Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
cello

Apple Inc (AAPL)

Empfohlene Beiträge

Ich überlege mir den Apfel zu shorten.Ich werde die Aktie genau beobachten und wenn Schwächen bei starkem Markt sichtbar sind werde ich einen Short mit 1. Ziel Trendlinie bzw 200 MA versuchen. Wenn dann der Markt auch noch mitspielen sollte, könnte es sein das Apple seinen Uptrend bricht.http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=dc697c-1325523691.gif&size=thumbMeinungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

UpTrend immer noch Mustergültig...aber jetzt sollte zügig ein neues ATH erreicht werden

Neues ATH wurde heute erreicht. $427.75 (bis jetzt)Konnte es nich lassen und bin nun short mit stop etwas über dem ATH! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die letzte News von cash.ch : "15.01.2012 20:10Apple hat laut einem US-Medienbericht die Produktion der nächsten iPad-Generation gestartet.Das iPad 3 habe einen Bildschirm mit besserer Auflösung und einen schnelleren Prozessor mit vier Rechenkernen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Sie bezog sich dabei am Freitag auf drei Personen, die mit dem Gerät vertraut seien. Das neue iPad solle im März auf den Markt kommen. Es sei auch für den neuen schnellen Datenfunk LTE gerüstet. Die Netze für das UMTS-Nachfolgeformat werden gerade in vielen Ländern aufgebaut.Dass das neue iPad auch LTE an Bord haben wird, damit war bisher nicht gerechnet worden. Während Konkurrenten wie Motorola oder Nokia bereits Smartphones mit LTE herausbringen, steige Apple mit dem Tablet-Computer in die neue Funktechnik ein, weil er eine stärkere Batterie habe, hiess es bei Bloomberg.Es wird der erste grosse Produktstart von Apple nach dem Tod von Firmengründer Steve Jobs im Oktober. Ein neues Modell des populären Tablet-Computers wurde bereits für Frühjahr erwartet, etwa ein Jahr nach dem Start des iPad 2. Apple hatte das erste iPad im Frühjahr 2010 herausgebracht und damit die totgeglaubte Geräteklasse der Tablet-Computer wiederbelebt. Auch knapp zwei Jahre danach ist das iPad klarer Marktführer, obwohl immer mehr Konkurrenz-Tablets auf dem Markt kommen, vor allem mit dem Google-Betriebssystem Android.Zuletzt preschte auch der Online-Einzelhändler Amazon mit seinem Kindle Fire in das Geschäft vor. Das Amazon-Tablet ist zwar technisch einfacher, aber dafür auch deutlich billiger als das iPad. Das Kindle Fire wird bisher allerdings nur in den USA verkauft. Zuletzt wurde spekuliert, Apple könnte mit einer kräftigen Preissenkung beim iPad 2 dagegenhalten, wenn sein neues Modell auf dem Markt ist.Bloomberg zufolge soll die Anfang des Monats gestartete Produktion des iPad 3 im Februar die volle Auslastung erreichen, die Fabriken in China arbeiteten bereits rund um die Uhr. Das Display des neuen iPad werde mehr Bildpunkte als ein HD-Fernseher haben, ein neuer Grafikchip solle die Video-Wiedergabe verbessern, hiess es."... ich mag natürlich sowas investierter Shortie nicht ;) ... Ich selber gehe aber davon aus, dass der Absatz der 3. Ausgabe nie mehr einen so grossen Effekt haben wird wie beim iPad 2. Und weil die Erwartungen sowieso riesig sind, dürften sie schwierig zu erfüllen sein. Das High bei 427 habe ich exzellent getroffen mit MAAPO's @ 0.92, werde wohl trotzdem halten ... Wie sieht's bei euch aus? Jemand short gegangen? Worauf wartet ihr, um allfällig short zu gehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sieht's bei euch aus? Jemand short gegangen? Worauf wartet ihr, um allfällig short zu gehen?

Ich bin seit genau 1er Woche short (Aktien) mit Stop bei $435. :sell:Viel Bewegung ist ja im Moment nicht drin....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Apple übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $13,87 die Analystenschätzungen von $10,08. Umsatz von $46,33 Mrd über den Erwartungen von $39,04 Mrd. (Jandaya.de)Apple steigert operative Gewinnmarge im ersten Quartal auf 44,7% (Konsens: 40,7%). (Jandaya.de)Apple: Aktien nach besser als erwarteten Quartalszahlen vom nachbörslichen Handel ausgesetzt. Wiederaufnahme gegen 22.50 Uhr geplant. (Jandaya.de)... Sehr gespannt, wie das in 10 Minuten aussehen wird ... Der Kurs steigt nachbörslich um "nur" 0,43%! ( http://data.cnbc.com/quotes/AAPL )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eingefügtes Bild

Das iPhone macht den Gerätehersteller zum wertvollsten Unternehmen der Welt

Es ist nur noch ein Frage der Zeit, bis die Firma, deren Signet ein angebissener Apfel ist, das wertvollste Unternehmen der Welt wird. Am Freitagabend betrug Apples Börsenwert 414,5 Mrd. $, jener des Ölgiganten Exxon nur noch gerade 1,4 Mrd. mehr.

