Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hat jemand bereits Erfahrungen mit dieser Art der privaten Kreditvergabe gemacht?

Das Unternehmen

Cashare wurde im Januar 2008 als Aktiengesellschaft unter schweizerischem Recht gegründet und ist im Handelsregister des Kantons Zug eingetragen. Das Unternehmen hat den Geschäftssitz in Hünenberg (ZG). Cashare betreibt die Plattform zur Vermittlung von Darlehen unter Privatpersonen und bietet weitere Dienstleistungen an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HalloDas habe ich mal versucht und 1'000 investiert. Die Zahlungen sind alle geflossen und das Ganze wurde schlank und profesionell abgewickelt. Als einziger Nachteil wurde gelesen, dass cashare.ch nicht immer super schnell reagiert wenn man ein Anliegen hat das nicht 08.15 ist. Die Erfahrung ist aber schon 2 Jahre her. Vielleicht haben sie sich geändert.Und schlussendlich hängt es halt davon ab, wie gut der Schuldner ist den man auswählt... Damit steht und fällt dann wohl auch der persönliche Entscheid ob das gut oder schlecht ist :) .Viel Erfolg, falls du es probierst. Ich finde es eigentlich eine gute Sache, bin halt im Moment anderweitig beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir das mal angeschaut.Plattform für start-up, arme und reiche.Eigentlich interessant, nur können Kreditnehmer bei Banken günstiger zu Geld kommen.Maximaler Zinssatz kann vom Schuldner selber bestimmt werden. Solche die max. 7% bezahlen wollen kommen kaum zu Geld. Ein Kredit mit 12% findet schon eher Gläubiger.Jemand sucht 46000.- zu 12% für eine Zahnsanierung, lebt von Sozialhilfe verdient über 6000.- Netto!?Oder ein anderer sucht 17000.- für ein Motorrad. Ja klar für 17000.- kriegst eine neue Maschine inkl. Lederkombi, Helm und Stiefel. Allerdings übernimmt cashare.ch das Inkassoverfahren, dies beinhaltet jedoch nur Mahnungen. Gebühren von Betreibungsämtern müssen selber bezahlt werden.Das klingt nach Beihilfe zur Überschuldung.An der Schuldenberatung verdienst halt net so viel wie bei der Kreditvergabe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in den letzten Jahren schon einige Darlehen (Total ca. 10'000.00) über Cashare vergeben und fast nur gute Erfahrungen damit gemacht. Ich habe festgestellt, dass die Zahlungsmoral bei Schuldnern mit einem niedrigen Rating um einiges besser ist, als bei solchen mit einem hohen. Das Inkasso wird professionell von der Credita AG (D&B) besorgt. Zu bemängeln ist einzig der langsame Informationsfluss, wenn es mal zu einem Betreibungsfall kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in den letzten Jahren schon einige Darlehen (Total ca. 10'000.00) über Cashare vergeben und fast nur gute Erfahrungen damit gemacht.

 

Wie läuft das eigentlich genau ab?

Angenommen Du gibst mir über Cashare Kredit: Zahle ich dann die Raten direkt an Dich und Cashare war nur der Vermittler oder zahle ich an Cashare und die leiten das Geld (vermutlich nach Abzug einer Gebühr) an Dich weiter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich bin Redaktor bei K-Geld und recherchiere an einer Geschichte über Cashare. Dazu suche ich noch Leute, die bereits Erfahrungen mit dem Unternehmen und dem Geschäftsmodel gemacht haben - sowohl als Kreditnehmer als auch als Kreditgeber - und mir davon berichten. Auf Wunsch selbstverständlich auch anonym. Ich freue mich über Meldungen unter: 0442661763 oder johannes.plott@kgeld.ch. Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

