Jump to content

Empfohlene Beiträge

Der weekly zeigt, dass der August-Taucher um ~56% korrigiert wurde. Man kann also nach wie vor davon ausgehen, dass es sich ab Mitte September um einen Gegenanstieg handelt und dann zu neuen Tiefs aufbricht. Schön wäre, wenn er das Hoch von Ende letzem Oktober nochmals überbieten würde. Ein solches Szenario wird aber fast überall propagiert, die Überraschung liegt also auf der Oberseite.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Tageschart ist es recht schwierig, sinnvolle Linien und Kanäle zu ziehen. Gemäss unterer grünen TL befiden wir uns seit Mitte September in einem, wenn auch nur schwachen Aufwärtstrend. Um 6300 ist noch ein GAP offen, welches in den intraday Charts besser ersichtlich ist.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der 240-er zeigt das GAP knapp oberhalb 6300, aber auch das grüne up-GAP etwas über 6000. In diesen Bereich ist er am Freitag vorgestosen, dort aber ein Reversal vollzogen. Die Hauptbewegungen gehen nach oben, aber in der letzten Woche in abgeschwächter Form. Kurzfristig sehe ich den DAX noch etwas tiefer, man wird dann beobachten müssen, wie er sich im grünen Bereich verhält.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obere blaue TL musste nun doch ganz nach oben verschoben werden. Das GAP vom Oktober wurde geschlossen, dafür hat sich ein neues etwas über 6200 geöffnet. Also nach wie vor Bullmodus. Jetzt Angriff auf die Okober-Hochs.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der DAX hat in der vergangenen Woche wiedermal Massarbeit geleistet. Der Wiederstand um 6'435 (März Low 2011 & Oktober High 2011) wurde Punktgenau angelaufen. Jetzt ist die Frage ob er es schafft durchzubrechen oder hier wieder nach unten abdreht. MA 200 im Daily wurde schon mal genommen. Ich denke die nächsten Tage werden hier mehr Klarheit schaffen.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Wochenkerze hat Massarbeit geleistet und praktisch am Hoch geschlossen. Soweit ist das ein positives Zeichen. Aber es ist klar, Deine glebe Linie darf nicht übersehen werden. Ich denke, dass in diesem Bereich schon etwas Verkaufsdruck aufkommen wird. Hier das Ganze noch in einer etwas kleineren Auflösung. Am Dienstag wurde ein neues GAP nach oben eröffnet und ist Ende Woche an den Hochs vom Oktober gelandet.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der DAX hat kräftig Gas gegeben in letzter Zeit und das 62-er Retracement zurückerobert. Damit kann man das bearische Szenario eines ZigZag nach unten ausschliessen. Zur Zeit sieht das alles recht bullisch aus. Spätestens ab 7000 dürfte es dann harziger werden.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der DAX hat kräftig Gas gegeben in letzter Zeit und das 62-er Retracement zurückerobert. Damit kann man das bearische Szenario eines ZigZag nach unten ausschliessen. Zur Zeit sieht das alles recht bullisch aus. Spätestens ab 7000 dürfte es dann harziger werden.

Unterschrieben! Als MoB hab ich die 7088. Bis dahin bieten sich bezogen auf den Kurszerfall Ende Juli - Sept. keinen nennenswerten Wiederstände derzeit an. Die Indikatoren kann man auch rauchen derzeit, das Momentum dürfte vorderhand weiter stark bleiben und der überkaufte Zustand in den unteren Degrees seitwärts abgebaut werden. VDAX zeigt zudem auch noch keine Bodenbildung an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Godmode:

DAX - Tagesausblick für Freitag, den 17. Februar 2012

DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 6752

Widerstände: 6825/6840 + 7000/7025

Unterstützungen: 6750 + 6720 + 6650

Charttechnischer Ausblick: Der DAX startet heute bei 6800, also 50 Punkte höher. Der Anstieg über 6750 (Entscheidungspunkt pink) ist der Schlüssel zum Tag (siehe gestrige Kommentierung).

Der Anstieg über 6750 macht den Test des Jahreshochs ~6840 wahrscheinlich. Darüberhinaus ist ein Ziel bei 7000/7025 vorzumerken, nämlich dann, wenn es gelingen sollte, dauerhaft über 6850 auszubrechen.

-Vorgeschaltete Intraday Konsolidierungen dürfen heute bis 6750 oder 6720 laufen.

-Bärischer Richtungswechsel: Unterhalb von 6640 ginge es hingegen abwärts bis 6450, 6275 und 6200.

Viele Grüße!

Rocco Gräfe

Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de

Eingefügtes Bild

Ich persönlich sehe heute noch einen möglichen Wiederstand bei 6920 und zwar deshalb:

Eingefügtes Bild

Bitte beachtet die Andrew's Pitchfork Linien nicht und die grossen Kästen :) wollte blos den Wiederstand bei 6920 aufzeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann bleiben wir doch weiter auf der Marschroute :repsekt:

Ab 6.853/68/82(6913) gehen wir Short bis 6.761/13.

Bei einem direkten Durchbruch dieser Marke bleiben wir weiter Short bis 6.582.

Endet der Rücklauf bei 6.761, starten wir einen kleinen Long-Versuch bis 6.913/75.

Ab hier gehen wir erneut Short mit Ziel 6.265/169.

Auf dem Weg in Richtung 6.169/27 sollte man ein paar Gewinne mitnehmen, z.B. bei 6.589 denn hier könnte ein Rücklauf starten, der bis 6.769 geht.

Ab hier weiter Short bis 6.262/6.169/47. Von dieser Marke starten wir einen Long-Versuch bis mindestens 6.975 (bestenfalls sogar bis 7.082/159).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 2013 Posts
    • 130790 Views
    • 229 Posts
    • 27632 Views
    • 294 Posts
    • 38935 Views
    • 82 Posts
    • 11939 Views

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Ausbruch ist erfolgt, wurde aber gleich wieder abverkauft. Darauf hingedeutet hat die Aktion in den ersten 15 min, als der erste Anstieg auch gleich wieder verkauft wurde. Nun sind wir wieder zurück in der unteren Support-Zone. Damit ist wieder einiges offen, auch nach unten. Unter dem orangen Profile haben wir um die 13100 wieder etwas Support.     Das heutige Profil hat einen P-Shape. Dieser war noch etwas ausgeprägter, als sich der DAX noch über den 13300 befand, zu diesem Zeitpunkt war das Profil unten noch dünner. Das birgt immer die Gefahr, dass es sich beim Anstieg vor allem um Short-Covering gehandelt hat und nicht um neue Geschäfte.  
    • Du hattest wieder mal recht, Plena. Das war wohl ein "Fake Ausbruch" (TM).   Ein paar Gerüchte zu AMS:    
    • Gestern noch 2 Futures Put-Option auf den SPX verkauft.   EW3 FEB18 2,650P   Verfall 16.02.2018 @4.80USD
    • Zurich - RBC Capital Markets geht auf überdurchschnittlich 400 CHF (280)!   schönes Kursziel, und die Rendite liegt bei 5.35% 
    • Hallo Don   Was mir am meisten sorgen bereitet bei diesen Produkten ist die Zwangsliquidierung nach einem fall des SVXY von z.b glaube ich 60 % Down in einem Tag.Oder sehr starker anstieg des VIX. Steht in den Bedingungen des Emittenten drin. Ist zwar nicht Realistisch dann müßte ja der 1 VIX Future  ca 100-150 % in die höhe schiessen. Aber das der VIX je lang unter 10 bleibt oder gar auf 8,95 rutsch hat es auch noch nie gegeben.
Swissforums AG
×