Der Aufstieg des Herstellers von Computern und Telefonen zur Nummer 1 bricht die Vorherrschaft einer alten Industrie und markiert eine Zeitenwende: Willkommen in der Informationsgesellschaft. Der Quartalsabschluss, den Apple am letzten Dienstag vorlegte, gibt einen Einblick in das Erfolgsmodell des Konzerns aus dem kalifornischen Cupertino.

Im Jahresvergleich hat sich der Umsatz (auf 46,3 Mrd. $) fast verdoppelt. Erst vor einem Jahr zog das Unternehmen an Microsoft vorbei, jetzt ist auch Hewlett-Packard überholt. Der Apple-Gewinn stieg sogar um weit über 100% auf 13,1 Mrd. $ - und ist damit so gross wie der eigene Umsatz Mitte 2010. Und bereits deutlich höher als der gesamte Umsatz von Google (10,6 Mrd. $).

Die Apple-Kasse ist prall gefüllt: Um 17,5 Mrd. auf fast 100 Mrd. $ innert Jahresfrist sind die Barreserven gestiegen. Damit liesse sich Griechenlands Schuldenproblem lösen oder könnte man 2000 Tonnen Gold kaufen. Genug auch, um einen Teil der direkten Konkurrenz zu schlucken - oder um eine fette Sonderdividende auszuschütten.

Mehr noch als die absoluten Zahlen erstaunt das hohe Absatzwachstum. 37 Mio. iPhones hat Apple allein im letzten Vierteljahr verkauft, 128% mehr als im Vorjahresquartal. Bei den iPads lag das Wachstum bei 111%, 15,4 Mio. Stück gingen davon über den Ladentisch. Zählt man die Tablets zu den Computern, ist Apple nun bezüglich Stückzahlen der grösste PC-Hersteller der Welt. Bei den Telefonen liegt man gleichauf mit Samsung. David Strohm

Quelle: NZZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4 aufeinanderfolgende Quartale ziemlich ähnlich und dann im Q4 ein Zuwachs von über 60%... da wird doch im Nachhinein wieder runterkorrigiert. :idea::!:

Ok ich gebe es zu...hab die Grafik ein Bisschen aufgetuned :lol: ...bin ja auch ein Apple Fan.Nein Seich, wenn da was nicht stimmt dann die von den Apple kommunizierten Zahlen. Kann schon sein dass da noch runterkorrigiert wird, denke es aber nicht.Apple Results 4. Quartal 2011Apple Results 3. Quartal 2011Apple Results 2. Quartal 2011Apple Results 1. Quartal 2011

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@marcelloNach Adam Riese sollten die nächsten Q-Zahlen auf dem normalen Niveau zu stehen kommen. Aber der Mob glaubt sie werden noch höher - ergo gratis verdientes Geld mit Pütten.Die Q2 Zahlen von Apple kamen ja immer so gegen den 20 April, werde mich kurz vorher eindecken. Intern werden sie ja schon nach dem 31.03.2012 wissen, dass sie das Vorquartal nur unterbieten können, denn dann sind die Zahlen ja schon geschrieben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Adam Riese sollten die nächsten Q-Zahlen auf dem normalen Niveau zu stehen kommen. Aber der Mob glaubt sie werden noch höher - ergo gratis verdientes Geld mit Pütten.

