cello

DAX Chart Analysen

680 Beiträge in diesem Thema

vor 11 Stunden, plenaspei sagte:

Ich habe bei 11735/750 meinen MOB.

 

Wie kommst du auf dieses Level?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, cello sagte:

 

Wie kommst du auf dieses Level?

Hi cello

Am schönsten würde ich es finden, wenn mind. ein tieferes Tief kommt.

Eigentlich müsste ein neues Hoch noch zur up BW gezählt werden, in Ausnahmen kann aber auch eine Korrektur überschiessen.

Über 11735/750 gehe ich davon aus, dass die Korrektur beendet ist, der Trend sehr stark ist und es vermutlich sogar zu einem neuen ATH kommt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.1.2017 at 16:42 , cello sagte:

Ähm ja, genau so hat es sich dann auch entwickelt :ok: Wobei die 11'780 bis jetzt noch nicht ganz erreicht wurden.

 

Erweitert man Deinen Bereich und umfasst damit die Schatten der Wochenkerzen, dann sind wir an der Unterkante der ersten angelangt. 11780 ist mitten drin, da fehlt nicht mehr viel. Aber auch nach unten wurde nur wenig korrigiert.

 

Snap1.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach dem Ausbruch über 10800 hat ich zuerst über 11400 eine Konsolidierung etabliert. Am 2.1. wurde Value nach oben verschoben. Danach gab es wieder eine Seitwärtsbewegung. Ein Ausbruch nach oben am letzten Mittwoch wurde ziemlich stark zurück gewiesen. 

 

Wir haben also den grünen Bereich, welcher zwischen den beiden Konsolidierungen liegt und ganz oben den roten Bereich mit dem Reject. Was dazwischen liegt kann man als fair Value bezeichnen. 

 

Heute sind wir nach unten gefallen, aber immer noch im mittleren Bereich. Sollte es morgen noch weiter nach unten gehen, würde sich der grüne Bereich für einen Long anbieten.

 

Snap3.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich diesen Chart aktualisiere dann sehen wir, dass der erste Abprall an der unteren roten Kante  zu einer kleinen Korrektur geführt hat, danach ging es in den oberen Bereich, wo die nächste Korrektur folgte. Damit wurden Cellos 11780 erreicht. Die letzte Woche war schlechter als bei den US Indices, da kam kein neues Hoch mehr. Vom ATH sind wir auch noch ein Stück entfernt.

 

Snap5.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.1.2017 at 21:28 , habi sagte:

Heute sind wir nach unten gefallen, aber immer noch im mittleren Bereich. Sollte es morgen noch weiter nach unten gehen, würde sich der grüne Bereich für einen Long anbieten.

 

Es ging am Montag gleich um einiges darunter, dort fand ein starkes Reversal statt und noch am gleichen Tag waren wir wieder darüber. Seither hat dieser Support gehalten. 

 

Der rote Bereich hatte dann keine grosse Bedeutung mehr. Ich habe ihn nun nach oben geschoben zu einem auffallenden low Volume Bereich. Das Reversal knapp unter 11900 war markant. Auch die Tatsache, dass sich der DAX nicht über dem VPOC Bereich hat halten können spricht nicht von Stärke.

 

Die letzten beiden Tage ging doch wieder recht kräftig nach oben, ab dem Mittwoch-Tief sind wir kurzfristig wieder long orientiert.

 

Snap6.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Chreguw

Hallo @all die Gäste

Ich hätte hier bei 11937/65 die Möglichkeit für eine Topbildung, doch so lange der DAX über 11460 bleibt sieht es eher nach 12000 und mehr aus als für einen Abverkauf.

Happy Pips

Gluxi gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, plenaspei sagte:

@Chreguw

Hallo @all die Gäste

Ich hätte hier bei 11937/65 die Möglichkeit für eine Topbildung, doch so lange der DAX über 11460 bleibt sieht es eher nach 12000 und mehr aus als für einen Abverkauf.

Happy Pips

 

Harte Zeiten für die Bären, doch vor dem Hexensabbat am 17. 03. 2017 gibt es bestimmt noch Chancen, nur ob es davor zu einem nachhaltigen Abverkauf kommt wage ich zu bezweifeln, eher schnelle -5 bis -10 %.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, plenaspei sagte:

Ich hätte hier bei 11937/65 die Möglichkeit für eine Topbildung, doch so lange der DAX über 11460 bleibt sieht es eher nach 12000 und mehr aus als für einen Abverkauf.

 

Eine Top-Bildung sehe ich nicht, wenn wir nicht unmittelbar wieder zum heutigen VPOC zurück kehren und so einen Reject bilden. Ich sehe es eher so, dass der DAX irgendwo über 11900 (um 11925 haben wir einen LVN) einen Anlauf nimmt, um über die 12000 zu kommen. Das meine kurze Sicht, welche auch schnell änder kann, aber im Moment sehe ich keine Anzeichen für ein Top.

 

Jetzt sind wir über den beiden roten Bereichen aus diesem Chart. Als nächstes Ziel sehe ich den Wendebereich beim ATH. Ist recht gross, vielleicht mal 12200-400 ins Auge fassen.

 

Snap1.png

plenaspei gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo habi

 

Ich kann in diesem Bereich 5 wellig fertig zählen, 11880 sollten min. noch kommen.

Mit den Indices ist es sehr mühsam, ich bin fast nur noch mit Rohstoffen beschäftigt.

 

Der S&P500 sieht interessanter als der DAX aus, hast du dort Ziele oben?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Chreguw sagte:

Mich hats mit SL erwischt... Das schreit nach einem Crash, wenn ihr mich fragt.