Ich bin seit kurzem Mitglied bei Cashare. Gemäss eigene Angaben von Cashare sind sie wegen steigender Interesse damit beschäftigt, die Plattform zu verstärken. Ich habe den eindruck, manche Mitglieder kommen zu leichtfertigen Anlageentscheidungen, weil die Zinssätze im vergleich zu den heutigen Sparzinsen ziemlich verlockend wirken, ohne sich des Risikos bewusst zu sein. Sie verzichten auf Diversifikation. Professionelle Anleger sind ja nicht erlaubt. Leider fehlt die Transparenz über Darlehensverläufe und Verzugstatistik. Um den Informationsaustausch zwischen den Gläubigern zu vereinfachen habe ich also ein ad-hoc Forum gegründet, wo man Erfahrungen frei austauschen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich habe in den letzten Jahren schon einige Darlehen (Total ca. 10'000.00) über Cashare vergeben und fast nur gute Erfahrungen damit gemacht.

 

Wie läuft das eigentlich genau ab?

Angenommen Du gibst mir über Cashare Kredit: Zahle ich dann die Raten direkt an Dich und Cashare war nur der Vermittler oder zahle ich an Cashare und die leiten das Geld (vermutlich nach Abzug einer Gebühr) an Dich weiter?

 

 

MF hast Du eigentlich eine Antwort erhalten oder war da nur heisse Luft :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich betrifft: heisse Luft. Ich habe niemals über cashare Kredit genommen oder vergeben.

 

Schade, habe gedacht, dass der user rich uncle Dir vielleicht per pm eine Antwort gegeben hatte. Wäre ja interessant aus erster Hand Infos zu erhalten wie das System läuft. Kann mir nicht so richtig vorstellen wie die Sicherheiten darin funktionieren, besonders da heute die Zahlungsmoral so ziemlich am Boden ist.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schade, habe gedacht, dass der user rich uncle Dir vielleicht per pm eine Antwort gegeben hatte. Wäre ja interessant aus erster Hand Infos zu erhalten wie das System läuft. Kann mir nicht so richtig vorstellen wie die Sicherheiten darin funktionieren, besonders da heute die Zahlungsmoral so ziemlich am Boden ist.....

 

 

Sorry, ich war hier schon länger nicht mehr zu Besuch und bin über das neue Forum von User cashareforum wieder mal hier gelandet.

 

Meine Meinung zu Cashare hat sich im letzten Jahr radikal geändert. Die Firma beantwortet keinerlei Anfragen zu laufenden Inkassofällen/Betreibungen über das Supportforum oder via E-Mail und hat auch keine Telefon-Nr., unter welcher sie zu erreichen wäre. Ich kann jeden Geldgeber nur davor warnen, auf der Plattform Kredite zu vergeben, auch wenn die Zinsen von >10% aktuell sehr lukrativ erscheinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimme Dir nicht zu, ich gebe schon seit vielen Jahren Geld ab zu attraktiven Zinsen. Inkasso wird alles über die Plattform gemacht. Peer-to-peer Kredite , e-Währungen  - - Micropayments - das ist alles erst der Anfang Banksters. Zieht nen warmen Pulli an.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie läuft das eigentlich genau ab?

Angenommen Du gibst mir über Cashare Kredit: Zahle ich dann die Raten direkt an Dich und Cashare war nur der Vermittler oder zahle ich an Cashare und die leiten das Geld (vermutlich nach Abzug einer Gebühr) an Dich weiter?

@Marcus Fabian

Deine Frage wäre etwas die Austauschplattform über Kredite von Privat zu Privat:

peer-to-peer-kredite.com

 

@m1gelito

Hast du dich schlau machen können? bzw. hast du jetzt schon Erfahrungen gesammelt?

