Jump to content

fritz

Member
  • Gesamte Inhalte

    1'191
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    48
  1. Wohnung vermieten über air bnb

    Spot on: Gruss fritz
  2. Logitech (LOGN)

    Ausnahmen bestätigen die Regel.... Ich muss zugeben, dass ich das von etwa 1997 bis 2005 öfters so gehandelt habe, danach aber nur noch sporadisch den Kurs beobachtet habe, bis ich dieses Jahr ein Mal bemerkt habe, dass es immer noch so ist, oder eben wieder. Gruss fritz
  3. Logitech (LOGN)

    So, habe jetzt meine Logitechs mit kleinem Gewinn (+Dividende!) nach einem Monat veräussert, mit der Absicht, diese am Mittwoch wieder günstiger einzukaufen. Seit zwanzig Jahren verlieren die regelmässig am Tag der Zahlen, auch wenn die Zahlen über den Erwartungen stehen. Danach steigen sie wieder. Aktuell: 35.83 Gruss fritz
  4. Debatten

    Das sind zwei Themen! Gruss fritz
  5. Forum-Treffen im Frühjahr 2018

    Dafür können dann alle Ganoven der Welt mitlesen, wann die talentiertesten Schweizer Kapitalisten alle besoffen um den gleichen Tisch liegen, während ihre Wohnungen unbewacht sind... Ich bin auch am Treffen interessiert. Aber bei mir gilt das Gleiche, wie jedesmal, ich arbeite unregelmässig und kann nicht weit planen. Plant also fritzenlos und wenn es dann zufällig passt, werde ich auch kommen. Gruss fritz
  6. Moin Leute , bin neu hier

    So komplett verschieden ist ist das Ziel nicht. Mir geht es auch darum, im Alter etwas auf der Seite zu haben, da ich kaum AHV, Pensionskasse und dritte Säule bekommen werde. Als wirklichen Trader sehe ich mich nicht, weil ich dafür viel zu wenig handle, es sind meistens weniger als zehn Transaktionen pro Jahr, manchmal auch gar keine. Aber ich werde längere Bärenmärkte nicht aussitzen. Denn was habe ich davon, wenn vor meinem Rentenalter die letzten fünf Jahre lang die Bären tanzen. In einem längeren Bärenmarkt werde ich wahrscheinlich meine Faulheit überwinden und Dons Strategie ausprobieren. Genau, wenn ich eine Dividende haben will, kann ich ja einen Teil der Aktien verkaufen. Wenn eine Aktie 100 Stutz wert ist und 2% Dividende zahlt, dann ist sie ex Dividende noch 98 wert. Ich kann dann also die Dividende wieder investieren und komme wieder fast auf den Hunderter, durch die grössere Anzahl, aber nur fast, weil ja eben Steuern und Gebühren wegfallen, auch wenn die Gebühren je nach Bank recht klein sein können. Was habe ich dann gewonnen? Und ich weiss, dass es amerikanische Banken mit tiefen Gebühren gibt, trotzdem bleibe ich bei der Schweizer Bank. Ich will nicht, dass wenn ich mal dement im Pflegeheim oder gesund auf dem Friedhof liege, sich meine nicht Englisch sprechenden Neffen mit amerikanischen Banken herumschlagen müssen, um vom dortigen Depot was abzukriegen. Bei meinen wenigen Transaktionen sind die Gebühren bei einer Schweizer Bank vertretbar, solange es nicht gerade eine der Grossbanken ist. Das finde ich im Gegensatz zu der Dividenden-Strategie absolut gut. Du machst da einiges besser als die meisten anderen, mich inbegriffen. Die Hürde dazu ist aber recht gross. Es braucht wirklich Zeit, sich das erst mal theoretisch anzueignen, und danach jemanden, der einem bei den ersten Trades an der Hand führt. Aber der Mensch ist träge, solange er mit Aktien einen schönen Bullen reiten kann, bleibt er dieser Strategie treu. Gruss vielschreibefritze
  7. Moin Leute , bin neu hier