Ein Versuch wärs sicher wert mit dem shorten. Schauen wir dann die restliche Signallage an wenns soweit ist, dann bin ich vielleicht auch dabei mit Pütten ;) Eigentlich ist es aber nicht sehr schlau eine Aktie welche sich in einem perfekten Uptrend befindet zu shorten. Auch wenn sie davor stark gestiegen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DÜSSELDORF (awp international) - Samsung hat im Patentkrieg mit Apple eine weitere Niederlage in Deutschland erlitten. Das Oberlandesgericht in Düsseldorf bestätigte am Dienstag per einstweiliger Verfügung das Verkaufsverbot für den Tablet-Computer Galaxy Tab. Der iPad-Konkurrent darf auf Entscheidung des Düsseldorfer Landesgerichts bereits seit Sommer nicht in Deutschland vertrieben werden. Für Samsung ist es der dritte Rückschlag in Folge: Zuletzt scheiterten die Südkoreaner mit zwei Patentklagen vor dem Landgericht Mannheim.Apple hatte sich das Design eines Tablet-Computers im Jahr 2004 - schon lange vor dem Erscheinen des iPad - mit einem sogenannten Geschmacksmuster schützen lassen. Vor dem Landgericht wurde entsprechend das Galaxy Tab mit diesem Designmuster verglichen und nicht direkt mit einem iPad.Apple setzte im Sommer zunächst eine einstweilige Verfügung gegen das Modell Galaxy Tab 10.1 durch und konnte sie anschliessend verteidigen. Auch das etwas kleinere Modell Galaxy Tab 8.9 wird deswegen nicht verkauft. Samsung zog vor das Oberlandesgericht, um die Entscheidung zu kippen. Gleichzeitig wollen die Südkoreaner das Verkaufsverbot mit dem äusserlich leicht veränderten Modell 10.1N umgehen. Apple will auch dieses Gerät stoppen./so/DP/stk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
    • 174 Posts
    • 18115 Views
    • 1 Posts
    • 999 Views
    • 21 Posts
    • 3954 Views

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    •   Soweit ich weiss, kann man auch keine Billette mit Bitcoin kaufen. Go figure ....
    •   Aber auch die haben garantiert Probleme mit der Preisbildung. Was kostet das Kilo Heroin, die Lieferung AK47 oder die Attentatspauschale, wenn Bitcoin innert einer Woche um zig Prozente schwankt? Auch die sind auf ein einigermassen stabiles Zahlungsmittel angewiesen, denn letztlich schliessen die auch nur Kaufverträge ab, wie all jene diesseits des Gesetzes.
    • Schauen wir uns wieder das etwas grössere Bild an. Wir hatten seit der Trump-Wahl stetig steigende Volumen-Cluster. Diese Profile sind nicht an einen bestimmten Zeitraum gebunden, ich habe sie nach meinem Gutdünken eingeteilt, wobei immer ein Zyklus von Antrieb und Korrektur enthalten ist. Der Charakter gegenüber der Version vom 10.8. hat sich nicht gross verändert, ist aber unter der Hauptverteilung etwas dicker geworden.   Die grosse Frage bleibt, ob es nochmals gelingt, demnächst ein neues ATH zu bilden und einen Value-Bereich über dem letzten zu kreieren, einfach wir dieses Unterfangen nicht. @tradeaholic hat es schon ganz gut beschrieben. Es ist zu bedenken, dass wir einen falschen Ausbruch (8.8.) nach oben hatten und seither zwei starke Verkaufstage. Irgendwo im Bereich 2400 werde ich wohl gezwungen sein, ein neues Profil ab dem letzten ATH zu starten. Volumen war am Freitag praktisch gleich hoch wie am vorangegangenen Down-Tag, der Taucher wurde also zumindest gestoppt, mehr noch nicht.  
    •   Panik an den Börsen gibt es immer wieder. Sie tritt grösstenteils bei stark sinkenden Kursen auf. Es gibt ein paar Hinweise, wie man sie  messen und einordnen kann. Da wäre einmal der VIX. Der hat wieder mal zwei Spikes nach oben gemacht, wirklich grosse Panik ist das noch nicht. Zudem ist ersichtlich, dass beim Tief vom Do bereits eine Divergenz aufgetreten ist, tiefere Kurse aber auch tieferer Spike.   Grosse Panik hatten wir letztmals im August 15, in abgeschwächter Form im Januar/Februar 16. Seither gingen die Spikes immer weniger hoch, bis auf die letzten Tage wo es wieder leicht höher ging als zuvor.     Divergenz im Detail   Volumen: Bei den grösseren Panikanfällen wurden im ES  4 - 5 Mio Kontrakte gehandelt. In den letzten Tagen waren es "nur" um die 2.2 Mio.     Yearly new Highs/Lows ist auch noch ein Indikator. Die new Lows sind etwas mehr als bei den vorangegangenen Korrekturen, aber kein Vergleich zu den Tiefs Anfang 2016. CBOE PCR ist vergleichsweise tief geblieben.     Es gibt also ein paar Hinweise, welche auf eine leichte Entspannung hindeuten.  
    •   Jetzt ist er da Der grosse Krypto-Quatsch    
×