Jump to content
Scrat

Morning Briefing - Markt Schweiz

Empfohlene Beiträge

Morning Briefing - Markt Schweiz

Zürich (awp) - Nachfolgend eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen für den laufenden Börsentag:

 

UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
- Credit Suisse schliesst mit DFS Vergleich im Forex-Fall - 135 Mio USD Busse
- UBS beantragt im Millionen-Streit mit den KWL erneut Berufung
- Roche-Tochter Chugai widerspricht Medienberichten über Veräusserungs-Pläne
- Novartis präsentiert weitere Daten aus CANTOS-Studie zu Herzmittel ACZ885
- Novartis legt ausführl. Daten zur Kisqali-Studie MONALEESA-7 an Kongress vor
- Novartis-Tochter Sandoz: Neue Daten unterstützen Wechsel hin zu Biosimilars
- ABB: Personal von Sécheron will Protestaktion fortsetzen

- Clariant liefert Sorbenzien an RTI International
- Dufry gewinnt Ausschreibung in Schweden und verlängert Vertrag um 7 Jahre

- PSP 9 Mte: Liegenschaftsertrag 204,3 Mio CHF (AWP-Konsens: 204,3 Mio)
             EBITDA 187,4 Mio CHF (AWP-Konsens: 187,9 Mio)
             Reingewinn 138,2 Mio CHF (VJ 132,0 Mio)
       2017: Ausblick zu EBITDA bestätigt; Leerstand Jahresende neu "unter" 8,5%

- Arbonia verkauft Condecta-Gruppe an Paragon Partners
- EFG kann an BSI-Standort in Mailand doch festhalten
- Flughafen Zürich: Passagier-Aufkommen im Oktober +3,6% gg VJ auf 2,76 Mio
- Helvetia beteiligt sich über Venture Fund an Luftfahrt-Start-up Volocopter
- Peach Property kauft über 1'100 Wohnungen bei Bielefeld
- Spice Private Equity verzeichnet im dritten Quartal NAV-Rückgang um 1,7%
- Valora-Angestellte erhalten mehr Geld - GAV verlängert
-

NEWS VON WICHTIGEN NICHT SIX-KOTIERTEN UNTERNEHMEN: 
- Salt büsst im dritten Quartal 7% an Umsatz ein
- Postfinance hält an Personalabbau fest - 45 Stellen im 2018


BETEILIGUNGSMELDUNGEN
- GAM: T. Rowe Price senkt Anteil auf 4,96%
- Meyer Burger: Blackrock meldet Anteil von 3,14%
- Mobilezone: CS Funds baut auf 10,06% aus, Renaissance baut auf 2,911% ab
- Relief Therapeutics: Yves Sagot senkt Anteil auf 9,89%
- Santhera: Goldman Sachs baut Anteil auf <3% ab
- 5EL: Witheridge Investment baut Anteil auf 9,29% aus
- 

PRESSE DIENSTAG
- Zürcher Staatsanwaltschaft verzichtet auf Verfahren gegen UBS-Banker 
         im Libor-Fall (NZZ)


ANSTEHENDE INFORMATIONEN VON UNTERNEHMEN
  Dienstag:
- PSP Swiss Property: Conference Call Ergebnis Q3
- Rapid Nutrition: GV

  Mittwoch:
- Datacolor: Ergebnis 2016/17 (vollständig)
- Bâloise: Zwischenmitteilung Q3
- Orascom DH: Ergebnis Q3 (Conf. Call 15.00 Uhr)
- Zurich Insurance: Investor Day

  Donnerstag:
- Poenina: Start Börsenhandel an der SIX (voraussichtlich)


WICHTIGE ANSTEHENDE WIRTSCHAFTSTERMINE
- BFS: Produzenten- und Importpreisindex Oktober 2017 (09.15 Uhr)

- EU: Industrieproduktion 09/17 (11.00 Uhr)
      BIP Q3/17 (11.00 Uhr)
- DE: ZEW-Konjunkturerwartungen 11/17 (11.00 Uhr)

