Jump to content

GloomBoomDoom

Member
  • Gesamte Inhalte

    463
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

GloomBoomDoom hat zuletzt am 27. Juli gewonnen

GloomBoomDoom hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über GloomBoomDoom

  • Rang
    TF-Börsenspiel Champion

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  1. Trading by Gloomy

    Jop... gestern mal 1.57-1.58 im Hoch, aber bei ca. 14.62 lief die kurze "Rallye" aus und wurde wieder abverkauft. Ich bin aktuell noch ein wenig Hin- und Hergerissen... Wir reden doch wieder von 85k aktuell, aber ja... ich bleibe meiner Linie treu und will den Angriff auf den Bereich 14.70 - 15.00 abwarten. Vor dem Wochenende kommt einfach immer das mulmige Gefühl, ob die beiden Kinder mit den Raketen am Wochenende "Push-the-button" spielen wollen.... Generell wäre ich aber sowieso gespannt, wie der Oktober bei der DB läuft - die Q3-Zahlen werden nicht katastrophal werden und die EZB kommt vielleicht endlich mal aus dem Schneckenhaus, aber ob dies reicht? Gruss GBD
  2. Trading by Gloomy

    Ich habe dein Kommentar nicht als Angriff empfunden, er bringt mir nur schlichtweg nichts... ich denke, wir ticken wohl auf anderen Ebenen (habe mir nun doch die Zeit genommen untenstehend auf deinen vorherigen "Bier in der einen Hand"-Modus zu replizieren). Generell kann ich sagen, dass ich nicht viel Sachliches oder gar Neues aus deinem Kommentar mitnehmen kann, sondern lediglich ein Ausfluss von pauschalen Aussagen mit mehr oder weniger Inhalt erkenne. Niemand hat gesagt, dass du Stuss geschrieben hast und ich habe auch nie gesagt, dass es mir egal ist, wenn ich alles verliere. Ich habe gesagt, ich hege keinen Groll, da das Geld so entstanden ist. - Diversifikation definiert sich nicht auf Basis des einzelnen Produkts, da dieses immer im Kontext der gesamten Asset Allocation angeschaut werden muss. Das ich gar keine Div. habe, scheint mir daher eine sehr spezielle Interpretation der Portfoliotheorie zu sein... vielleicht bin ich auch zu dumm, um deine Argumentation zu verstehen... - Der Rest stimmt - Zeit läuft gegen mich, aber ich werde auch irgendwann sterben, trotzdem atme ich heute noch weiter (Na, kapiert?) - Was soll ich genau aus diesen tollen Tipps mitnehmen? Einstiege = Katastrophe? Naja, das kann ich im Nachhinein jedem sagen. Bringt glaube ich niemanden weiter... - Ich soll also Leute hier im Forum fragen, wer mir mehr als Blubb sagen kann? Auch das eine Information ohne Gehalt. - Was ich "wegballer" im Verhältnis zum Lohn anderer oder deinen Losses in Anfängerzeiten bringt glaube ich auch nicht mehr Inhalt in die Sache rein. - Schau mal unter "investieren" rein - ja danke vielmals. => So hast du meine - Achtung jetzt kommts - subjektive Sicht zu deinem Beitrag. Ich habe kein Bier in der Hand, aber das Glas Wein sollte auch in Ordnung sein. Ich bin mir bewusst, dass dieser Kommentar jetzt richtig dick "überspitzt" geschrieben ist, aber ich erkenne dies wenigstens als solchen... Bitte nicht böse sein, das ist nämlich nicht fies gemeint. Verstehe deinen Input - ich bin mir durchaus bewusst, dass ich hier meinen Anteil am Verlauf der Diskussion beigetragen habe. Ich suche niemand, der meiner Meinung ist und alles super findet, was ich hier anstelle. Ich suche genauso wenig jemand, dem ich sagen muss, was hier geschrieben werden soll und was nicht. Ich dachte einfach, es entwickelt sich etwas und ich rede nicht nach jedem Trade wieder über das Gleiche. Per se habe ich wie oben beschrieben nicht gesagt, es werde Stuss geschrieben. Leider gibt es aber nicht nur Stuss und Genial - es gibt auch Graubereiche. Genau hier bewegen wir uns und das bringt doch nicht wirklich was! Zu meinem Trademanagement - generell wohl das einzige, was wohl nicht auf dem Schulhoflevel ist - ich spiele mit dem Gedanken nochmals 10'000 Stück zuzukaufen..... Jetzt werden einige hier im TF schon wieder ihre Federn zücken und mich plattmachen Keine Angst, könnt ihr stecken lassen - war ein Joke. Aktuell schaue ich von Tag zu Tag - behalte den Markt in den Augen, maybe operiere ich mit einem Intraday-SL, aber das sehe ich ehrlichgesagt noch nicht so eng. Möchte zuerst sehen, ob die DB die Marke 14.70 - 15.00 angreifen bzw. durchstossen kann - falls ja, lass ich das Ding noch ein wenig laufen in der Erwartungen, meinen Einsatz zu multiplizieren. Sorry, warst du nicht! hast mir Content geliefert. Passt für mich 1a. Heiliger Bimbam - beim Schreiben komme ich mir vor wie vor langer Zeit auf dem Schulhof ... irgendwie reden wir viel über alles andere als Anlagen. Nehmts mir nicht übel, tut mir bis zu einem gewissen Grade leid - das bringt uns nicht weiter. Ich werde euch updaten beim Tradeclose und dann trade ich zusammen mit meinem Spiegelbild und rufe ihm fleissig "Hopp Gloomy" zu Gott zum Grusse, GBD
  3. Trading by Gloomy