    Und da fällt mir noch etwas zur angepriesenen Nils-Strategie auf. Man soll also 100 (einhundert) verschiedene Aktien halten. Das ist ja eine grössere Streuung als bei allen von Don verschmähten ETFs. Zugegeben, diese 100 Aktien kann man selber auswählen, was beim ETF nicht möglich ist, aber keiner kann 100 Titel überblicken, da werden immer einige Schwächlinge dabei sein. Und wenn es mal schnell gehen muss, kann man nicht reagieren. Eine solch grosse Diversifizierung zeigt eine grosse Unsicherheit. Das Ziel soll doch sein, sich ein paar Marktleader rauszupicken und das werden nicht über 50 Jahre lang die gleichen sein. Es ist nicht so, wie er beschreibt, dass wenn eine Cola-Büchse leer ist, man eine neue kauft, und das den Kurs nach oben treibt. Der Kurs wir durch ständig steigenden Gewinn nach oben getrieben und nicht durch konstanten Konsum. Also ich bleibe dabei, wenn jemand viel Zeit aufwenden will, soll er Einzelaktien kaufen, am besten ohne Dividende und ohne grossen Zeitaufwand ein paar wenige ETFs auf Indexes. Je länger ich mich mit dieser Nils-Strategie befasse, desto weniger überzeugt sie. Aber auf den ersten Eindruck tönt es natürlich gut, "mit einem Oiro pro Tag Millionär zu werden". Gruss fritz
  8. Temenos Group (TEMN)

    So, heute gab es nachbörsliche Zahlen, die gemäss Cash alle Erwartungen übertroffen haben: https://www.cash.ch/news/boersenticker-firmen/temenos-legt-im-q3-weiter-zu-hoehere-prognose-und-aktienrueckkaufprogramm-1110511 Dann hoffen wir mal auf einen angenehmen Tag morgen. Aktuell: 105.20 Gruss fritz
  9. Moin Leute , bin neu hier

    Und das für die Jahre 2013 bis 2017, in denen praktisch jeder Gewinne gemacht hat. Ich würde gerne solche Statistiken zu Jahren sehen, mit dem grossen Crash vor 30 Jahren drin, oder dem Platzen der Blasen der Techaktien vor etwa 20 Jahren, der Immobilenblase vor 10 Jahren... (Sehe ich da etwa Zehnjahresschritte?) Weiter empfiehlt er den Leuten mit einem Euro pro Tag einzusteigen, er selber hat aber mit 100'000 Oiro begonnen, das macht in den ersten 30 Jahren einen ziemlichen Unterschied. Es ist immer viel einfacher Geld zu vermehren, wenn man schon welches hat. Ich sehe Dividendenstrategien dann sinnvoll, wenn man die Dividende als Lohn ansieht und in Bier, oder sonst was sinnvolles, umsetzt. Warum ich aber speziell Dividendenaktien auswählen soll, um die Dividende wieder zu investieren, ist mir schleierhaft. Dann bezahle ich zuerst Steuern beim Erhalt der Dividende und Gebühren beim Wiederinvestieren. Da bleibt bei kleinen Dividenden am Anfang nichts oder wenig übrig. Da würde ich eher eine Aktie ohne Dividende kaufen, da steigt der Kurs schneller (genau um den Betrag der nicht vorhandenen Dividende), und wenn ich will, kann ich mir als Firmeninhaber zu meinem gewünschten Zeitpunkt einen gewünschten Betrag auszahlen, das dann aber steuerfrei. Falls ich den gleich wieder einsetzen würde, kann ich den auch gleich drin lassen, gebührenfrei. Wieso soll ich andere Leute entscheiden lassen, ob und wann ich als Firmeninhaber eine Dividende bekomme? Da gibt es schon ein Thema dazu, wird auch sonst öfters erwähnt. Ich möchte mir nicht anmassen, das genauer zu erklären. Ganz grob formuliert, schreibt er Optionen, wie, es die Banken machen, und wenn er das gut macht, verdient er damit, sowohl bei steigenden, wie auch bei sinkenden Kursen. Er sagt, jeder der das nicht macht, ist eigentlich blöd, und damit hat er eigentlich Recht, und trotzdem macht es kaum einer, darum sind wir alle blöd (dieser letzte Teil ist absolut nicht ironisch gemeint). Gruss blödfritze
  10. Moin Leute , bin neu hier

