Jump to content

fritz

Member
  • Gesamte Inhalte

    1'237
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    49
  1. Wo kann ich Kryptowährungen kaufen?

    Das ist ein ziemlich kompliziertes Thema, Es gibt auch schon ein anderes Thema dazu, schau mal dort rein. Grundsätzlich gilt zu unterscheiden, ob du diese Währungen nur zum Spekulieren haben willst, oder auch zum Einkaufen. Zum Beispiel bei Swissquote kannst du Bitcoins, und nächstens auch Ethereum handeln, du kannst sie aber nur dort kaufen und verkaufen, also nur zur Spekulation. Über das Konto der Revolut-Kreditkarte sollte das auch in Kürze, mit einer Auswahl an Währungen, möglich sein. Gruss fritz
  2. Bitcoin

    @plenaspei Wer oder was ist JFD? Gruss fritz
  3. Silber

    Es sieht so aus, als ob alle von Silber in Bitcoin umschichten - ausser fritz, der weiterhin auf seinen Depotleichen sitzt... http://www.kitco.com/charts/techcharts_silver.html Gold ist auch nicht viel besser, und das zur Metallhochsaison. Ein Trauerspiel. Gruss fritz
  4. Bitcoin

    Wenn es jetzt mal zu einem kleinen Absturz kommt, könnten die Gewinnmitnahmen gewaltig sein, und alles zusammenbrechen lassen. Wobei viele der Investierten ihren Einsatz wohl schon lange im Trockenen haben. Nehmen wir mal an, einer hat beim Kurs von 1000 1000 Stutz eingesetzt und bei Kursen von 4000 und 8000 jeweils einen Tausender abgezogen, dann hätte er bereits 100% Gewinn im Trockenen und immer noch einen Gegenwert von über 10'000 in BTC.Und sobald man den Einsatz zurück hat, kann man auch besser schlafen. Es bleibt spannend. Aktuell: 16'201 Gruss fritz
  5. Bitcoin

    Das wollten ein paar schon beim Kurs von 4000. Aktuell: 15153 Gruss btc-frz
  6. Swissquote

    Ich habe mir auch gerade wieder teures Salz gekauft (pharmaceutical grade) um die Höhlen im Kopf zu spülen, dort wo bei anderen das Hirn drin ist. Kann ich das problemlos auch mit normalem Kochsalz machen? Gruss erkältungsfritze
  7. Swissquote

    Ich glaube sofort, dass einige damit Geld verdienen. Aber die meisten verlieren und die Bank verdient bei allen mit. Das ist sogar extremer als im Casino. Wenn dort einer gewinnt, dann bekommt das Casino nichts, sondern hat dem Gewinner noch Gratis-Whysky-Cola abgegeben. Gruss fritz
  8. Swissquote

    Wurden denn Optionen auf Aktien nicht erfunden, um die Käufer abzuzocken? Gibt es einen anderen Grund für deren Existenz? Bei Sachwerten, wie Öl oder Kartoffeln sehe ich einen Zweck von Optionen, bei Aktien nicht. Gruss fritz
  9. Swiss Market Index (SMI)

    Das war auch eher ein fritzscher Scherz... Gruss fritz
  10. Swiss Market Index (SMI)

    Kann man die so ähnlich wie Bitcoin auch in Bruchstücken kaufen? Damit meine ich die Aktie, nicht die Tafel Schokolade. Gruss fritz
  11. Temenos Group (TEMN)

    Da verstehe ich nicht, was du meinst. Wo genau ich den Stop-Loss-Limit-Auftrag gesetzt habe, weiss ich gar nicht mehr, nachträglich sehe ich nur, dass bei 115 verkauft wurde. Ein Stop-Loss-Auftrag ist ja auch eine Art von einer Gewinnmitnahme mit einer Bedingung. Dass ich dann eben nicht auf dem Top verkaufe, sondern einige Prozente drunter, damit kann ich leben, weil ich dafür die Chance habe, einen weiteren Anstieg mitzumachen. Bei BABA hätte ich auch bei +20% in einem Monat den Gewinn mitnehmen können, aber unterdessen ist diese Position bei +100%. Ich hätte also kein Problem damit, meine TEMN nach einem Kurs von 127 bei 115 zu verkaufen, wenn sie nicht ein paar Sekunden später wieder bei 120 und drei Tage später über 130 stehen würde. Beim Massstab in deinem Chart sieht das natürlich nach Blase aus, bei mir ist das etwas flacher. Aktuell: 131.80 Gruss fritz
  12. Swiss Market Index (SMI)

