Jump to content
cello

Nasdaq Chart Analysen

Empfohlene Beiträge

Der Nasdaq Future hat in der vergangenen Woche schon wieder das 2011 Top erreicht. Kurz ist er sogar minim darüber gestossen. Auf Daily oder Weekly Close Level hat das Top jedoch noch gehalten.

Die Frage hier ist also Breakout oder nicht? Momentan sieht es stark danach aus als würde er ausbrechen. Beachten wir dies also in den nächsten Tagen.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im daly befinden wir uns seit letztem Dezember in einem engen Aufwärtskanal. Das bedeutet, dass wir innerhalb dieser Zeitspanne keine grössere Korrektur zu verzeichnen hatten. Einzig der McClellan hat in den letzten Tagen ziemlich stark nach unten gedreht. Das dürfte nun doch in nächster Zeit eine etwas ausgedehntere Korrektur zu Folge haben, stellt sich dann noch die Frage, wie weit diese gehen wird. Dies ist generell ein Problem der Analyse. Man sieht zwar Schwächen, aber es ist sehr schwierig abzuschätzen, welche Folgen sich daraus ableiten lassen.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch der daly sieht rein charttechnisch gut aus, nach wie vor ist der violette Kanal intakt und dies ist die Hauptsachen. Der McClellan dagegen zieht weiter Richtung Süden. Dies bedeutet, dass nicht mehr alle Aktien im Nasdaq Comp in gleichem Masse mitziehen. Man tut momentan gut daran, bei den Techs mit mindestens einem Auge auf Apple zu schielen.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geht man noch etwas tiefer, dann ist zu erkennen, dass der Trendkanal seit letztem Dez angerissen wurde. Die obere Begrenzung wurde seit Mitte Feb nicht mehr erreicht, es hat sich ein etwas flacherer (orange) Trend gebildet, wobei es dort in den letzten Tagen wieder etwas dynamischer nach oben ging. Trotzdem denke ich, dass nun doch erhöhte Vorsicht angebracht ist.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Nasdaq sieht wirklich extrem bullish aus. Oben raus, keine Wiederstände nixx. Aber wenn man sich den Nasdaq 100 mal im etwas längerfristigen Chart anschaut sieht es dann doch ein Bisschen anders aus:

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schöner Chart. :danke: Möchte aber gerne auf das Problem der selektiven Wahrnehmung hinweisen. Siehe Mitte 1996, das standen wir im RSI gleich wie jetzt und es ging noch ein gutes halbes Jahr weiter hoch. Märkte können länger Overbought sein, wie die Shorties solvent. Jedoch sehe ich selbst auch erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine Korrektur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die angedeutete Schwäche hat sich ausgewirkt und der Trendkanal wurde gebrochen. Nach zwei Tagen war allerdings bereits Schluss und es begann ein erneuter Anstieg zu den vorangegangenen Hochs. McClellan hat ziemlich stark nach oben gedreht, dies ist ein positives Zeichen für die Long-Seite. Habe nun eine Parallellinie zum Trendkanal unter das letzte Tief eingezeichnet, falls der Trend sofort fortgeführt wird. Sollte es sich Elliot-mässig um eine Welle vier handeln gehe ich allerdings davon aus, dass sie sich zeitlich weiter in die Breite zieht im Range der letzten Tage.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hei habiKönnte man das nicht auch so sehen das sie die Ausbruchsmarke (Kanalunterlinie) nochmals antesten wie so oft bei einem Ausbruch? Habe im Dax 4h ein ähnliches Bild und interpretiere es zurzeit eher so,natürlich so lange bis das hoch oder der Kanal nicht zurückerobert wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@GoWildJa, das kann man durchaus so sehen, habe die Linie beim DAX auch so eingezeichnet und er steht wirklich unten an. Habe es am Freitag auch im ES (S&P500 Thread) so gezeigt aber darauf hingewiesen, dass der Gegenanstieg ganz zügig vonstatten ging. Dies kann auch als Zeichen gewertet werden, dass der übergeordnete Trend fortgesetzt wird. Zudem hat auch der McClellan klar nach oben gedreht. Es gibt deshalb aus meiner Sicht gute Gründe, mit Shorts noch etwas vorsichtig zu sein.Es gibt an dieser Stelle einige mögliche Szenarien, zumal er nebst dem Erreichen der unteren Kanallinie auch das Hoch von letzter Woche erreicht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und hier noch der 240-er mit leicht verändertem violettem Kanal gegenüber dem Chart vom 4. März. Bei der alten Kanallinie würde er nun bald unten anschlagen, diese gefällt mir aber nicht mehr, da sie oben zu viele Balken schneidet. Wichtiger als der "richtige" Kanal scheint mit im Moment die Tatsache, dass er die 2650 nach oben durchstossen hat.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich ist es ein gutes Zeigen, wenn die Techs die Rally anführen. Stellt sich nur die Frage, wie stark das Ganze vom Apple-Hype abhängig ist. Tatsache ist jedenfalls, dass die Techs die Hochs vom letzten Jahr klar hinter sich gelassen haben, hier im weekly Chart vom Nasdaq 100 mini Future.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch die Korrektur der letzten Tage verlief moderater als beim SPX. Dies ist ersichtlich aus dem weniger steilen und etwas breiteren roten Kanal verglichen mit dem ES chart. Auch die Hochs von Anfang März wurden noch nicht angetastet die beim ES eingezeichnete Support-Zone liegt hier eine Etage tiefer. Zudem sind die Gegenbewegungen alle in den Bereich der letzten Abwärtsbewegungen eingedrungen, und auch aus dieser Sicht weniger dynamisch ausgefallen als beim ES.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yep der Nasdaq ist noch far away vom Ausbruchslevel aus den Hochs vom März. Hier hängt vieles von Apple ab, wenn die den Rank nicht mehr findet, dann schmiert auch der Nasdaq ab. Heute hatten sie jedoch wieder einen guten Tag.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim NQ sieht es etwas besser aus als im ES. Die erste Phase verlief weniger steil nach unten und jetzt weitet sich das Ganze aus, wobei die untere TL flächer wird. Der rote Top-Bereich ist weniger markant als beim ES, aber auch hier sind wir immer noch darunter. Aber EW-mässig sicher kein Impuls nach unten.