- US: Rede von Fed-Präsident Evans (09.05 Uhr)
      Rede von Fed-Präsident Bullard (14.00 Uhr)
      Erzeugerpreise 10/17 (14.30 Uhr)
      Rede von Fed-Präsident Bostic (19.05 Uhr)

- SNB Referat Andréa Maechler/Dewet Moser (Donnerstag)


WIRTSCHAFTSDATEN
- DE: BIP Q3 +0,8% GG VQ (PROG +0,6)
      Verbraucherpreise Oktober +1,6% GG VJ (Prog +1,6)


SONSTIGES
- Nächster Eurex-Verfall: 17.11.

- Neukotierungen: 
- Poenina (erster Handelstag geplant am 16.11.2017)

- Dekotierungen: 
   - Lifewatch (Übernahme durch Biotelemetry, Termin noch unbekannt) 
   - Myriad (Delisting am 30.04.2018; letzter Handelstag am 27.04.)
   - Rapid Nutrition (Delisting am 30.04.2018; letzter Handelstag am 27.04.)   
   - Syngenta (Übernahme durch ChemChina, Termin noch unbekannt)


EX-DIVIDENDE DATEN:
-


DEVISEN/ZINSEN (08.20 Uhr)
- EUR/CHF: 1,1618
- USD/CHF: 0,9966
- Conf-Future: +16 BP auf 162,27% (Montag)
- SNB: Kassazinssatz -0,04% (Montag)


BÖRSENINDIZES
- SMI vorbörslich: +0,02% auf 9'164,49 Punkte (08.20 Uhr)
- SMI (Montag): +0,31% auf 9'163 Punkte
- SLI (Montag): -0,16% auf 1'482 Punkte
- SPI (Montag): +0,16% auf 10'500 Punkte
- Dow Jones (Montag): +0,07% auf 23'440 Punkte
- Nasdaq Comp (Montag): +0,10% auf 6'758 Punkte
- Dax (Montag): -0,40% auf 13'074 Punkte
- Nikkei 225 (Dienstag): unv. bei 22'380 Punkte


STIMMUNG
- Kaum Veränderungen erwartet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morning Briefing - Markt Schweiz

Zürich (awp) - Nachfolgend eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen für den laufenden Börsentag:

 

UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
- Nestlé organisiert Säuglingsnahrungsgeschäft neu
         Stefan Palzer ersetzt Stefan Catsicas in GL und als CTO

- Zurich: Mittelfristziele am Investorentag bestätigt
          Katastrophen führen zur Verbesserung des Preistrends bei Commercial
          Verbesserte Leistung soll Platz für höhere Ausschüttungen bieten

- Bâloise 9 Mte: Geschäftsvolumen 7,22 Mrd CHF (AWP-Konsens: 7,31 Mrd)
                 Auf Basis erster 9 Monate "erfolgreiches" 2017 erwartet
           2017: Erwarten Combined Ratio innerhalb Ziel-Bandbreite von 90-95%

- Roche erhält US-Zulassung für Ventana MMR-Tests bei Dickdarmkrebs
- Dufry-Tochter Hudson meldet Börsengang in den USA an
  Hudson-Börsengang im 2018 erwartet - Dufry will Mehrheit behalten
- Adecco nimmt 300 Mio USD zu 2,625% auf


