Jump to content

dodo

Member
  • Gesamte Inhalte

    553
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    20

dodo hat zuletzt am 10. August gewonnen

dodo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

10 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über dodo

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  1. Wolfe Wave

    Hoi bodo2 Sorry, dass ich aktuell diese immensen Beteiligungspausen habe! Aktuell brennt bei mir Zeitmanagement-mässig die Hütte (Mache 100% Leitungsjob, 2 Fachhochschulmaster parallel, versuche 'nebenbei irgendwie noch ab und zu zu traden', und dann ...: wird das Weibchen tatsächlich endlich schwanger ... - insgesamt rockt das gerade sehr bei mir ... noch halbwegs im 'Flow' ... aber ich komme zu kaum noch was). Ja, finde ich absolut wichtig, was Du machst in der Auswertung! Ich muss gestehen: Das mache ich heute nicht mehr. Das heisst aber nicht, dass das ok ist. Vernünftige Auswertung der eigenen Tradingergebnisse in verwertbaren Relationen zueinander sollten immer verpflichtend sein. Ich betreibe da bei der WW schon länger einen Müssiggang. Das habe ich mir irgendwann erlaubt, weil ich es in den ersten Testzeiten dazu (einige Jahre her und das ist dann etwa so 1 1/2 Jahre Anfangs sehr akribisch gegangen) sehr diszipliniert getan habe, die Ergebnisse sehr deutlich positiv waren - und ich natürlich im Verlauf schon mitkriege, ob ich mit WW-trades im grünen Bereich bleibe im Mittel. Sollte sich das einstellen, ist sofortige detaillierte Auswertung natürlich wieder die Pflicht. Mir sind die Auswertungen wie den meisten v.a. zu Beginn sehr wichtig, um selektionieren zu können, vielleicht in der Reihenfolge: - Ist das überhaupt profitabel handelbar? - Ist das Pattern / die Herangehenweise überhaupt etwas für mich? - Wo habe ich in der Profitabilität Stärken und wo Schwächen - kann diese optimieren? kann ich mit ihnen leben und umgehen oder nicht? Bei klassischen Chartpattern habe ich früher wie viele andere auch sehr viel investiert, um für mich selbst herauszufinden, ob ich mit ihnen profitabel traden kann. Und wie bei den meisten ist da eigentlich nichts Sinnvolles bei übrig geblieben. Die ganzen Standard-Müsterchen, die sich natürlich gut verkaufen lassen, sind nicht wirklich der Mühe wert, um sie langfristig in seine Tradingansätze einzubauen. Die WW habe ich behalten, weil sie einmal nicht so sehr Standard ist. Schwer zu sagen, warum. Neben Wolfe (der aber wohl auch am liebsten von seinen Seminaren etc. lebt) haben auch andere bekannte Tradinggrössen dieses Muster als äusserst gut anwendbar und zu ihrem täglichen Repertoire gehörend beschrieben - z.B: Linda Bradford Raschke. Dennoch ist das Pattern für viele unzugänglich - ist halt nicht ganz so simpel gestrickt wie SKS und ähnliche Scherze, die zwar aufgrund Einfachheit gerne vermarktet werden, im Output der Anwendung aber ein Treppenwitz sind. Kurzum: Es ist das einzige 'Pattern', das ich immer wieder auch suche und trade. Meine Ergebnisse variierten in den Auswertungen sehr z.B. auch in Trefferquote / Win-Loss wie bei Dir oben angegeben. Aber: Sie waren immer klar grün. Und: Ich fühlte mich im Management des Pattern, also in der alltäglichen Anwendung sehr wohl. Es passte zu mir oder ich zu ihm - wie auch immer. Und das scheint noch ein ganz wichtiger Punkt zu sein. Die Auswertungen, die ich machte, waren insgesamt sehr positiv und liessen v.a. auch Gestaltungsspielraum im Management und blieben positiv. Ich habe auch oft mit Teilverkäufen gearbeitet und mache das heute noch. Man kann Zwischenziele zur Gewinnsichering mit Teilpositionen einbauen, man kann den Stop splitten und geteilt nachziehen, um im negativsten Outcome +-0 oder leicht besser dazustehen. Man kann der P6-Zielkorridor aufsplitten, um sicher zumindest mit einem guten Teil der Position so vorteilhaft wie möglich auch wieder rauszukommen. Es gibt viel Spiel - das natürlich jedesmal auch grossen Einfluss dann auf Win-Loss / Trefferquote und auch Relation schon der beiden untereinander bietet. V.a. aber: Dieses Spiel bei der WW lässt sich immer auf recht optimalen Verlustbegrenzungs-methoden bilden. Und wer lange genug dabei ist weiss: Gewinne kommen immer und sind 'unvermeidbar'. Wer sein Risiko und sein Verlustmanagement im Traning im Griff hat - der hat langfristig 'schon' gewonnen. Die Schwierigkeit dessen wird aber von den meisten in der Praxis unterschätzt. Ich kann Dir also keine genauen Angaben machen zu den Auswertungen - weder zu früher, noch zu heute. Was eben auch daran liegt, dass ich mehrere Ansätze habe, eine WW zu traden. Auch bin ich überwiegend Daytrader - und da ist die Anpassung an den Markt und das real und unmittelbar vor einem ablaufende Geschehen so wichtig, dass es auch innerhalb eines verfolgten Ansatzes zu anteiligen Änderungen im Management kommen kann. Was ich aber weiss ist, dass ich die WW über die Jahre immer sehr positiv im langfristigen Durchschnitt handeln konnte. Natürlich gibt es die Zeiten, in denen man sich fragt, was kaputt ist, wenn die 5. oder 6. WW in Folge mal direkt im initial risk gestoppt wird. Kommt seltener vor, aber ganz gewiss immer wieder wie bei jeder anderen Herangehensweise auch. Da kann ich mich aber zurücklehnen und mit Gewissheit warten, weil der eine voll aufgehende nächste Trade das meist schon wieder ausgleicht. Und weil im Schnitt die Sache eben deutlich grün läuft.
  2. Wolfe Wave