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 26 Posts
    • 4291 Views

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Ja, Tote lächeln meistens - und das unabhängig vom Kontostand...   Wenn du vor sieben Jahren Silber gekauft hast (so wie fritz ), dann bist du jetzt bei etwa minus 50%, wenn du damals Bitcoin gekauft hättest, dann hättest du jetzt das DREIHUNDERTZWANZIGTAUSENDFACHE davon.   Du glaubst doch nicht, dass du noch erleben wirst, wie Silber diesen Rückstand wettmachen wird?   Gruss silberfritze
    • nach dem Optionverfall  könnte es nun wieder aufwärts gehen.   The Analyst MKM Partners' Rob Sanderson maintains a Buy rating on Alibaba's stock with an unchanged $220 price target.
    • heute Options Verfall !   Habe 1. Posi KO C zugekauft 2. Posi etwas tiefer limitiert.
    • Für mich ebenfalls zu teuer. Aber wenn man sich nicht mit Finanzen beschäftigen will, ist das sicher eine der günstigsten CH-Möglichkeiten.  
    • ... Also nach meiner bisherigen Kurzrecherche, gilt da tatsächlich eine Steuerfreiheit im Schenkungsfall an Nachkommen.   Dann sollte unserem Projekt nun nichts mehr im Wege stehen und ich werde ein Unterkonto bei IB eröffnen.   Wir haben uns auf 150 p.m. / 1800 p.a. geeinigt pro Kind. In einer 6%-Erwartung würde daraus nach 18 Jahren ein Aktienkapital von roundabout 60k zusammen gekommen sein.   Die sind bei üblicher Inflationsrate dann wahrscheinlich nur noch irgendetwas um die 40k nach heutigem Bewertungsstand. Reicht als Start ins Leben aber auch.   Dann bleiben immer noch einige Optionen:   - Platt machen und für Sinnvolles nutzen (Studium etc.) - Stehen lassen (bei 4% Divi gibt es ein monatliches TAschengeld von 200,-) - Oder sogar weiter besparen   Das Gute bei der Sache ebenso:   Überschrieben ist vorerst schon einmal nichts.
      Und man kann sich in Ruhe anschauen, wie Sohnemann / Töchterlein so ticken um das 18. Lebensjahr herum. ... Und dann immer noch entscheiden, ob man gänzlich übertragt - oder vielleicht doch noch lieber selbst die Finger auf dem Kapital hält und es nur zweckgerichtet herausgibt. (Wenn der Bengel nach mir kommt, wäre es grob fahrlässig, ihm mit 18 so etwas zu überschreiben )          
×