- Poenina-IPO: Ausgabepreis 46 CHF pro Aktie - Marktkapitalisierung 115 Mio CHF
- Orascom DH 9 Mte: Gesamtertrag 170,8 Mio CHF (VJ 169,9 Mio)
                    Reinergebnis -30,3 Mio CHF (VJ -60,7 Mio)
- Datacolor 2016/17: Dividende wird auf 15,00 CHF (VJ 13,00) je Aktie erhöht
            2017/18: Gut positioniert für Wachstums- und Renditeziele
- AMS verkauft Geschäft mit LED-Hintergrundbeleuchtung an Dialog
- Forbo kauft bis zu 5% des Aktienkapitals zurück - Festpreis von 1'430 CHF
- Wisekey mit neuen Verträgen in China und den USA - 32 Mio Umsatzvolumen 2017
- Nebag passt Anlagereglement an
- Airesis stellt positiven EBITDA für zweites Halbjahr 2017 in Aussicht
- Kudelski lanciert Sicherheitslösung im IoT-Bereich
- Ehemaliger Molecular-Partners-CEO Christian Zahnd verstorben
- 5EL-Aktionäre sollen an a.o. Generalversammlung neues Kapital genehmigen

NEWS VON WICHTIGEN NICHT SIX-KOTIERTEN UNTERNEHMEN: 
-


BETEILIGUNGSMELDUNGEN
- Meyer Burger: Blackrock meldet tieferen Anteil von 2,84%
- Huber+Suhner: Ernst Göhner Stiftung erhöht Anteil auf 5,23%
- Evolva meldet eigenen Anteil von 0,55%/16,05%
- Mobimo: Norges Bank meldet höheren Anteil von 3,001%
- Zehnder: Alecta pensionsförsäkring senkt Anteil auf 2,6%
- Valora: Lock up-Gruppe um Ditsch, VR und Management meldet 20,86%
- 5EL meldet Veräusserungsp. von 19,34%, Highlight Finance erhöht auf 32,44%
- Relief Therapeutics meldet Eigenanteil an Veräusserungspositionen von 163,07%
- OC Oerlikon: Viktor Vekselberg meldet Erwerbspositionen von 43,03%

PRESSE MITTWOCH
- Auch Aduno lässt Geschäfte von Pierin Vincenz überprüfen (Tagi, FuW)


ANSTEHENDE INFORMATIONEN VON UNTERNEHMEN
 Mittwoch:
- Orascom DH: Conf. Call Ergebnis Q3 (15.00 Uhr)
- Zurich Insurance: Investor Day

  Donnerstag:
- Poenina: Start Börsenhandel an der SIX (voraussichtlich)

  Freitag:
- Keine Termine vorhanden

WICHTIGE ANSTEHENDE WIRTSCHAFTSTERMINE
- GB: Arbeitslosenzahlen 09/17 (10.30 Uhr)
- EU: Handelsbilanz (11.00 Uhr)
- US: Verbraucherpreise 10/17 (14.30 Uhr)
      Realeinkommen 10/17 (14.30 Uhr)
      Empire State Index 11/17 (14.30 Uhr)
      Einzelhandelsumsatz 10/17 (14.30 Uhr)
      Energieministerium Ölbericht (16.30 Uhr)


WIRTSCHAFTSDATEN
- 


SONSTIGES
- Nächster Eurex-Verfall: 17.11.

- Neukotierungen: 
   - Poenina (erster Handelstag geplant am 16.11.2017)

- Dekotierungen: 
   - Lifewatch (Übernahme durch Biotelemetry, Termin noch unbekannt) 
   - Myriad (Delisting am 30.04.2018; letzter Handelstag am 27.04.)
   - Rapid Nutrition (Delisting am 30.04.2018; letzter Handelstag am 27.04.)
   - Syngenta (Übernahme durch ChemChina, Termin noch unbekannt)
-


EX-DIVIDENDE DATEN:


DEVISEN/ZINSEN (08.20 Uhr)
- EUR/CHF: 1,1667
- USD/CHF: 0,9875
- Conf-Future: +23 BP auf 162,41% (Dienstag)
- SNB: Kassazinssatz -0,03% (Dienstag)


