Jump to content

habi

Member
  • Gesamte Inhalte

    1'758
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    97

habi hat zuletzt am 6. Oktober gewonnen

habi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über habi

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  1. S&P 500 Chart Analysen

    Am Freitag hatten wir seit längerem wieder einen tieferen Valuebereich gegenüber dem Vortag. Allerdings hat sich dieser in der low Volume Zone vom Donnerstag gebildet. Etwas grössere Dynamik nach unten hatten wir nur in der overnight Session, danach hat sich alles wieder stabilisiert. Nach oben sehe ich das Potential eher beschränkt. Ich denke, etwas mehr Konsolidierung wäre angebracht.
  2. S&P 500 Chart Analysen

    Hier noch etwas detaillierter das letzte Profil. Ganz oben hat sich eine leicht grössere Ausbuchtung gebildet, im Gesamtbild aber nicht ausgeprägt. Habe die drei grösseren Aufwärtsbewegungen grün markiert, diese sind immer wieder gut für als Unterstützung.
  3. S&P 500 Chart Analysen

    Der Chart von @cello zeigt, dass wir ab den Korrekturen Mitte 2015 keine grösseren roten Kerzen mehr sehen. Die grösste ist noch kurz nach dem Ausbruch über die alten Hochs. Das glit es nach wie vor zu berücksichtigen. In den kleineren Zeiträumen ergibt das für uns oft einen anderen Eindruck, deshalb ist es nur gut, wenn man sich ab und zu diese Bilder vor Augen führt. Seit dem Tief bei der Wahl von Trump haben wir steigende Akzeptanzbereiche, welche nicht so weit auseinander liegen. Demnach wäre es bald wieder an der Zeit, einen solchen Bereich auszubilden. Das letzte Profil ist etwas anders gelagert als die vorangegangenen. Wie früher schon angesprochen, haben wir bereits im unteren Bereich etwas mehr Volumen zu verzeichnen. Danach folgte die grösste Verteilung und nun befinden wir uns in dieser Sicht in einer Imbalance-Phase, wo wir auf der Suche nach der nächsten Balance sind. Der letzte Freitag ist möglicherweise ein erster Ansatz zur Bildung dieser Balance.
  4. Ein bisschen von allem nach plena

    Das ist doch sehr vereinfacht ausgedrückt. Genauso gut kann ich sagen, kauf Dir am 18.8. (war auch am 17. und 29.8. noch möchlich) einen ES-Kontrakt und schaue gemütlich zu. 130 Punkte mal Multiplier 50 ergibt auch 6500$. Was war das Entry Signal beim XIV? Wenn ich diesen Chart anschaue, finde ich beim ES sicher ein ebenso gutes Signal. Wenn Du beim XIV gemütlich hast zuschauen können, dann war es beim ES etwa dasselbe Spiel. Zudem gibt es für mich noch zusätzliche Fragen beim XIV / SVXY. Warum machen diese Instrumente erst am 18.8 das Tief, wo das Tief beim VIX bereits am 11.8. gemacht wurde (ok, werden so viel ich weiss aus mehreren Kontrakten berechnet, mehr dazu kann ich allerdings nicht sagen)? Warum machen diese Instrumente jetzt ein neues Hoch gegenüber Anfang August, wo der VIX damals noch tiefer war? Scheint also auch noch eine preisliche Komponente zu haben oder etwas kumulatives, das ich nicht kenne. Was wäre passiert, wenn der VIX im August nicht nur knapp unter 18 gegangen wäre, sondern auf über 50, was wir auch schon gehabt haben? Aus meiner Sicht haben auch diese Instrumente viel mit direktionalem Denken und Handeln zu tun. Natürlich wäre auch der ES noch viel weiter gesunken bei einem VIX über 50. Es geht mir hier vielmehr um das Chancen-Risiko-Verhältnis. Wenn ich mir einen Vergleich SVXY - VIX - SPX mache, dann ähnelt der Verlauf von SVXY eher dem Verlauf des SPX als dem inversen Verlauf des VIX. Das, was Du als gemütliches zuschauen bezeichnest ist in der Realität viel schwieriger umzusetzen. Was machst Du bzw am 4.9.? Wenn Du das beim XIV locker wegstecken kannst, dann hast Du beim ES genauso gute Gründe, an eine Fortsetzung des Trends zu glauben. Fazit: Ich kann es nicht nachvollziehen, dass das einfacher sein soll, den XIV/SVXY zu traden. Am Schluss ist es eine Frage des Hebels, wie viel Chance/Risiko man eingeht, wenn man preisbezogene Produkte wählt.
  5. Don's dokumentiertes Demo Depot - Echtgeldkonto

    hallo Don wie wird Dein Vola-Ranking berechnet? Die implizite Vola wird wohl der Hauptfaktor dafür sein. Ist es dann ein Mix aus verschiedenen Laufzeiten und/oder Strikes? Nehmen wir die heutige Situation. Volatilität ist sehr tief, VIX war in den letzten Tagen knapp über 9 bei den Tiefs. SPX ist seit den letzten markanteren Tiefs im August wieder recht stark gestiegen. Da sehe ich ein recht hohes Risiko, dass die Volatilität in nächster Zeit wieder ansteigen wird, auch wenn es nur in den Bereich 11-12 gehen würde. Hier noch Puts zu schreiben scheint mir auch nicht die beste Lösung zu sein. Als Stillhalter bleibt mir die Möglichkeit, Call Optionen zu schreiben mit dem Risiko dass es weiter nur in eine Richtung geht. Da die Volatilität und demnach die Prämien schon sehr tief sind, hat der Preis und demnach der momentan laufende Aufwärtstrend doch einen wesentlichen Einfluss. Profitieren könnte man im Moment vor allem auf steigende Volatilität und somit sinkende Preise. Das heisst aber auch, gegen den momentanen Trend zu spekulieren.
  6. Ein bisschen von allem nach plena

