Jump to content

Empfohlene Beiträge

Noch etwas mehr aufgelöst im 240-er der letzte Anstieg seit Anfang Juni. Bald ist die obere Linie erreicht, der letzte Anstieg sieht aber sehr dynamisch aus. Mal sehen, was über 6000 passiert. Gute Nacht :spitze:

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Marcello

Was meinst Du dazu? ;-)

Das Ziel wäre oben in der Nähe des grünen Kreises bei der roten LSB Linie.

Happy Week

Emilio

Eingefügtes Bild

Etwas ambitioniert dein Ziel. Aber ich würde sagen 7'000 liegen durchaus drin :D

Gemäss deinem Szenario müsste dies schon nächste Woche passieren. Das bezweifle ich. Ich denke eher dass er nochmals etwas zurücklaufen wird. Aber hey, wir haben den wichtigen Wiederstand bei 6'440 genommen und dies ist als sehr bullish zu werten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre dann so das Glaskugel-Wunschszenario bevors richtig durchstartet. Wer weiss!? Ein schöner Entry wärs auf jeden Fall :ok:

Und schon bald sind wir dort. Jetzt muss man nur noch die Eier haben zu kaufen bei diesem starken USD.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Marcello...ich warte in jedemfall eine klare "Aussage" des Marktes ab.Beispielsweise eine PinBar auf dem Unterstützungsniveau oder ähnliches.Lassen wir uns überraschen ;-)SaluteEmilio...hab grad ein dunkles Bier- Panaché getrunken. Man glaubt es nicht - schmeckt super :cheers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Medianline der Pitchfork punktgenau angelaufen

Eingefügtes Bild

Marcello

...ich warte in jedemfall eine klare "Aussage" des Marktes ab.

Beispielsweise eine PinBar auf dem Unterstützungsniveau oder ähnliches.

Ja macht sicher Sinn. Pin Bars finde ich extrem wertvoll. Sie sind total simpel haben aber eine sehr hohe Treffsicherheit wenn richtig eingesetzt. Darum habe ich vor ein paar Wochen auch eine kleine Erklärung geschrieben zu den Pin Bars

PS: im 15 Minutenchart hatten wir vorher eine Pin Bar. Ist aber mit Vorischt zu geniessen bei diesen kleinen Timeframes.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Marcello

Jep - very Steil...

Ich habe so oft schon festgestellt, dass der Markt so extrem sein kann dass man immer wieder überrascht wird.

Guck mal das Chart AUDUSD was ich grad gepostet hatte vor 10min. - selbes Szenario.

Hier noch mein Senf zum Dax:

Later Daxogator :D

Eingefügtes Bild

Uploaded with ImageShack.us

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Vorwoche tauchten die deutschen Blue Chips zunächst wie erwartet ab. Der DAX lieferte sich einen kurzen Kampf um den Support bei 6400 Zählern, der letztlich souverän von den Bullen gewonnen wurde. Dies mündete in eine kräftige Aufwärtsbewegung, und unter dem Strich verbuchte der Index noch ein Wochenplus von 73 Punkten, dies entspricht 1,1 Prozent.

Der mittlere Chart auf Wochenbasis zeigt, dass die Unterstützungszone im Wochenverlauf praktisch punktgenau ausgekostet wurde. Die Verteidigung dieses wichtigen Bereich stellte für die Bullen letztlich kein Problem dar, auch das mittlere Bollinger Band (Wochenbasis) verläuft unterhalb des aktuellen Wochenschlusskurses. Die mittelfristigen Aussichten bleiben somit positiv. Im unteren Chart fällt auf, dass im Zuge der jüngsten Korrektur auch der kurzfristige, seit Juni gültige Aufwärtstrend getestet und bestätigt wurde. Dies ist ein weiteres positives Zeichen. Das recht neue Kaufsignal des Stochastik in Verbindung mit dem unmittelbar vor einem Kaufsignal befindlichen MACD unterstreichen nun das weitere Aufwärtspotenzial. Einzig die []Nähe zum oberen Bollinger Band trübt den Optimismus ein wenig. Nach dem nahezu mustergültigen Pullback kann der DAX nun das anvisierte Ziel bei 7000 Punkten in Angriff nehmen.

Der jüngste Rückprall auf die wichtige Unterstützungszone und der folgende schwungvolle Anstieg hat das von den Bullen zurückgewonnene Terrain eindrucksvoll gefestigt. Die Charttechnik weist jetzt weiter aufwärts, für die kommenden Wochen sind Kursgewinne und ein Anstieg des DAX bis auf 7000 Punkte zu erwarten.