BÖRSENINDIZES
- SMI vorbörslich: -0,31% auf 9'102 Punkte (08.20 Uhr)
- SMI (Dienstag): -0,35% auf 9'130 Punkte
- SLI (Dienstag): -0,27% auf 1'478 Punkte
- SPI (Dienstag): -0,26% auf 10'473 Punkte
- Dow Jones (Dienstag): -0,13% auf 23'409 Punkte
- Nasdaq Comp (Dienstag): -0,29% auf 6'738 Punkte
- Dax (Dienstag): -0,31% auf 13'033 Punkte
- Nikkei 225 (Mittwoch): -1,57% auf 22'028 Punkte


STIMMUNG
- weiterhin angeschlagen, Frucht vor grösserer Korrektur geht um

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morning Briefing - Markt Schweiz

Zürich (awp) - Nachfolgend eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen für den laufenden Börsentag:

 

UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
- LafargeHolcim-Hausdurchsuchung in Paris am Mittwochabend abgeschlossen

- EFG vermeldet leicht positiven Neugeldzufluss von Juli bis Oktober
      AuM von 147,5 Mrd CHF per Ende Oktober (ex. UBI Banca International)
- Crealogix ernennt Pascal Wengi zum Leiter des Asien-Geschäfts
- Evolva und Northumbria University kündigen Zusammenarbeit an
- Varia plant aoGV am 8. Dezember - Kapitalerhöhung und Dividende von 2,10 CHF
- Kuros ernennt mit Joost de Bruijn einen neuen CEO - Cohen-Tanugi tritt zurück
- Wisekey geht Partnerschaft mit Legic Identsystems ein
- Valiant platziert erfolgreich besicherte Anleihe über 250 Mio CHF

NEWS VON WICHTIGEN NICHT SIX-KOTIERTEN UNTERNEHMEN: 
-


BETEILIGUNGSMELDUNGEN
- Dufry: Morgan Stanley meldet Positionen von 7,9%/2,88%
- Mobilezone: LB (Swiss) Investment AG baut Anteil auf 3,004% aus
- Allreal: Norges Bank meldet leicht höheren Anteil von 3,002%

PRESSE DONNERSTAG
- 


ANSTEHENDE INFORMATIONEN VON UNTERNEHMEN
  Donnerstag:
- Poenina: Start Börsenhandel an der SIX (voraussichtlich)

  Freitag:
- Keine Termine vorhanden

  Montag:
- Julius Bär: Interim Management Statement 10-Mte 


WICHTIGE ANSTEHENDE WIRTSCHAFTSTERMINE
- EU:  Verbraucherpreise 10/17 (11:00 Uhr) 
- US:  Im- und Exportpreise 10/17 (14:30 Uhr)
       Erstanträge Arbeitslosenhilfe (14:30 Uhr)
       Philly-Fed-Index 11/17 (14:30 Uhr)
       Fed-Präsidentin von Cleveland- Mester, Rede in Washington (15:10 Uhr)
       Industrieproduktion 10/17 (15:15 Uhr)
       Kapazitätsauslastung 10/17 (15:15 Uhr)


WIRTSCHAFTSDATEN
- 


SONSTIGES
- Nächster Eurex-Verfall: 17.11.

- Neukotierungen: 
- Poenina (erster Handelstag für HEUTE geplant)

- Dekotierungen: 
   - Lifewatch (Übernahme durch Biotelemetry, Termin noch unbekannt) 
   - Myriad (Delisting am 30.04.2018; letzter Handelstag am 27.04.)
   - Rapid Nutrition (Delisting am 30.04.2018; letzter Handelstag am 27.04.)   
   - Syngenta (Übernahme durch ChemChina, Termin noch unbekannt)


EX-DIVIDENDE DATEN:
-

DEVISEN/ZINSEN (08.25 Uhr)
- EUR/CHF: 1,1669
- USD/CHF: 0,9902
- Conf-Future: +9 BP auf 162,50% (Mittwoch)
- SNB: Kassazinssatz -0,06% (Mittwoch)