    @deepblue Danke für deine Meinung. Ich kann deine Ansicht verstehen und sehe die von dir beschriebenen Parallelen zum Casino in diesem Trade. Ich persönlich finde jedoch, dass hier noch weitere Elemente spielen. Ich trade mit diesem Risikokapital absolut wahnwitzig, aber es ist zu 80 % auch so entstanden. Jeder der jetzt argumentiert, ich zocke nur, verstehe ich. Aber das Geld ist so entstanden, daran kann ich nichts ändern. Wenn ich nun den Grossteil davon wieder in den Sand setze, hege ich keinen Groll - die Möglichkeit besteht durchaus. Es ist auch nicht so, dass ich einfach immer meinen Einsatz verdopple, ich kaufe ziemlich bewusst nach - über die Einstiegspunkte kann man dann im Nachhinein immer diskutieren, aber die Zukäufe bei 0.85, 0.92 und 0.97 beispielsweise waren bis jetzt ziemlich gut. High risk to loose it all... da ist die Definition von "all" halt bei uns wohl unterschiedlich... Ich sehe aber ein, dass ich hier im TF ein Exot zu scheinen sei - ich merke auch, dass ich eigentlich seit Beginn immer über die gleichen Themen diskutiere, was irgendwie niemand weiterbringt. Gleichzeitig wurde mir Fake, Anfänger, usw. nachgesagt. Gerne schliesse ich mit den Worten: Ich sage nicht, dass es keine anderen Wege gibt als meinen. Ich sage nicht, dass die Summe entscheidend ist. Ich sage nicht, dass alle meine Meinung haben müssen. Gleichzeitig bin ich erschrocken, wie viele hier alles besser wissen und den "wahren" Weg gefunden haben. Eigentlich sollte das Forum Spass machen - was es irgendwie nicht tut. Ich werde euch noch über den Ausgang dieses Trades informieren und danach lasse ich euch in Ruhe. Das Ziel des Threads wurde ziemlich klar verfehlt und ich möchte auch niemanden Zeit stehlen - vorallem mir nicht... ;D Ich bin seit ca. 10 Jahren sehr aktiv an der Börse, wenn es so wäre wie von euch beschrieben, dann hätte ich wohl schon länger keinen Franken mehr. Trotzdem wünsche ich euch wirklich alles Gute & viel Erfolg bei euren Aktivitäten (an der Börse und im wahren Leben).
  4. Trading by Gloomy

    @tradeaholic Naja - wir werden sehen. Mehr fällt mir zu deinen Aussagen nicht ein. Kommentare über den Trade zu machen, finde ich in Ordnung - Alles andere kommentiere ich nicht. Wünsche euch dennoch einen schönen Tag, Gloomy.
  5. Trading by Gloomy