 

Na ja, aktuell ist alles super grün, hier gegen den Trend zu wetten ist gefährlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, plenaspei sagte:

Ich kann in diesem Bereich 5 wellig fertig zählen, 11880 sollten min. noch kommen.

 

Ja, die 5-er Welle habe ich auch gesehen, beim SMI noch etwas besser. Ab Juni 16 sind DAX und SMI dann doch unterschiedlich. In solchen Fällen kommt mir immer wieder Lisa's 0-2 Linie in den Sinn welche besagt, dass eine Welle 4 erst bestätigt ist, wenn die 0-2 Linie gebrochen ist. Davon sind wir im Moment immer noch ein Stück entfernt und somit wären wir immer noch in einer extensierenden 3.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, habi sagte:

 

Ja, die 5-er Welle habe ich auch gesehen, beim SMI noch etwas besser. Ab Juni 16 sind DAX und SMI dann doch unterschiedlich. In solchen Fällen kommt mir immer wieder Lisa's 0-2 Linie in den Sinn welche besagt, dass eine Welle 4 erst bestätigt ist, wenn die 0-2 Linie gebrochen ist. Davon sind wir im Moment immer noch ein Stück entfernt und somit wären wir immer noch in einer extensierenden 3.

Dagegen spricht, eine 2 darf kein Dreieck sein, somit konnte ich eine Verschachtelung zählen.

Im S&P500 läuft evt. gerade eine üB, unter 2371 tendiere ich zu 2344 und tiefer.

bearbeitet von plenaspei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, cello sagte:

Reject im Weekly

 

Gegenüber den US Indices hat der DAX wirklich stark nachgegeben. Am Freitag das Wochentief, Wochenclose konnte sich noch knapp über der Vorwoche halten. Immerhin liegen Wochenhoch- und -Tief über der Vorwoche. Mal sehen, wie weit die Erholung geht, ein neues Wochenhoch scheint mir weniger wahrscheinlich. Weiter unten nehme ich den Bereich 11550-600 genauer unter die Lupe.

 

Snap7.png

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wurde im DAX mal wieder exakt gearbeitet beim Hoch vorletzte Woche...

 

DAX Weekly

 

KtYYSIrp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
    • 1891 Posts
    • 116472 Views
    • 261 Posts
    • 32035 Views
    • 87 Posts
    • 10410 Views
    • 205 Posts
    • 22270 Views

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • China Is About to Bury Elon Musk in Batteries     {Nur so im Vergleich: Das wäre dann so knapp der Tagesverbrauch der Schweiz (Energieverbrauch Schweiz 2016)} Da werden die europäischen Batteriehersteller wohl alt aussehen (immer mit Ausnahme von Herrn Hayek, der vielleicht Lithium im Jura findet) Siehe auch China the centre of lithium universe Mein lieber Warren, das ist aber gar nicht "America First".  
    • Ich nehme an, diese Technik ist zuerst mal für Leute interessant, die eben keinen funktionierenden Daumen zur Verfügung haben. Für die ist das absolut sinnvoll.   Ob das auch für den Normalbenutzer kommen wird, ist eine andere Sache. Es kann dann auch noch schlimmer kommen, als den DELETE-Knopf zu drücken. Man könnte z.B. auf einer Webseite einen Ich-stimme-einem-lebenslänglichen-Abonnement-für dieses-Produkt-zu-Knopf hinter einem scharfen Nacktfoto von ***** verstecken.   Gruss visionärsfritze
    • Ende der Erpressungen durch die Amis, da sie nun selber kaufen.
      (habe mir paar Calls zugelegt)

      Wall Street - belebte Nachfrage nach ADRs (American Depositary Receipts) für Nestlé, Bär, Credit Suisse und UBS. "grosse Investoren legen amerikanische Bankbeteiligungen teilweise in Schweizer Banken um" höre ich von der Wall Street.

      und

      Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für UBS auf "Overweight" belassen. Die Schweizer Notenbank (SNB) dürfte auf absehbare Zeit nicht an der Zinsschraube drehen, schrieben die Analysten in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Bei der UBS seien mögliche Geschäftsrisiken im Heimatmarkt, der weiterhin einer der profitabelsten in Europa sei, bereits berücksichtigt./ajx/edh

      und

      09.06.
      Goldman belässt UBS auf 'Neutral' - Ziel 20,20 Franken

      JPMorgan hebt UBS auf 'Overweight' und Ziel auf 19 Franken Kurs derzeit 16.17 CHF
    • UBS (+0,7% auf 16,11 CHF): Rebound- und Renditekäufe   UBS sorgen am Markt für Gerede, nachdem die US-ADR der Titel am Vorabend phasenweise auffallende 2,6% fester tendierten. Sales-Trader hören, dass sich US-Institutionelle nicht mehr auf die Credit Suisse-Titel fokussieren. Die starken Dividendenaussichten der UBS lösten wegen den Dividendensorgen bei der Konkurrenz vermehrte Grossanlegerkäufe aus. Händler meinen, dass zudem der eine und andere Konkurrent wieder nicht mit Schlagzeilen glänze, was die Mittelzuflüsse in beide Schweizer Grossbanken verstärke. Weil das Kaufprogramm im Bankensektor wegen den Renditekäufen noch bis Ende Woche anhalten kann, werden weiter anziehende Bankaktien in der Schweiz erwartet. Quelle Marktgespräch Mittlerweile mit dem DOT 45% im Plus
    • Läuft ganz i.O... SMI dürfte allerdings wegen dem positiven Trend von Nestle etwas weniger verlieren als DAX und co. Aber falls wir nun mal eine etwas grössere Korrektur erleben, wird Nestle später nachziehen müssen.   Aktuell sinkendes Dreieck...