Jump to content

Empfohlene Beiträge

Silber Wichtger Support bei 28/28.50 (beim kurzfristigen Trading diese Marke nicht vergessen ;) )Darunter ne Menge SL im Markt, die eine Spirale nach unten auslösen würden.Wichtig, auch den $ Index beachten, den der eiert immer noch an der langjährigen Resistance rum und hat den Ausbruch bis dato nicht geschafft, denn ein erstarken des $ würde die Commodities unter pressure setzen. Erwarte aber wie beim Gold, dass die Marken halten und wir nach der Seitwärtsbewegung nun für die nächsten 2 Wochen eine Erholung sehen.siehe auch Silver Chart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 1 Dec. dieses Bildchen gepostetIm linken Kreis die Chartkonstellation vor dem Absturz im September von 41 auf 26, und im rechten Kreis die Chartkonstellation vor dem Absturz der vor 2 Wochen startete. Die beiden Kreise sehen wie copy paste aus. Sofern der Downer identisch ausfällt, hats noch Platz nach unten. Bei 23rum hat's sicher einige Buyorders.Der Silvermarkt ist DevilsmarktMan empfiehlt diesen Markt nurA. Seinen FeindenB. Pro's

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Salla

Sehe das ähnlich wie du mit der Erholung..

Hier noch ein Zitat von mir vom 21.11.

Silber sieht angeschlagen aus, wenn der Downtrend nicht nach oben gebrochen wird (~34$) kann ich mir Preise um ~25/26$ die nächsten 1/2 Monate durchaus vorstellen. Das Todeskreuz im Chart (durchschneiden der GD200 durch die GD50 nach unten) würde dieses Szenario bestätigen.

Eingefügtes Bild

Dieses Szenario hat sich so ziemlich erfüllt, der Keil spitzt sich zu..

In den nächsten Handelstagen wird sich die Situation ziemlich sicher bis zum oberen Trendchannel entspannen (Zielmarke ~35$)

Im nächsten Chart zwei Szenarien, wies weitergehen könnte.

Alles vorausgesetzt, dass der längerfristige Trend bei ~25$ hält, sonst müssten wir wieder über die Bücher..

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Blenden wir mal kurz zurück ins letzte Jahr

Im April bei $50 , und zu diesem Zeitpunkt wurden die Forcasts überboten mit $ 100 , 200 und höher und jeder der Long war sah sich schon als Millionär.

Der Aufpreis für physische Lieferung zu diesem Zeitpunkt bei $1.50 gegenüber Lieferung im Jahre 2015. Da sind sicher einige Minen eingesprungen und haben auf Forward etwas von ihrer Produktion verkauft. Wir sollten nicht vergessen, dass der Breakeven der meisten Minen bei ca. $15 liegt (da kommt eingiges Cash rein).

Im Chart auch mal wieder das Comex Silver. Die letzten 5 Monate wurde sogar das Lager aufgestockt. Viele Internetseiten publizieren nur immer das Comex Warehouses registered eoy 34mio, und vergessen auch das Comex Warehouses eligible eoy 82mio, aufzuführen. Deshalb dann immer diese Messages auf einigen Silverbugseiten, dass kein Silver mehr bei der Comex ist (genau dasselbe Problem im Gold).

Im Jahr 2012, sofern die Wirtschaft nicht in eine D stürzt, wird mehr Silver von der Industrie (Electonic,Solarpanel etc) nachgefragt.

Ausblick

Die grosse Korrektur von $50 auf $27 sollte abgeschlossen sein (bei 23-27 kaufen diejenigen die noch kein Silver haben). Ein testen bei $23rum liegt noch drin. Aber beim Einstieg (ob long oder short) spielt es immer eine Rolle ob man es in den kurz-/mittel-/langfristigen "Korb" legt.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktueller Chart ergänzt:

Im letzten Jahr ergab sich bei Durchbruch der negativen Divergenzen nach oben "fast immer" eine gute mittelfristige Kaufgelegenheit.