BÖRSENINDIZES
- SMI vorbörslich: +0,11% auf 9'099 Punkte (08.25 Uhr)
- SMI (Mittwoch): -0,45% auf 9'089 Punkte
- SLI (Mittwoch): -0,60% auf 1'469 Punkte
- SPI (Mittwoch): -0,48% auf 10'422 Punkte
- Dow Jones (Mittwoch): -0,58% auf 23'271 Punkte
- Nasdaq Comp (Mittwoch): -0,47% auf 6'706 Punkte
- Dax (Mittwoch): -0,44% auf 12'976 Punkte
- Nikkei 225 (Donnerstag): +1,47% auf 22'351 Punkte


STIMMUNG
- Anleger weiterhin risikoscheu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morning Briefing - Markt Schweiz

Zürich (awp) - Nachfolgend eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen für den laufenden Börsentag:

 

UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
- Roche: US-Zulassung für Medikament Hemlibra bei Bluterkrankheit
         US-Zulassung für Medikament Gazyva bei Lymphdrüsenkrebs
  Roche übernimmt Laboranalytikunternehmen Viewics
- Dufry schliesst Refinanzierung des grössten Teils der Bankkredite ab


- Conzzeta-CEO im AWP-Interview:
           Umsatz von Bystronic weiter auf sehr hohem Niveau
           Zweites Semester bei Mammut deutlich besser als das erste
           Auch Bystronic Glass mit stärkerem H2 - Wachstum im Gesamtjahr
           Sehen 2018 positiv entgegen
           Verkauf von Mammut oder Bystronic Glass nicht im Vordergrund

- Aktiver Investor Veraison erwirbt 3,17% der Stimmrechte an Zehnder
- Schaffner erwartet für 2016/2017 Umsatzsteigerung von 5,5%
            Unternehemensergebnis dürfte zwischen 7-9 Mio CHF liegen
- Schweiter verkauft Areal in Neuhausen - Buchgewinn in einstell. Millionenhöhe
- Kudelski lanciert Sicherheitslösung für mobile Geräte
- SFS investiert 2017 deutlich über 100 Mio CHF aus
- Aevis Victoria erzielt nach neun Monaten dank Zukauf 15% mehr Umsatz

- Altin und Alpine Select schliessen Fusionsgepräche ab - GV soll zustimmen
- New Value schliesst Halbjahr mit Verlust ab - NAV gesunken

NEWS VON WICHTIGEN NICHT SIX-KOTIERTEN UNTERNEHMEN: 
- Raiffeisen Schweiz und Avaloq beenden ihr Joint Venture
  Raiffeisen verkauft 10%-Beteiligung an Avaloq an Warburg Pincus
  Avaloq übernimmt die verbleibenden 51% am Joint Venture Arizon

BETEILIGUNGSMELDUNGEN
- Clariant meldet eigene Erwerbs-/Veräusserungspositionen von jeweils unter 3%
- Dormakaba: BlackRock meldet Anteil von 3,04%
- Mobilezone: BlackRock meldet tieferen Anteil von 2,92%
- AMS: Vontobel meldet Anteile von 4,92%/5,07%
- UBS: BackRock meldet höheren Anteil von 5,03%
- Mobimo: Norges Bank meldet tieferen Anteil von 2,89%
- Meyer Burger: Dan Och meldet Anteil von unter 3%
- Intershop: CPV/CAP Pensionskasse Coop senkt Anteil weiter auf nun 2,95265%
- Georg Fischer: JPMorgan meldet Anteil von 3,37%
- Zehnder: Veraison meldet Anteil von 3,17%
- Evolva meldet eigenen Anteil von 0,55%/16,98%, Mark Angelo hält 10,86%
- Richemont: Blackrock meldet tieferen Anteil von 2,999%
- Comet: KWE senkt Anteil auf 2,987%

PRESSE FREITAG
- 


ANSTEHENDE INFORMATIONEN VON UNTERNEHMEN
  Freitag:
- Keine Termine

  Montag:
- Julius Bär: Interim Management Statement 10-Mte  

  Dienstag:
- Keine Termine


WICHTIGE ANSTEHENDE WIRTSCHAFTSTERMINE
- EU: EZB Leistungsbilanz 09/17 (10.00 Uhr)
- US: Baubeginne- und genehmigungen 10/17 (14.30 Uhr)
- CH: EZV Aussenhandel/Uhrenexporte Oktober (Dienstag)