    and closed. - da war ich gierig genug
  3. Wolfe Wave

    Hat jetzt lange nichts mehr mit einer WW zu tun das Din mit dem Rücklauf nach oben. Da ich so viel Schwein mit dem Entry hatte, bin ich noch nicht ausgestoppt worden. FALLS wir jetzt noch einen Abverkauf sehen, habe ich mal die 3 Limits über Tageslow platziert. Ist natürlich Wunschkonzert. Lasse ich infach laufen bis max. 22:14 - und schmeisse dann egal, wo er steht..
  4. Wolfe Wave

    Da hab ich Schwein mit dem Entry gehabt. SL auf Entry daher möglich. Und nun wieder: Lauf, Forrest ... - oder lass es.
  5. Wolfe Wave

    NQ1M ...
  6. Wolfe Wave

    ... nope Tagestrend ist stärker - 3 P versemmelt.
  7. Wolfe Wave

    ... und SL nachgezogen auf 1/2 R - Nu lauf, Forrest - oder lass es
  8. Wolfe Wave

    Pöööse gegen den Tagestrend bei den Amis - immer schlecht. Aber: Es passt genug zusammen, dass ich die Chance suchen muss - 22P plus oder 6p minus - die nächsten 30 Min werden s richten
  9. Wolfe Wave

    Jep! ... Mein NQ-Trade gestern ist auch nicht mehr aufgegangen. Aber es ist genau das, was Du erwähnst: Man kann sein SL rasch & sinnvoll nachziehen, so dass immer noch ein paar Ticks hängen bleiben oder es zumindest eine Nullnummer wird.
  10. Wolfe Wave

    NQ5M läuft bei mir gerade...
  11. Wolfe Wave

    Glückwunsch @ bodo2! Da war se wieder im ES5m .... hatte aber keine Zeit zum posten leider.
  12. Wolfe Wave

    Moin zsame Also am angedachten Thread vor etwa 2-3 Wochen: Bin ich dran. Aktuell nur einfach zeitliche Probeme (siehe PM). Dieses WE sollte ich es schaffen.
  13. Wolfe Wave

    Ja Don, war ne schöne Nummer im Einfädeln des Trades, ... hätte mein täglich Bot für heute sein sollen, um die Kiste wieder auszumachen. ... Aber ist ja leider mit +/- 0 raus. Hoffe, Du hast wenigstens ein paar Ticks mitgenommen.
  14. Wolfe Wave

    Moin bodo2 'Schön' sieht die nicht aus - v.a., weil P5 als wichtigster Punkt praktisch keine Definition bekommt. Zumindest als ww für mich nicht so aussagekräftig ... - da kann natürlich im genaueren Chart anderes ebenso für einen Downmove sprechen. Ich handel auch kaum Währungspaare. Und wnn, dann nur langfristig und nicht nach reiner TA (Schwerpunkte fundamental & langfristig, wenn denn ...) - da fehlt mir also recht die Kompetenz, zu ahnen, ob WWs dort ebenso anwendbar sind. ... Mit den WWs ist es teils ganz schön schwierig, sich über die Jahre darin zu schulen, spezielle Morphologien aus Erfahrung ausfindig zu machen. Wie viele andere Pattern kann es häufig dazu verleiten, WWs zu sehen, wo keine sind, da die rudimentären Rahmenbedingungen P1 bis P5 auf viele Hoch-/Tief-Folgen zutreffen. Ich erhebe auch niemals Anspruch darauf, dass die WWs, die so sehe, definitiv 'welche sind' gegenüber anderen Gebilden, die viele Kriterien ähnlich erfüllen. Daher tu ich mich auch schwer damit, anderen zu sagen "das ist eine - das ist keine" (wenn nicht schon ganz klare Grundvoraussetzungen gebrochen sind). ... Ist eben tricky, das Pattern und wie alles andere kein holy grail. Für mich aber eben im Vergleich mit dem Rest praktisch das einzige Pattern, das ich dauerhaft anwende aus traditioneller TA-Herangehensweise ... worin die WW aber eben (GottseiDank) eher eine sehr exotische und weniger beachtete Nebenrolle ausfüllt. Potential in 1) crv, 2) sehr definierten entries, 3) sehr definieren exits (im loss wie im win), 4) sehr kurz gebundenes Kapital Lebenszeit in Watch, da sie auf einen rasanten Initialmove ausgerichtet ist und schnell zum Target führt (oder nicht) ... das macht es für mich im Mittel sehr lohnend. Und so einige Male schon habe ich mir gewünst, nur WWs gehandelt zu haben und ganz viel anderen Mist nicht.
  15. Wolfe Wave

    Nope, ... zum entry raus. ... intraday-gap im 5M war zunächst das ziellevel im abverkauf. danach hurtig wieder hoch. sieht jetzt nicht mhr nice aus für ein P6-target.... obwohl im öl vil möglich ist. aber da bleibe ich dann draussen, da trade nach mustergültig abgelaufen und re-entry schon mehr bräuchte an Bestätigung.
×