Soll nicht heissen, dass ihr jetzt alle kaufen sollt :D ist allerdings interessant zu sehen.. ;)

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter Chartd.h. aber nicht dass man bearish sein muss, da die industrielle Nachfrage für 2012 stark steigen wird (sofern nicht eine D kommt), und vermehrt für Investments nachgefragt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter Chart

d.h. aber nicht dass man bearish sein muss, da die industrielle Nachfrage für 2012 stark steigen wird (sofern nicht eine D kommt), und vermehrt für Investments nachgefragt wird.

Eingefügtes Bild

wenn Du jetzt noch den Silber-Preis-Chart darüber legen kannst, wird es interessant....... :oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

äää was wird dann interessant? Der Chart zeigt nur den Verbrauch der Industrie, die von der globalen Wirtschaft abhängig ist.Die Investmentgemeinde ist nicht included und diese kann auch nicht vorhergesagt werden.Auf den Punkt gebrachtWird für das Investment mehr als die Differenz gekauft gehts aufwärts, kommt aber neben der Minenprodukion auch mehr Scrap auf den Markt.und umgekehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

äää was wird dann interessant? Der Chart zeigt nur den Verbrauch der Industrie, die von der globalen Wirtschaft abhängig ist.Die Investmentgemeinde ist nicht included und diese kann auch nicht vorhergesagt werden.Auf den Punkt gebrachtWird für das Investment mehr als die Differenz gekauft gehts aufwärts, kommt aber neben der Minenprodukion auch mehr Scrap auf den Markt.und umgekehrt.

Sorry, ist es nicht immer einfacher, wenn ein Chart mit dem aktuellen Preis des Materials ob nun Metall oder Aktie unterlegt ist. Schliesslich müsste die ansonsten theoretische Aussage damit ein Gesicht erhalten. Sollte man meinen.....Verstehe ich Scrap richtig, als Recycling Material?Also sollte man meinen, dass der Preis bei steigender Produktion und fallender Nachfrage laut dem Chart, signifikant fallen müsste. Oder check ich das einfache Beispiel auch schon wieder nicht :?::oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter Chart

d.h. aber nicht dass man bearish sein muss, da die industrielle Nachfrage für 2012 stark steigen wird (sofern nicht eine D kommt), und vermehrt für Investments nachgefragt wird.

Eingefügtes Bild

Diese Grafik ist eine kompette Verarschung. Die Nachfrage nach Bullion wird nicht nur "nicht berücksichtigt", sondern sogar von der Nachfrage abgezogen.

Schön erklärt hier:

http://www.financialsense.com/contribut ... production

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ tukaka

Hab mal deinen Link angeschaut. Die schreiben da viel über die US Produktion von 35Mio ozs und die Canada Produktion von 20Mio ozs = Total 55Mio ozs.

Die Weltproduktion (incl. Crap) ist rund 1000Mio ozs. Ohne Crap 2010 735mio ozs.

Der Rest der Internetseiten ist wie immer Intepretationssache. ;)

Also US und Canada sind da am Schwanz der Produzentenländer, siehe auch details aus dem Link

http://www.silverinstitute.org/site/sup ... roduction/

und ein Bild aus dem Link

Eingefügtes Bild

Hallo CrashGuru

Beantwortet wahrscheinlich auch deine Frage ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ tukaka

Hab mal deinen Link angeschaut. Die schreiben da viel über die US Produktion von 35Mio ozs und die Canada Produktion von 20Mio ozs = Total 55Mio ozs.

Die Weltproduktion (incl. Crap) ist rund 1000Mio ozs. Ohne Crap 2010 735mio ozs. Der Rest der Internetseiten ist wie immer Intepretationssache. ;)

Also US und Canada sind da am Schwanz der Produzentenländer, siehe auch details aus dem Link

http://www.silverinstitute.org/site/sup ... roduction/

und ein Bild aus dem Link

Eingefügtes Bild

Hallo CrashGuru

Beantwortet wahrscheinlich auch deine Frage ;)

@ salla

Am Bericht interessiert mich weniger was in den USA oder Kanada läuft. Was mich extrem wundert ist, wie das surplus berechnet wird.

The Myth Behind the So-called Silver Surplus

The investing public has been led to believe that the world is now producing a surplus of silver. This so-called surplus was provided by information put forth by GFMS. According to GFMS and its World Silver Surveys, there has been an annual global deficit of silver since 2003. In 2004 the world hit its first small surplus and has continued to grow. In 2010, the surplus was 175.4 million ounces.

