt 4,81% - GAM: BlackRock meldet tieferen Anteil von 2,99% PRESSE DIENTAG - keine relevanten News ANSTEHENDE INFORMATIONEN VON UNTERNEHMEN Dienstag: - Keine Termine Mittwoch: - Keine Termine Donnerstag: - Keine Termine WICHTIGE ANSTEHENDE WIRTSCHAFTSTERMINE - EU: Erzeugerpreise 08/17 (11.00 Uhr) - BFS: Beherbergungsstatistik August 2017 (Donnerstag) Landesindex der Konsumentenpreise September 2017 (Donnerstag) - KOF: Konjunkturprognose, Herbst (Donnerstag) WIRTSCHAFTSDATEN - SONSTIGES - Nächster Eurex-Verfall: 20.10. - Dekotierungen: - Actelion (Übernahme durch Johnson&Johnson, Termin noch unbekannt) - Pax Anlage (Übernahme durch Baloise, per 10.10.) - Myriad (Delisting am 30.04.17; letzter Handelstag am 27.04.) - Lifewatch (Übernahme durch Biotelemetry, Termin noch unbekannt) EX-DIVIDENDE DATEN: - DEVISEN/ZINSEN (08.20 Uhr) - EUR/CHF: 1,1438 - USD/CHF: 0,9766 - Conf-Future: +19 BP auf 160,73% (Montag) - SNB: Kassazinssatz 0,03% (Montag) BÖRSENINDIZES - SMI vorbörslich: +0,22% auf 9'262 Punkte (08.20 Uhr) - SMI (Montag): +0,92% auf 9'242 Punkte - SLI (Montag): +0,58% auf 1'482 Punkte - SPI (Montag): +0,89% auf 10'540 Punkte - Dow Jones (Montag): +0,68% auf 22'558 Punkte - Nasdaq Comp (Montag): +0,32% auf 6'517 Punkte - Dax (Montag): +0,58% auf 12'903 Punkte - Nikkei 225 (Dienstag): +1,05% auf 20'614 Punkte STIMMUNG - positive Vorgaben stützen
  41. 1 point
    habi

    S&P 500 Chart Analysen

    Wenn man sich die Tageskerzen ansieht, hatten wir im letzten Profil noch nie wirklich Druck nach unten, oder er wurde gleich wieder gekontert. Das angesprochene Doji vom letzten Freitag hat zwar nicht gehalten, dafür war das Reversal am Montag um einiges stärker, auch von Volumen her. Somit haben wir wieder ein neues ATH und die letzten drei Tage wieder Dynamik nach oben. Somit bleiben wir vorläufig im Long-Modus.
  42. 1 point
    Gluxi

    Revolut - Prepaid-MasterCard

    Was es noch gibt sind diese Online-Wechselstuben wie https://exchangemarket.ch/de Da musst du ein Euro und ein CHF Konto von dir angeben und der Kurs ist relativ gut.
  43. 1 point
    hedgehog

    Revolut - Prepaid-MasterCard

    Gute Karte, ich kann sie nur empfehlen! Sehr gut gemachte Mobile-App perfekt für Online-Nutzung: alle Transaktionen sind sofort sichtbar, man kann die Karte leicht sperren und entsperren, Karten-Nummer wechseln, Einkaufslimit einsetzen - unseriöse Webseiten (Porno, usw) können dich nicht mehr mit Abo-Gebühren und verstecken Kosten im Kleingedruckten abzocken! Gute Wechselkurse ohne typischen Bank-Margen, ausser bei einzigen Währungen wie RUB und THB. Einzig, man kann die Karte nicht mit CHF gratis aufladen da CHF Bankkonto ist im Ausland. Kein Problem mit EUR und SEPA.
  44. 1 point
    donblanco