    Obwohl Don den Nils empfiehlt, sehe ich in Dons eigener Strategie des Schreibens einige Vorteile. Der Nils unterschlägt bei seiner Strategie, dass eine Jahresperformance ausser +10% oder +18% auch Mal -30% sein kann. Und das Problem ist, dass meistens das zweite Börsenjahr von Neulingen bei -20% liegt... , nach einer Starteuphorie, in der man glaubt, der neue Buffet zu sein. Aber natürlich braucht Don's Strategie mehr Erfahrung , sowie Zeit und Wille sich das anzueignen. Du kannst es ja mal versuchen. Wir werden sehen, ob sich jemand daran beteiligt. Du kannst ja jederzeit neue Themen eröffnen. Gruss fritz
  11. Alibaba (BABA)

    Jawoll, alifritze ist da seit dem allerersten Tag dabei! Und wenn es um die eigene Kohle geht ist nix Patriote.... Trotzdem kann ich deinen Gedanken verstehen. Alibaba ist da bei mir eher eine Ausnahme zur Diversifizierung und ist, nachdem ich bei Nvidia ausgestoppt wurde, mein einziger ausländischer Titel. Der Grund, wie zu Alibaba kam, ist folgender: Damals gab es einen Internet-IPO nach dem anderen, Fratzenbuch und Konsorten; ich habe mich bei allen gewundert, wie solche substanzlose Titel, soviel wert sein können und habe darum nichts investiert. Dann kam Alibaba und ich habe plötzlich einen Internet-Titel mit Substanz erkannt und bin gleich am ersten Tag eingestiegen. Damals gab es noch kein Aliexpress, Alipay, etc., ich habe die Firma aber als Lieferantensuchmaschine im B2B-Bereich gekannt. Heute ist Alibaba der Kaiser von China und bald über den ganzen Globus... Aktuell: 179.56 patriotenalifritze
  12. Moin Leute , bin neu hier

    Es gibt dreieinhalb ziemlich klar definierte Sprachregionen. Im deutschprachigen Teil kommst du mit Hochdeutsch überall durch, in den anderen Teilen nicht immer. Allerdings wirst du, zumindest am Anfang, den Gesprächen der Eingeborenen nicht folgen können, ausser du kommst aus dem südlichsten Deutschland. Es gibt auch einzelne Schweizer (bitte immer gross schreiben!) Dialekte, welche von anderen Schweizern nur mit Mühe verstanden werden. Und: du wirst nicht der einzige Deutsche in der Schweiz sein. Und bevor du Umziehen willst, würde ich erst mal probeweise antesten, ob es dir überhaupt gefällt, z.B. in den Ferien. Gruss fritz
  13. Moin Leute , bin neu hier

    Die meisten hier wohnen in der Schweiz. Wenn du konkrete Fragen hast, bekommst du wahrscheinlich schon Antworten, vielleicht etwas weniger bei persönlichen Fragen wie nach Alter, Religion und Alkoholabhängigkeit... Gruss schweizerfritze
  14. Bitcoin

    Nach einem heftigen Taucher ist jetzt wieder Dampf in der Wolke. https://www.cash.ch/news/boersenticker-ausland/bitcoin-hat-6000-dollar-marke-im-visier-1108936 Aktuell: 5687 Gruss fritz
  15. Alibaba (BABA)

    Und gestern 184.70 mit Schluss auf Allzeithoch und somit der neunte grüne Tag hintereinander. Gruss fritz
×