Chart's siehe unter:

http://www.chartbuero.de/dax.htm

Kommentar Karat

Trotz den Wirren um den Euro und die "europäische" Schuldenkrise, scheinen sich die Aktienmärkte davon im Moment nicht mehr beeindrucken zu lassen. für mich lässst es sich nur so erklären, dass die Börsen davon ausgehen, das die europäische Wirtschaft stark genug ist oder wieder stark genug wird, diese Schuldenkrise zu überwinden. Was meiner Meinung nach wohl nicht so einfach sein wird. Kurzfirstig ist es natürlich schon möglich die Märkte/Börsen zu beruhigen, aber das Übel ist natürlich nicht einfach wegzuwischen. Aber das wissen wir ja inder Zwischenzeit. Jedenfalls eine interessante Zeit an den Börsen, da man nie weis was wieder aus dem Hut gezaubert wird oder was für ein Debakel wieder ans Tageslicht kommt. Jedenfalls sollte man sich nicht gegen die Entwicklungen an den Börsen stellen.

Karat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen wird glaube ich ein wichtiger Tag,

Wir können die 7100 angreiffen (falls die nicht halten geht die Reise m.Meinung weiter nach unten)

Ansonsten erwarte ich ein Pullback an die 7300, bei überschreiten der 7300 ist dann grösste Vorsicht angebracht (nach oben).

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ShootingStar am R1 (Nov) und diversen Widerständen.

Ein Close drüber würde in etwa die Korrektur im Dax beenden. Die US indizes sind noch drin (NQ ist ähnlich knapp am Break wie Dax).

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 2000 Posts
    • 126194 Views
    • 81 Posts
    • 10817 Views
    • 207 Posts
    • 24320 Views
    • 273 Posts
    • 35864 Views

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Ich hoffe, dass es am neuen Ort mehr schallgedämmt ist. Offenbar hat es dort Minergie. Hab ich zwar schon viel gehört über schlechte Erfahrungen.   Anderenseits: es ist auch schön die Isebähnli fahren zu sehen! Ich blicke nämlich  zurück auf Nacht und Pikett-Dienst im USZ, wo ich ebenfalls nicht gut schlafen konnte wegen der Pipser des Assistent-Arztes im Nachbarzimmer
    • Ja, wegen eines Hundes eine Stadt wie Zürich zu verlassen (ich liebe Zürich), ist ev. fraglich. Ich tue /wage es. Zürich ist nämlich sehr teuer: da ich alle Wege mit den ÖV erledige, muss ich sagen: es ist TATSÄCHLICH teuer. Ein Hunde-Abo in der Stadt Zürich für die Öv kostet knapp 600 CHF, etwas höher angesetzt hätte man dann bald einmL  ein GA für die ganze Schweiz für einen Hund SBB. 
    • kein air bnb: der Aufwand ist mir, wie Cello sagte, zu gross. Muss nämlich noch die Krankenkasse wechseln und vermutlich eine neue Steuererklärung ein reichen, der Aufwand ist mir zu gross. Werde also hier und dort zweimal zahlen für Miete.
    • Apropos Hunde: ich nenne mich Nora_in_black, weil Nora mich verlassen musste. Noras Mutter: Weimaraner, Vater Labrador. Da hatte mich also die Züchterin aus der Innerschweiz über den Tisch gezogen. Ein reinrassiger Weimaraner muss nämlich (fast) zwingend zu einem Jäger mit Jagd-Patent und eigenem Revier, gehört eigentlich nicht in die Stadt Zürich. Ich musste Nora zwingend im Zürichberg abgeben (sie war 4 Monate alt) beim Zürcher Tierschutz. Nora ist wunderschön, lebt nun aber auf dem Land bei neuen Leuten. Ich bin immer noch in Trauer um Nora (deswegen black).   2 meiner Cavalier King Charles wurden wegen Syringomyelie im Tierspital Zürich euthanasiert  (Nico letzten Dezember im Alter von knapp 7 Jahren), weswegen ich dachte: als nächstes ein Mischlingshund.   Nora war gross, sehr wild und entwickelte sehr viel Kraft. Ich weiss nun nicht mehr, wie es ihr geht.   Ich lebe nun 44 Jahre in Zürich. Nora (mein ehemaliger Weimaraner/Labrador) ist der Grund, wieso ich auf's Land ziehen werde.   In meinem Elternhaus war ein persischer Windhund aus Westfahlen (ein Saluki) anwesend. Gestern sah ich im HB Zürich einen schwarzen Saluki. Vielleicht: einen älteren Saluki, der ausrangiert von Windhund-Rennen das Gnadenbrot bei mir erhält. Das wäre mein Traum.   Immerhin bin ich nun selber pensioniert, 64 jährig geworden und meine Lebenserwartung ist reduziert. Krambambuli von Ebner Eschenbach kommt mir im Moment ständig in den Sinn, habe ein sehr schlechtes Gewissen, Nora weggegeben zu haben.    Ich werde diese Mietwohnung verlassen, weil sie mir zu ringhörig ist. Ich höre permanent den Nachbarn unter mir, sogar wenn sie den Lichtschalter betätigen, die WC-Spülung, die meines Erachtens gewaltig 'rochelt'   Da ich unter Schlafstörungen leide, stehe ich dann jeweils zwischen 04.00 und 05.00 auf, beobachte die 'Isebähnli' oder die Europabrücke....
×