Grüsse

Maria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir das alles so durchlese, dann macht die Seite da keinen Sinn. und bei der Anmeldung muss man ziemlich viele Dokumente einreichen. Was ich unseriös finde, ich habe keinen Einblick in aktuelle Auktionen o_O Nun ja, die hier angegebenen Zinssätze sind auch heftig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Ich hoffe, dass es am neuen Ort mehr schallgedämmt ist. Offenbar hat es dort Minergie. Hab ich zwar schon viel gehört über schlechte Erfahrungen.   Anderenseits: es ist auch schön die Isebähnli fahren zu sehen! Ich blicke nämlich  zurück auf Nacht und Pikett-Dienst im USZ, wo ich ebenfalls nicht gut schlafen konnte wegen der Pipser des Assistent-Arztes im Nachbarzimmer, den ich ebenfalls hörte und wusste: auch Du wirst nun bald geweckt und aufstehen müssen um 02:00 und Blut testen. Das war immer ein enormer Stress, weil die Aerzte das Blut für die Neonatologie sofort wollten. Neunatalogie ist Neugeborenen-Abteilung im USZ.      
    • Ja, wegen eines Hundes eine Stadt wie Zürich zu verlassen (ich liebe Zürich), ist ev. fraglich. Ich tue /wage es. Zürich ist nämlich sehr teuer: da ich alle Wege mit den ÖV erledige, muss ich sagen: es ist TATSÄCHLICH teuer. Ein Hunde-Abo in der Stadt Zürich für die Öv kostet knapp 600 CHF, etwas höher angesetzt hätte man dann bald einmL  ein GA für die ganze Schweiz für einen Hund SBB. 
    • kein air bnb: der Aufwand ist mir, wie Cello sagte, zu gross. Muss nämlich noch die Krankenkasse wechseln und vermutlich eine neue Steuererklärung ein reichen, der Aufwand ist mir zu gross. Werde also hier und dort zweimal zahlen für Miete.
    • Apropos Hunde: ich nenne mich Nora_in_black, weil Nora mich verlassen musste. Noras Mutter: Weimaraner, Vater Labrador. Da hatte mich also die Züchterin aus der Innerschweiz über den Tisch gezogen. Ein reinrassiger Weimaraner muss nämlich (fast) zwingend zu einem Jäger mit Jagd-Patent und eigenem Revier, gehört eigentlich nicht in die Stadt Zürich. Ich musste Nora zwingend im Zürichberg abgeben (sie war 4 Monate alt) beim Zürcher Tierschutz. Nora ist wunderschön, lebt nun aber auf dem Land bei neuen Leuten. Ich bin immer noch in Trauer um Nora (deswegen black).   2 meiner Cavalier King Charles wurden wegen Syringomyelie im Tierspital Zürich euthanasiert  (Nico letzten Dezember im Alter von knapp 7 Jahren), weswegen ich dachte: als nächstes ein Mischlingshund.   Nora war gross, sehr wild und entwickelte sehr viel Kraft. Ich weiss nun nicht mehr, wie es ihr geht.   Ich lebe nun 44 Jahre in Zürich. Nora (mein ehemaliger Weimaraner/Labrador) ist der Grund, wieso ich auf's Land ziehen werde.   In meinem Elternhaus war ein persischer Windhund aus Westfahlen (ein Saluki) anwesend. Gestern sah ich im HB Zürich einen schwarzen Saluki. Vielleicht: einen älteren Saluki, der ausrangiert von Windhund-Rennen das Gnadenbrot bei mir erhält. Das wäre mein Traum.   Immerhin bin ich nun selber pensioniert, 64 jährig geworden und meine Lebenserwartung ist reduziert. Krambambuli von Ebner Eschenbach kommt mir im Moment ständig in den Sinn, habe ein sehr schlechtes Gewissen, Nora weggegeben zu haben.    Ich werde diese Mietwohnung verlassen, weil sie mir zu ringhörig ist. Ich höre permanent den Nachbarn unter mir, sogar wenn sie den Lichtschalter betätigen, die WC-Spülung, die meines Erachtens gewaltig 'rochelt'   Da ich unter Schlafstörungen leide, stehe ich dann jeweils zwischen 04.00 und 05.00 auf, beobachte die 'Isebähnli' oder die Europabrücke....
×