    Don's dokumentiertes Demo Depot - Echtgeldkonto

    Was macht das Konto ?? Die Volatilität nach der FED Sitzung hat in mehreren Märkten zum beschlunigten Abschmelzen der Prämien geführt. Einige VXX habe ich gehandelt, aber die Vola will partout nicht ansteigen. Immerhin - ein Mini Gewinn im VXX Die Nicht-Bewegung im Kaffee freut den Optionsverkäufer. Prämien verdunsten Hier das aktuelle Konto und hier de aktuellen Zahlen Es geht gemächlich voran. Die 10 % pro Monat kommen in greifbare Nähe Gruss, Don
  45. 1 point
    Huiii Buuhhh - machte das Yellen-Gespenst In der Erwartung irgendwelcher Verwandlungen vom Einhörnern in Kröten oder geküssten Fröschen in schöne, aber kastrierte Prinzen starrten die Marktteilnehmer tagelang auf die Verkündigung der kaiserlichen FED-Botschaft. Und was ist passiert ? Weder die Gebrüder Grimm noch Franz Kafka hatten Recht. Statt dessen: Das "Nichts" übernahm die Macht. Michael Ende hätte seine Freude gehabt. Im Konto ist heute einiges passiert: a) Der verkaufte Euro-Call wurde automatisiert im Gewinn zurückgekauft b) Can-Dollar rutscht in den Gewinn c) der Aussie-Dollar hat sein Minus verringert d) der Zucker-Put kommt ins Plus e) der Kaffee Trade liegt bei Null f) der Vola Trade ging Plus/Minus Null aus Ich hatte erwartet, dass die Märkte zu korrigieren beginnen und auf steigende Vola spekuliert. Die gekauften VXX liefen anfangs gut ins Plus. Aber im Verlauf des Abends brach die Unsicherheit ein, die Vola fiel zusamen, mein VolaTrae wude break even geschlossen Erfahrungsgemäss bleibt oder steigt die Vola in den Märkten während einer FED Sitzung noch weiter für ein oder zwei Tage. Dies war heute nicht der Fall. Im Gegenteil ! Sehr ungewöhnlich - ist das der Startschuss für die nächste Rallye ? Hier das aktuelle Konto Hier das Kontoblatt Die Prozentrechner-Fraktion darf selber den Taschenrechner bemühen Ich gehe schlafen Gruss, Don
  46. 1 point
    Meerkat

    Funny Pics

    Afrikanische Strassensperre
  47. 1 point
    donblanco

    Don's dokumentiertes Demo Depot - Echtgeldkonto

    Hoi Cello, Laut Kriterien meines ehemaligen Lehrers und Mentors J.Rabe (der nach extrem starren Regeln vorgeht) hätte ich zwei Positionen im Verlust schliessen müssen. Durch die Möglichkeit, CoT-Daten einzubeziehen und vor allem mit dem Weekly-Profilen und den Volumen-Betrachtungen war ich in der Lage, das tatsächliche Risiko realistisch einzuschätzen, und habe die Positionen gerollt, bzw. sogar noch ausgebaut. Ohne solche hochqualifizierten Hinweise und Einblicke MUSS man notwendigerweise nach einem starren System vorgehen und konsequenter Weise rechtzeitig im kleinen Verlust liquidieren. Das ist nichts schlimmes. Aber es reduziert die Gesamtperformance. Insofern ein ganz besonderer Dank an Tradeholic, dem ich seinerzeit diese Erweiterung meines Denkens und meiner Handelsweise zu verdanken habe. Gruss, Don
  48. 1 point
    fritz

    Funny Pics

    Bezeichnest du zuhause Schwangere auch als gut genährt? Pass auf, wenn Funicello (cello!!??) das hört! Gruss fritz
  49. 1 point
    Denne

    Bitcoin

    Kann aber gegen BTC nicht wirklich anheulen ... Das Video hingegen ist einiges lustiger als der chart:
  50. 1 point
    Denne

    Bitcoin

    Dem Chinesen ist das Ganze nicht mehr geheuer: https://www.cnbc.com/2017/09/11/bitcoin-price-falls-on-reports-that-china-is-closing-local-exchanges.html Noch weiss zwar keiner, was an der Geschichte dran ist, aber es zeigt, auf wie dünnem Eis die Cryptohorden galoppieren. Derweil bubbelt es lustig weiter ... Bitcoin ist inzwischen auch ein Accessoire der Generation Instagram: Wieso nicht gleich Hiltcoin? Oder Kardashicoin? Früher hiess es mal, dass es ein sicheres Anzeichen für eine Blase ist, wenn Dir der Schuhputzer oder die Coiffeuse Tipps gibt. Jaja ich weiss, die Hilton ist Hotelerbin....aber im Geiste eben doch eine Coiffeuse.


×