    Tradingupdate Ich kauf praktisch alleine alle Zertibestände auf ;D => Neuer Bestand 53'683 zu durchschnittlich EUR 1.48 Warum? - Marke bei 13.10 - 13.35 scheint den Fall nun gestoppt haben - Negatives Sentiment wird sich bei Ausbleiben einer massiven Eskalation auf den Korea-Halbinseln auflösen - Rebound ist überfällig und falls wir die 14 - 14.10er Marke knacken, liegen danach die 15 EUR wieder in Griffnähe - Die DB hat Ertragsprobleme (das gebe ich ohne Wenn und Aber zu), aber was die Aktie hier zeigt, ist weit weg von der Realität. Viele reden von der nicht zu erreichenden Eigenkapitalrendite - halte ich im heutigen Zinsumfeld bei Banken einfach für den falschen Ansatz bzw. zu kurzfristig orientiert (gilt natürlich aufgrund der Zinsdiff. nur für EU/CH und nicht für USA). - Gemessen an der Börsenkapitalisierung ist die DB völlig schief in der Landschaft... - Natürlich sind die vielen KE und das Missmanagement katastrophal, aber Cryan ist ein kühler Kopf und ich denke, dass spätestens die Q3-Zahlen Ende Oktober den Markt wieder überzeugen. Turnarounds brauchen Zeit und der Markt wird dies erkennen. - An der Zinssitzung im Oktober muss die EZB liefern - QE wird aus meiner Sicht reduziert für 1. Semester 2018 (vielleicht um 50 %) und danach langsam gegen Ende 2018 auslaufen. Danach folgt Zinserhöhung 2019 => Unabhängig was dann effektiv passiert, wichtig ist, dass der Markt weiss, in welchem Tempo es in etwa gehen wird. Das wird den Bankaktien bereits helfen. Gehe auch davon aus, dass sich der EUR/USD ein wenig tiefer einpendelt und daher unterstützend wirken wird. => Ich bin mir durchaus bewusst, dass mein Trade hier sehr sehr waghalsig wirkt/ist und ich mittlerweile meine Tradinggrenzen mit ca. CHF 28' überschossen habe => ich habe aber zeitgleich viele andere Positionen geschlossen und damit beim restlichen Depotbestand das Geld in "trockene Tücher" gebracht - nichtsdestotrotz verletze ich hiermit wichtige Regeln der Diversifikation. => Was ich hier tue, ist nicht zum Nachahmen gedacht Wir werden sehen, wo die Aktie in den nächsten 2-3 Monaten hingeht - behalte ich recht und wir steigen 15 - 20 %, dann verdiene ich viel Geld. Mögliches Szenario einer Seitwärtsbewegung würde mir nicht guttun, aber von weiteren, massiven Kursverlusten gehe ich nun nicht mehr aus. Am Markt wird viel die Marke bei 12.50 herumgereicht, die ist aber in etwa so viel Wert wie die 15er-Marke... Wenn das Marktsentiment in eine Richtung geht, sind Widerstände sowie Unterstützungen irrelevant aus meiner Sicht. Let the world be yours, euer Gloomy
  6. Trading by Gloomy

    Einsam und verlassen sitze ich noch drin... Habe heute nochmals zugekauft (und damit meine Tradingregeln um 5'000 verletzt): Bestand 28'883 Stück zu EUR 2.05 im Schnitt. Mut oder Dummheit? Mhmm die Meinungen im TF werden klar in eine Richtung gehen, aber wir werden die Zukunft alle gemeinsam erleben
  7. Trading by Gloomy

    Tut mir leid, der Basiswert muss sich nicht zwingend verdreifachen. Ich mache mal ein Beispiel: Basiswert steigt 12 Tage lang jeweils 10 % => 1.1 hoch 12 = 3.14 (rund das 3 Fache) also 214 % Rendite Zertipreis steigt also 12 Tage lang jeweils 80 % => 1.8 hoch 12 = 1'156.83 (rund das 1'150 Fache) Natürlich ist das Beispiel extrem überzogen, aber es zeigt, weshalb deine "es fällt nur überproportional" einfach nicht stimmt. Bei extremer Vola stimmt dies, wenn der grundlegende Trend aber stimmt kann ws relativ schnell gehen. Und ich bin ehrlich, ich habe beides schon erlebt - Zertis mit Wertverlust von praktisch 100 %, aber auch Gewinne vom 20 Fachen realisiert. Das Spiel funktioniert so mit diesen Produkten... Behaupte nicht, das wir hier die sichersten Produkte aller Zeiten besprechen, aber möchte auch nicht, dass man hier einseitig blind ist...
  8. Trading by Gloomy