    Okt 04 - Juni 06 Juni 06 - März 08 (Das Tief im Dez 06 könnte auch ein Datenfehler sein?) Nach den Tiefs im Februar 07 um die 10 herum kam er erst im März 13 wieder an die 11-er Marke heran. Bis im März 12 war er meistens über 15. Januar 12 - Juni 15 April 14 bis heute
  7. S&P 500 Chart Analysen

    Wir haben am Freitag ein P-Profil mit dem Haupt-Volumen oben und das Volumen in der Schlussauktion war sehr hoch mit über 200k Kontrakten. Das mahnt zur Vorsicht, mit einem Rücksetzter ist zu rechnen. Bei 2510 haben wir einen LVN vom Freitag. Vom Montag haben wir einen nacked VPOC bei 2492.
  8. S&P 500 Chart Analysen

    Ging in der overnight Session in diesen Bereich und dann nach unten. Allerdings war am Montag auch gleich das Reversal unten, so dass man die Gewinne schnell hätte mitnehmen müssen. Jetzt sind wir wieder über dem gelben Bereich und somit haben wir dort wieder eine Support-Zone.
  9. S&P 500 Chart Analysen

    Wenn man sich die Tageskerzen ansieht, hatten wir im letzten Profil noch nie wirklich Druck nach unten, oder er wurde gleich wieder gekontert. Das angesprochene Doji vom letzten Freitag hat zwar nicht gehalten, dafür war das Reversal am Montag um einiges stärker, auch von Volumen her. Somit haben wir wieder ein neues ATH und die letzten drei Tage wieder Dynamik nach oben. Somit bleiben wir vorläufig im Long-Modus.
  10. SNB - FINMA - Politik - Finanzinstitute

    Ich weiss nicht, was diese Bewegungen verursacht hat. Gestern wurden 654 Stück gehandelt, also wirklich liquide ist diese Aktie nicht. Monats-Volumen sind ja meistens unter 1000 Stück, oft sogar unter 500 Stück. Über viele Jahre hat sich diese Aktie kaum bewegt, war also kein lohnendes Investment. Tageschart: innerhalb von fast vier Tagen ging es von 4724 auf 3052 zurück. Man muss diese Seite auch sehen, wenn man 6.4% plus erwähnt. Somit ein recht undurchsichtiges Vehikel
  11. Amazon (AMZN)

    Wäre halt schön, wenn Du zur Frage Deine Einschätzung mitteilen würdest, dann wäre wohl eher eine Antwort gekommen. So haben wir keine Ahnung, in welchem Zeithorizont Du denkst und nach welchen Kriterien Du die Aktie bewertest. Falls Du noch Interesse hast, kann ich Dir meine charttechnische Sicht zeigen.
  12. S&P 500 Chart Analysen

    In den Tagesprofilen sehen wir das Gesagte noch etwas detaillierter. Nach dem Anstieg vom Mo wollte es kaum noch weiter hoch, Do und Fr hatten wir dann jeweils tieferes Value, wobei wir am Freitag doch noch darüber geschlossen haben, einen Tick unter dem Schlusskurs der Vorwoche. Unten haben wir Support aus den vier VPOC's der Vorwoche, oben Resist um die 2500. Das bietet auch Potential für weiteres Range-Trading, solange wir diese Bereiche nicht verlassen.
  13. S&P 500 Chart Analysen

    ES Wochenprofile: Range wurde gegenüber der Vorwoche wesentlich enger Value ist gestiegen, allerdings sind wir Ende Woche trotz Reversal vom Freitag am unteren Value-Rand. Somit sind wir momentan im Sandwich zwischen Value von der letzten und vorletzten Woche. Do und Fr sind die beiden Abwärtsbewegungen etwas dominanter, somit immer noch leichte Tendenz nach unten.
  14. S&P 500 Chart Analysen

    Gegenüber dem Chart von letzter Woche hat sich oben eine weitere Konsolidierung gebildet. Diese wurde nach dem FED-Statement nach unten verlassen, hat dann aber knapp über dem VPOC des farbigen Profils gleich wieder nach oben gedreht. Gegen Ende der Woche ging es dann definitiv unten raus, hat am Freitag aber wieder nach oben gedreht. Somit haben wir jetzt den gelben Bereich als Resist-Zone. Knapp über 2500 hätten wir eine Short-Möglichkeit mit Stop über dem Mittwochhoch. Allerdings haben wir am Freitag eine Doji-Kerze was eher auf ein Reversal unten deuten würde, somit doch nicht ganz ideal.
  15. Ein bisschen von allem nach plena

    hallo plena wie kommst Du zu diesem Ziel? Ich sehe bei 2398 nur die blaue Linie, sehe aber nicht, wie sie entstanden ist. Das würde dann übergeordnet schon einiges zerstören, vor allem wenn es zu den 2364 ginge. Ist der 16.10. das zeitliche Ziel für diese Marke oder hast Du den 3.10. immer noch als nächste Wendemarke? Mit der letzten Bewegung vom Freitag und der ersten vom Montag sind wir wieder bei einer höheren Konsolidierung gelandet. Die Spitzen unten wären die ersten Support-Marken, falls es nach unten weiter geht.
×