    Ich habe Lust für die Weihnachtsrally noch zwei Schweizer Titel einzukaufen. Hat mir gerade noch jemand einen Tipp, was das sein könnte, ein paar Titel mit gesundem Chart, einem schönen Aufwärtstrend, eventuell kurz nach oder kurz vor einem Ausbruch. Für Bobst habe ich gerade einen Kaufauftrag gegeben, einer meiner Favoriten ist sonst noch Temenos, allerdings gab es dazu ein Ereignis, das mich schlecht launt, siehe https://www.trader-forum.ch/topic/1761-temenos-group-temn/?page=8 , dort habe ich übrigens noch eine Frage betreffend Stop-Loss gestellt, falls das jemand lesen möchte, der sonst dort nicht reinliest. Übrigens ich weiss, dass meine genannten jetzt keine SMI-Aktein sind, habe das Thema etwas strapaziert, um kein neues aufzumachen. Gruss weihnachtsfritze
  13. Temenos Group (TEMN)

    Jetzt kommt es noch ärgerlicher. Ich möchte egentlich in diesen Tagen noch einkaufen. Temenos wäre ein Hauptkandidat. Aber kann ich wirklich etwas für 131 Stutz kaufen, dass ich vor drei Tagen erst für 115 verkauft habe. Irgendwie lässt mir das mein Stolz nicht zu... Bei NVIDIA habe ich allerdings auch bei 160 verkauft und wenig später bei 200 wieder gekauft. Aktuell: 131.30 Gruss fritz
  14. Swissquote

    Das wäre doch wenigstens mal ein positives Zeichen betreffend des Forums. Gruss fritz
  15. Temenos Group (TEMN)

    So, nach ein paar börsenfreien Tagen schaue ich mal wieder in mein Konto und muss feststellen, dass meine Temenos-Aktien für 115.00 verkauft wurden. Der erste Gedanke war, dass es nach dem Höhenflug eine etwas gröbere Korrektur gegeben hat. Damit kann ich leben, dafür setze ich ja auch einen Stop Loss. Falls dabei der Haupttrend intakt bleibt, kann das auch eine Chance für einen tieferen Wiedereinstieg sein. Im Linienchart sieht man tatsächlich einen Abrutscher bei grossem Volumen, aber noch weit von den 115 entfernt. Die wirkliche Bösartigkeit sieht man aber hier: Und noch deutlicher im Fünfminutenchart über drei Tage.: Da wurde doch genau für ein paar Sekunden (im Minutenchart sieht man das noch besser) um 115 abgegrast, während jetzt der Kurs schon wieder bei 125 steht. Eine bodenlose, unverschämte Beleidung der fritzschen Ehre. Immerhin war ich da noch schön im grünen Bereich, ist aber trotzdem verdammt ärgerlich. Umsomehr dass mir das oft passiert, alleine in diesem Jahr schon bei NVIDIA, Alibaba, Swissquote, wenn auch nicht ganz so extrem. Wie kann ich das verhindern? Hat da jemand einen Tipp? Natürlich kann ich ohne Stopp-Loss arbeiten, aber das ist auch risikoreich, besonders wenn ich ein paar Tage weg bin. Ich bin da ein gebranntes Kind, in meinen ersten Börsenleben hatte ich auch schon Totalverluste. Setze ich meine Stop-Loss an der falschen Stelle? In der Regel setzte ich die unter eine Unterstützung, früher ziemlich knapp darunter, aufgrund schlechter Erfahrungen, unterdessen immer weiter drunter. Noch weiter unten wäre dann schon oft wieder unter der nächsten Unterstützung. Aber egal, wie weit ich die drunter setze, es wird immer punktgenau bis zu meinem Stopp abgegrast. Ist das eine Verschwörung der Illuminati gegen einen bekennenden Unreligiösen? Oder passiert euch das auch? Soll ich einfach so weitermachen und mit den Konsequenzen leben oder gibt es einen besseren Weg? Aktuell: 125.20 fritze
×