WIRTSCHAFTSDATEN
- 


SONSTIGES
- Nächster Eurex-Verfall: HEUTE

- Dekotierungen: 
   - Lifewatch (Übernahme durch Biotelemetry, Termin noch unbekannt) 
   - Myriad (Delisting am 30.04.2018; letzter Handelstag am 27.04.)
   - Rapid Nutrition (Delisting am 30.04.2018; letzter Handelstag am 27.04.)   
   - Syngenta (Übernahme durch ChemChina, Termin noch unbekannt)

EX-DIVIDENDE DATEN: -


DEVISEN/ZINSEN (08.20 Uhr)
- EUR/CHF: 1,1712
- USD/CHF: 0,9922
- Conf-Future: 27 BP auf 162,77% (Donnerstag)
- SNB: Kassazinssatz -0,05% (Donnerstag)


BÖRSENINDIZES
- SMI vorbörslich: +0,07% auf 9'153 Punkte (08.20 Uhr)
- SMI (Donnerstag): +0,63% auf 9'147 Punkte
- SLI (Donnerstag): +0,84% auf 1'481 Punkte
- SPI (Donnerstag): +0,74% auf 10'499 Punkte
- Dow Jones (Donnerstag): +0,63% auf 23'458 Punkte
- Nasdaq Comp (Donnerstag): +0,74% auf 6'793 Punkte
- Dax (Donnerstag): +0,55% auf 13'024 Punkte
- Nikkei 225 (Freitag): +0,20% auf 22'397 Punkte


STIMMUNG
- Investoren weiterhin eher risikoscheu

Ausblick Unternehmen

Für die kommende Woche sind nur wenige Unternehmensmeldungen angekündigt. Am Montag präsentiert die Bank Julius Bär ein Update zu den ersten zehn Monaten. Mit Blick auf die Entwicklung an den Börsen und die Wachstumsstrategie des Instituts erwarten die Anleger einen neuen Höchststand bei den verwalteten Vermögen. Mit Interesse wird auch beobachtet werden, ob die Bank die Anzahl Kundenbetreuer wie geplant steigern konnte.

Am Mittwoch findet der alljährliche Investorentag des Technologieunternehmens Comet statt. Erstmals zeichnet der seit dem 1. Mai amtierende CEO René Lenggenhager für den Anlass verantwortlich. Mit Spannung erwartet werden vor allem Informationen zu den neuesten Entwicklungen in der zukunftsträchtigen Ebeam-Technologie (Oberflächensterilisation ohne Chemikalien). Das Feld für weitere Anwendungen dürfte stets grösser werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 40 Posts
    • 18975 Views