    Beinahe... Das Zertifikat würde zuerst auf 0.40 fallen und danach wieder auf rund 0.75 steigen. => Vola ist der Feind, der Trend ist der Freund solcher Instrumente. Deshalb sollte man immer noch nachkaufen können. ICH kann noch nachkaufen, aber möchte es aufgrund meiner Tradingregeln nicht mehr. Nun noch zu deiner Aussage zum Kurs von 56.11 EUR vom 26.1.17. Das stimmt als Fakt, aber ich weiss nicht genau, was du damit aussagen willst? Der Kurs war Ende September 2016 auf dem heutigen Level zwischen 1-2 EUR => innerhalb von wenigen Monaten hat sich das Ding um das 40-50 Fache multipliziert. In der Realität fallen solche Faktorzertis irgendwann auf 0 - sie sind so gebaut und aufgrund der Schwankungen ist dies einzukalkulieren. Wenn man aber dem Zug erwischt, erhöht sich der Hebel täglich (er bleibt eigentlich bei 8 in diesem Beispiel, aber der Zertipreis und damit der Nenner steigt). Gruss GBD
  9. Trading by Gloomy

    Trading-Update Aufstockung CD8ZL3 auf neu 19'909 Stück zu durchschnittlich EUR 2.54 Maximales Volumen nun erreicht, mehr möchte ich eigentlich nicht reinbuttern Beste Grüsse Gloomy PS: aktuell beruflich stark ausgelastet, werde bei Gelegenheit ausführlicher und mehr schreiben!
  10. Trading by Gloomy

    Trading-Update Kauf CD8ZL3 2'273 Stück zu 1.68 => Total 12'725 Stück zu 3.30 im Schnitt Nächste Einkauflevels wären dann bei 13.90 - 13.95 Gruss Gloomy
  11. Trading by Gloomy

    @plenaspei Ahaaa ... da stand wohl einer auf der Leitung... -.- Verstehe dein Input. Das Kommunizieren der Stückelung war eher dafür da, damit man die Trades ohne weitere Offenlegung meinerseits im Markt abgleichen kann. Das sollte das Thema "Fake-Trade" bereits zu Beginn lösen. Die Bekanntgabe des effektiven Volumens sollte das Ganze eigentlich spannender machen und nicht unbedingt für Unmut sorgen. Habe eigentlich gar nicht darüber nachgedacht, dass das Volumen angeberisch rüberkommen könnte. Ich bin auch ehrlich, ich denke nicht in Angeben, Dein, Mein, Neid, Ego, usw.. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es immer noch einen hat, der mehr Geld, ein schnelleres Auto, die hübschere Freundin (erzählt ihr das bloss nicht!), usw. hat. Daher mache ich mein "Ding" so, wie es für mich passt. Naja, wen es stört, der kann es nicht lesen - wenn es niemand liest, hör ich auf zu posten. Das sollte eine gute Lösung sein, denke ich. Alternativ klärt mich das TF-Management darüber auf, dass ich keine Stückelung bzw. Volumen nennen darf.
  12. Trading by Gloomy

    Hi plenaspei Besten Dank für deine Rückmeldung. - Ja, die 14.70 sind entscheidend - aber nur den Mutigen gehört die Welt (dieses Motto sollten Kim und Trump momentan nicht wörtlich nehmen...). - Die Banken in Europa sind im Vergleich zu den US-Buden in den letzten Jahren deutlich abgehängt worden bei der Geschäftsentwicklung. Gerade die DB war viel zu stark mit sich selbst beschäftigt, als das man eine klare Strategie hätte verfolgen können. - Ich habe jedoch das Gefühl, dass Cryan einen guten Plan hat und nach den ersten Erfolgen auch das Vertrauen zurückkommt. - Ich weiss selber noch nicht genau, wie lange ich die Position halte... eigentlich kann ich gut damit leben, das Teil mehrere Monate zu halten, sofern der Trend stimmt - Volatile Phasen sind bei Faktorzertifikaten nämlich tödlich... Betreffend Prozent meines Depots, mhmm... das geht eigentlich niemanden was an, da man - sofern man des Prozentrechnens mächtig ist - einfach mein Depotvermögen ausrechnen kann Es würde zumindest die Aussagekraft erhöhen, wieviel Risiko ich im Verhältnis zum gesamten Depot in so riskante Dinger butter. Ich lasse mich zu generellen Aussagen hinreissen: - Eine solche Position macht sollte nicht mehr als 10 % des Ganzen Depotwertes aus, wird aber teilweise für kurze Haltedauern auch mal ignoriert (aber wir reden dann vielleicht von 12 - 15 %). - Die "krassen" Risikopositionen (für mich alles mit Hebel) machen dabei aber Total nie mehr als CHF 100'000.00 aus (habe in der Einleitung geschrieben "Die Volumen können von CHF 1'000.00 - CHF 100'000.00 reichen pro Trade". - Aktuell liegen wir hier bei rund 38'000.00 EUR Einsatz, das sind wohl jetzt so 2/3 des maximalen Investments. => Das ist KEIN Schulbuchtrading mit Grundsätzen wie z.B. "max. 1 % des Anlagevermögens" usw., aber so trade ich halt. Reicht das so?
  13. Trading by Gloomy