To get its annual supply-deficit figure, GFMS uses a certain equation:

(Mine Production + Silver Scrap) – (Fabrication - Coin & Medal) = Surplus- Deficit

If we plug in 2010’s figures this is the result:

(735.9 + 215) = 950.9 – (878.8 - 101.3) = 775.5 = +175.4

GFMS has decided that coin and medal demand should not be included in the Fabrication total but rather as a form of bullion supply. So the higher the coin and medal demand, the more it adds to the so-called silver surplus. The majority of this category of “Coin & Medal” consists of official government coins that are in high demand and are not of the type that would be sold for melt and recycled back into scrap supply.

Gibt es irgendeinen schlüssigen Grund, weshalb die Nachfrage nach Bullion keine Nachfrage sein soll? Vielleicht kannst du mir das genauer erklären? Für mich ist es nicht ganz logisch, dass bei steigender Nachfrage nach Bullion der Silber-Überschuss immer grösser sein soll, aber vielleicht bin ich dafür einfach zu dumm! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo CrashGuruBeantwortet wahrscheinlich auch deine Frage ;)

Bedingt. Der WSD Chart hört Ende 2010 auf. Zudem ist die Interpretation etwas schwierig mit den groben Angaben. Bei den Investments und Coins sieht man eine deutliche Steigerung per 09 und 10 (11 fehlt ja eben). Alle anderen Segmente stagnieren gegenüber vorherigen Jahren (Knick in 2008 mal abgesehen). Der Preisschub ist also vor allem auf den Investment-Bereich zurück zu führen. Was wiederum die Interpretation zu lässt, dass Silber eben auch als Absicherungsinstrument dient wie Gold :roll::o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu erschienen: US Geological Survey Statistics 2011 "Silver"http://minerals.usgs.gov/minerals/pubs/ ... -silve.pdfInteressant: der stetig fallende Comex-Bestand (von 4'200 T in 2007 auf jetzt 3'000 t) bei stetig steigendem Silber-Konsum.Minenförderung im 2011 auf 23'800 t (von 23'100) gestiegen, also gut 3% mehr.Scrap ebenfalls angestiegen. Alles aber wesentlich geringer als die Zuwachsraten bei derNachfrage. Das Primärdefizit bleibt weiterhin Tatsache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 147 Posts
    • 19586 Views

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Ausbruch ist erfolgt, wurde aber gleich wieder abverkauft. Darauf hingedeutet hat die Aktion in den ersten 15 min, als der erste Anstieg auch gleich wieder verkauft wurde. Nun sind wir wieder zurück in der unteren Support-Zone. Damit ist wieder einiges offen, auch nach unten. Unter dem orangen Profile haben wir um die 13100 wieder etwas Support.     Das heutige Profil hat einen P-Shape. Dieser war noch etwas ausgeprägter, als sich der DAX noch über den 13300 befand, zu diesem Zeitpunkt war das Profil unten noch dünner. Das birgt immer die Gefahr, dass es sich beim Anstieg vor allem um Short-Covering gehandelt hat und nicht um neue Geschäfte.  
    • Du hattest wieder mal recht, Plena. Das war wohl ein "Fake Ausbruch" (TM).   Ein paar Gerüchte zu AMS:    
    • Gestern noch 2 Futures Put-Option auf den SPX verkauft.   EW3 FEB18 2,650P   Verfall 16.02.2018 @4.80USD
    • Zurich - RBC Capital Markets geht auf überdurchschnittlich 400 CHF (280)!   schönes Kursziel, und die Rendite liegt bei 5.35% 
    • Hallo Don   Was mir am meisten sorgen bereitet bei diesen Produkten ist die Zwangsliquidierung nach einem fall des SVXY von z.b glaube ich 60 % Down in einem Tag.Oder sehr starker anstieg des VIX. Steht in den Bedingungen des Emittenten drin. Ist zwar nicht Realistisch dann müßte ja der 1 VIX Future  ca 100-150 % in die höhe schiessen. Aber das der VIX je lang unter 10 bleibt oder gar auf 8,95 rutsch hat es auch noch nie gegeben.
Swissforums AG
×