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Ich bin jetzt etwas am lesen und es kommen ständig neue Anfängerfragen auf, eine davon:   Wenn ich einen Short Put glattstelle, kaufe ich den verkauften doch eigentlich wieder. Richtig? Dann muss ich dafür doch eine Prämie bezahlen. Richtig? Dann bleibt das mit den Prämien doch eine Nullnummer. Falsch?   Insgesamt komme ich durch das Lesen eher wieder weiter vom Gedanken des Optionenverkaufes weg. Dass das Kaufen von Optionen grosse Risiken trägt, war mir schon lange klar. Durch einige Beiträge damals noch im alten Cash-Forum und jetzt hier, bin ich auf den Gedanken geraten, als Stillhalter seien die möglichen Gewinne zwar viel kleiner, aber auch das Risiko. Da scheine ich etwas falsch verstanden zu haben. Ich werde bei Gelegenheit weiter dazu lesen, aber vom Traum, dass man mit den Prämien praktisch risikolos goldene Äpfelchen pflücken könne, und diese Äpfelchen mich regelrecht dazu auffordern, bin ich in den letzten zwei Tagen abgekommen.   So, jetzt ab zum Strand - dort gibt es auch goldene Äpfelchen...   Gruss fritz    
    •   Keine Sorge. Ich schätze Deine Beiträge und gebe Dir recht mit Deinen Hinweisen. Mit Schweizer Wohnsitz kann man einen account eröffnen. Seltsamerweise schliessen sie nur Deutsche Kunden aus. Mich irritierte es schon immer, denn der deutsche Markt für Optionen ist gross und wird ständig grösser und ich konnte nicht verstehen, weshalb man ausgerechnet den grössten Markt in Europa für Option Selling vom eigenen Geschäft ausschliesst. Vor einigen Jahren hatten Tom Sossnoff und Kollegen Ihre Plattform 'Think Or Swim' an TD Ameritrade verkauft Seit kurzem sind sie selber ins Brokergeschäft eingestiegen und bieten mit TastyWorks eine geniale Platform zu günstigen Konditionen speziell für den Optionshandel. Der Haken liegt in den "versteckten" Kosten für Ein- und Auszahlungen. Ebenso die Kosten für Assignment und Exercise https://tastyworks.com/commissions-and-fees.html   Das für mich gewichtigste Argument:
      Die Dokumentation und die Auszüge sind sehr mühsam zu verwalten. Es gibt keine Anbindung an Tradingdiarypro. Mein Tipp (falls nicht schon bekannt) https://www.tradingdiarypro.com/   Für mich die beste Software der letzten drei Jahre -  Endlich Übersicht und Durchblick ! Gruss, Don            
    • Hallo donblanco   Ich will hier keinesfalls lehrmeisterlich erscheinen, und schon gar nicht deine Reputation in Frage stellen. Aus deinen Beiträgen lerne ich sehr viel für meine eigenen Trades. Und es gibt noch viel zu lernen. Es geht mir nur darum, wieder einmal auf die Risiken hinzuweisen und Alternativen zu zeigen, um das Risiko zu begrenzen.   Wir werden täglich mit diversen Möglichkeiten konfrontiert, das schnelle Geld zu machen. Auf jeder Finanzwebsite flimmern die Prospekte neuer Finanzprodukte. Sogar in 20 Minuten wird mit immer grösserer Kadenz von Bitcoin und dergleichen berichtet. Das verleitet manchen vom schnellen Geld zu träumen. Doch der Markt ist effizient. Das Geld liegt nicht auf der Strasse. Und wenn doch mal Geld auf der Strasse liegt, werden andere schneller sein.   Danke für die Infos bezüglich Broker. Tastytrade kenne ich. Ich wusste bis heute aber nicht, dass ich als Non-US dort einen Account haben kann. Ich schaue mir das an. Die Plattform entspricht genau meinen Vorstellungen.