    Update Trades Nachkauf CD8ZL3 2'302 Stück zu EUR 3.16 => Neu Einstand von EUR 3.65 Sicherlich mutig bei der neu ausgebrochenen Bromance von Kim-Trump, aber ich habe noch einige Pfeile im Köcher. Das heisst, falls die Kurse durchrutschen, erhöhe ich kontinuierlich. Gruss Gloomy
  14. Trading by Gloomy

    Nach einer weiteren Woche wieder ein Tradingupdate: Die DB lief an die Unterstützung von rund EUR 15.00 heran und hat diese im Verlauf der Woche mehrmals getestet. Dadurch hat sie sich zeitweise rund 3 % vom 200d-Durchschnitt entfernt Schlechte Commerzbank-Zahlen und gute Postbank-Zahlen hatten dabei keine nennenswerte Auswirkungen. CD8ZL3 fiel in der Folge auf rund 3 EUR Aktuell bewegt sich die Aktie wieder im Bereich der Marke 15.50 EUR und ich bin praktisch auf Einstandskurs angelangt. Verhalten Gloomy: Ich hatte im Verlauf der Woche einen limitierten Kaufauftrag über weitere 10'000 Stück im Markt platziert, war aber bei der Limitensetzung knauserig, weshalb der Auftrag leider nicht ausgeführt wurde. Für den Moment behalte ich die Position bei - trotz der vielen Probleme der DB im Vergleich zu den amerikanischen Pendants, hat die Aktie aufgrund der Zinsdiskussion eine Kursfantasie. Zudem ist das KBV mit 0.36 trotz der in der Bilanz schlummernden Risiken sehr tief (Börsenkapitalisierung von rund 31-32 Mia. EUR sehe ich als unterbewertet). => Position bleibt bis auf Weiteres im Depot. Frohe Grüsse Gloomy
  15. Trading by Gloomy

    Aktualisierung Selftrades Verkauf ONAAZV (CH03672658884) 49'394 zu 0.73 Fazit: Das Setup des Trades ging nicht optimal auf, ich hätte mit "gemischteren" Q-Abschlüssen gerechnet, welche die hohen Erwartungen nicht erfüllen. Da ich vor dem Wochenende wieder raus wollte, habe ich nun den Verkauf vorgenommen (auch weil am 1.8. die Apple-Zahlen anstehen) Der Abverkauf gestern hat mir ehrlich gesagt den A... gerettet. Ich wusste, dass die 6'000 eine ziemliche Hürde sind für den Markt, aber mit einem solchen Abverkauf habe ich nicht gerechnet. => Brutto + CHF 1'975.00 => Gesamtentwicklung: - CHF 18'600 + CHF 1'975 = CHF - 16'625 (Keine Angst, ich werde das Reporting noch erstellen, so dass es etwas mehr Aussagekraft hat) Kauf CD8ZL3 (DE000CD8ZL37) Long-Faktorzertifikat auf Deutsche Bank mit Hebel 8 8'150 Stück zu 3.78 Aktie wurde nach Q-Zahlen ziemlich abgestraft Turnaround bei Gewinn und Kapitalquoten wurde geschafft (auch wenn dies nur auf der Kostenseite bzw. mit einer Kap.erhöhung erreicht wurde) Spekulation auf Retest des 16.50er-Levels Happy Tradinhos, GBD
×