    •   Hallo Maka, Danke für Deinen gut gemeinten Rat. Du hast einiges zusammengefasst, welches den Neulingen eine Warnung sein soll. Ich bin gleicher Meinung - vor allem braucht es eine fundierte Ausbildung. Ich predige dies seit langer Zeit. Dennoch sind die allerwenigsten bereit, die notwendigen 500 oder 1000 Euro zu investieren und begeben sich blauäugig und ohne Erfahrung in das Lawinengebiet des Short selling. Ich kann mit diesem Widerspruch nur schlecht umgehen, aber ich muss es wohl oder übel akzeptieren.   Mein Thread könnte von Anfängern als eine einfache Technik zum Geldverdienen aufgefasst und umgesetzt werden.  Meine Zurückhaltung im Fortführen des Threads liegt unter anderem in dieser Sorge begründet.     Wenn Du in London und Zug ansässige Broker als "europäisch" ansiehst, dann kommst Du Deiner Forderung schon näher. Combo-Aufträge oder das kostenlose Schliessen der Optionsposition findest Du nur bei einigen US Brokerhäusern. Manche bieten eine Art flatrate. Mein Tipp: Guck mal bei Tastytrade. Wenn die viel handelst. macht es durchaus Sinn. Vor allem ist deren Handelsplatform für Optionen geradezu sensationell gut. Ich überlege ( nach 17 Jahren bei Interactivebrokers) meinen Optionshandel zu einem anderen Broker zu verlagern. Nicht wegen der Commissions, sondern wegen der genialen Handelsplatform. Da das Schreiben von Optionen auf Eurex Werte wenig sinnvoll ist, geschweige denn lukrativ, wirst Du ohnehin US Optionen handeln. Von daher macht ein solider US Broker sowieso Sinn.  
    • Es freut mich sehr, dass dieser Thread wiederbelebt wurde. Ich denke, es sind einige am Mitlesen / Mitschreiben, welche noch keine grosse Erfahrung mit Short Optionen gemacht haben.   Mein gut gemeinter Rat an alle Anfänger ist deshalb: Lasst für den Anfang die Finger von Short Put / Short Call Strategien.   Es gibt Alternativen. Diese sind für Anfänger, wie auch für Fortgeschrittene sehr gut geeignet. Dazu weiter unten mehr.   Short Call /Short Put (Naked Short / Naked Put) Es sind dies die einfachsten Strategien. Sie bergen aber auch die grössten Risiken. Short Call hat sogar theoretisch unbegrenztes Verlustrisiko - ein Trade und das Konto (oder noch mehr) ist weg! Ich gehe deshalb nicht weiter auf diese Strategien ein. Für Anfänger sind diese Strategien nach meiner Meinung nicht geeignet.   Vertical Credit Spread (Short Put Spread / Short Call Spread) Beim Vertical Spread ist eine Erweiterung der Short Call / Short Put Strategie. Die Verlustrisiken sind dabei aber begrenzt. Diese Strategie erweitert die Short Call / Short Put. Zusätzlich wird gleichzeitig zum Verkauf einer Option, eine Option der selben Art und Fälligkeit in einem Strike weiter Out of the money verkauf. Konkrekt anhand des Beispiuels NVDA könnte dies so aussehen.   Short Put Spread Verkauf NVDA DEZ17 190P (Put Option; Strike 190, Fälligkeit 15. Dezember) für USD 92.- Kauf NVDA DEZ17 185P (Put Option; Strike 185, Fälligkeit 15. Dezember) für USD 55.-   Unter dem Strich wird mir ohne Berücksichtigung der Kosten USD 37.- meinem Konto gut geschrieben. Ich erhalte also einen Credit. Mein maximaler Gewinn sind die USD 37.-. Ich erhalte den maximalen Gewinn, wenn NVDA am 15. Dezember bei >= 190.- steht. Mein maximaler Verlust ergibt sich aus dem Spread, abzüglich dem Credit. Dieser liegt bei (190-185) x 100 - 37 = 463   Funktionsweise Ich verkaufe ein Risiko und erhalte dafür Prämie. Zusätzlich zum Risiko sichere ich mich mit dem Kauf einer anderen Option, weiter aus dem Geld ab. Die Verluste des Short Puts werden ab dem unterschreiten des Long Puts kompensiert. Das Verlustrisiko ist dadurch begrenzt.   Vorteile + Das Verlustrisiko ist begrenzt durch Absicherung + kleine Marginanforderung   Nachteile - kleinerer Gewinn als bei anderen Strategien - doppelte Transaktionskosten*   Short Call Spread Einen Short Call Spread erhalten wird, wenn gleichzeitig ein Call näher am Geld verkauft, und ein Call weiter Weg vom Geld gekauft wird. Die Calls habe dieselbe Laufzeit.   *Kennt jemand einen europäischen Broker, der für das Verkaufen einen Put Spread nur die einfachen Transaktionskosten berechnet? Kennt Ihr Broker, welche für das Schliessen der Position keine Kosten berechnet?             
×