Jump to content

Empfohlene Beiträge

Gute Zusammenfassung hier zum grossen IPO in den USA:

Vom grössten IPO der US-Geschichte ist die Rede, gemeint ist die Kotierung des China-Riesen Alibaba in den USA. Wer macht Kasse? Warum in New York? Alles Wichtige zum Mega-Deal.

Was ist der Umfang des Börsengangs?Der genaue Umfang ist noch unklar – weder Ausgabepreis, Zahl der Aktien noch Termin sind bekannt. Angemeldet haben die Asiaten zunächst einzig das Emissionsvolumen von einer Milliarde Dollar, es ist jedoch davon auszugehen, dass diese Zahl lediglich ein Platzhalter ist. Die Analysten sind euphorisch, sie sprechen vom «möglicherweise grössten Börsengang der amerikanischen Geschichte». 20 Milliarden könnte Alibaba einsammeln, das wäre ein nominaler Rekord – bisheriger Spitzenreiter war Visa mit einem Erlös von 19,7 Milliarden. Nominal, weil Visa inflationsbereinigt knapp 22,4 Milliarden einnahm. Alibaba käme mit dem Börsengang gemäss Nachrichtendienst Bloomberg auf einen Wert von über 168 Milliarden Dollar, ungefähr 12 Prozent davon würden an der Börse gehandelt werden.

etc.http://www.derbund.ch/wirtschaft/Alibab ... y/26672401Von mir aus gesehen war die beste Investition indirekt via Softbank (J), die nun aber schon stark angestiegen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zahlen sind wirklich enorm, deshalb sind auch die Kurse von Yahoo und Softbank (beide haben grosse Aktienpakete) auch so gestiegen in den letzten Monaten...

Auf 343 Seiten hat der chinesische Online-Konzern am Dienstag nach New Yorker Börsenschluss in seinem Emissionsprospekt der amerikanischen Börsenaufsicht (SEC) Einblicke gegeben in die Geschäftsfelder, die Strategie, die Führungsstruktur, das unternehmensinterne Zahlenwerk und die rechtlichen Strukturen. Das aussergewöhnlich umfangreiche Werk – Facebook etwa hatte auf rund 220 Seiten informiert, Twitter auf 180 und Amazon auf lediglich 50 – hat am Mittwoch die ambivalente Haltung der Wall Street gegenüber dem für den späteren Sommer zu erwartenden IPO (Initial Public Offering) nicht verändert.Alibabas Yin und YangAuf der einen Seite machen der Placierungsumfang den Börsengang zu einem Muss für Anleger. Alibaba selbst hat in dem Prospekt einen Unternehmenswert von 97 Mrd. bis 121 Mrd. $ aufgeführt. Beobachter aber gehen von einer Spannbreite von bis zu 240 Mrd. $ aus. Das damit bei schätzungsweise zwischen 15 Mrd. und 20 Mrd. $ liegende Placierungsvolumen könnte Alibaba zum grössten IPO an der Wall Street machen. Auch können Investoren nicht so leicht über dieses IPO hinweggehen, weil sie sich mit Alibaba-Aktien einen der bisher raren Zugänge zum schnell wachsenden chinesischen Online-Markt sichern können. Über die von Alibaba betriebenen Marktplätze wurden im vergangenen Jahr Waren im Wert von 248 Mrd. $ umgesetzt, nach 152 Mrd. $ im Vorjahr. Zum Vergleich: Bei Amazon sind es schätzungsweise 80 Mrd. $. Alibabas Marktplätze haben rund 231 Mio. aktive Kunden. Alibaba hat damit einen Marktanteil am chinesischen Online-Handel von 80%. In den drei Quartalen bis Dezember hat das sich mehrheitlich über Werbung finanzierende Unternehmen einen im Vergleich mit der Vorjahresperiode um 57% höheren Umsatz von 6,5 Mrd. $ und einen um 300% in die Höhe geschossenen Gewinn von 2,9 Mrd. $ erwirtschaftet. Zum Vergleich: Amazon hat für das Geschäftsjahr 2013 bei einem Umsatz von 74,5 Mrd. $ einen Gewinn von 274 Mio. $ ausgewiesen.Das derzeit im Mehrheitsbesitz von Yahoo (23%) und Softbank (32%) befindliche Alibaba legt in seinem Emissionsprospekt überdies die Grundzüge einer Strategie aus, die darauf hindeuten, dass der Konzern Grosses vor hat: Alibabas Mission ist es, überall den Handel oder Geschäfte zu erleichtern. Das deutetet auf internationale Ambitionen hin und auf die Expansion in neue Geschäftsfelder. 7 Mrd. $ hat Alibaba denn auch in den letzten Monaten in eine Reihe von Firmen investiert, darunter Kartendienste, Online-Videos oder Vermittlungsdienste für Taxis.

http://www.nzz.ch/finanzen/uebersicht/f ... 1.18298098Ausserhalb von China ist die Firma noch nicht so bekannt, ausser bei Firmen die Zulieferer/Partner in der Region suchen.PS: Unter den Zulieferfirmen sind auch viele Fälscherringe, das könnte noch Klagen geben, ist ein generelles Risiko in China. Alibaba wird wohl vermehrt "putzen" müssen in ihren Listings nach dem Börsengang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, habe mir da jetzt auch mal eine Portion gekauft. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

 

Natürlich bin ich mir des grossen Risikos bewusst. Ich kann auch gar nicht abschätzen, was diese Firma wirklich wert ist. Aber im Gegensatz zu Facebook und Twitter sehe ich hier einen "wirklichen" Wert, da geht es ums grosse Geschäft. Selber benutzt habe ich früher das Sourcing, damit hat ja alles begonnen, das war absolut genial, so genial, dass es meinen Job gekostet hat.... Insofern will ich da jetzt etwas zurückbekommen. :mrgreen:

Unterdessen machen die ja noch viel mehr.

 

Dies war übrigens das erste Mal, dass ich eine Aktie ausserhalb der Schweizer Börse gekauft habe und habe da schon einen grossen Nachteil kennengelernt. Bei Swissquote gibt es die Kurse um 15 Min. verzögert. Da bei Alibaba ja langfristige Charts Mangelware sind 8-) , und ich ja irgendeine Grundlage haben musste, habe ich den Einstiegspunkt aufgrund des Zweitagescharts gewählt und hatte nur ein kurzes Zeitfenster zur Verfügung, danach musste ich wieder arbeiten. Jedenfalls habe ich den Beginn eines kurzfristigen Doppelbodens ausgemacht und mir einen entsprechenden Kurs 15 Min. später erwünscht, als ich (natürlich mit Limite) abgedrückt habe. In Wahrheit ging es in diesen 15 Min. und noch etwas länger in die andere Richtung, mit Echtzeitkurs hätte ich zu dem Zeitpunkt sicher nicht gekauft. Ob das jetzt Pech oder Glück war, wird sich noch rausstellen.

 

Ich mag mich noch schwach erinnern, dass andere Foristen (ramschi?!) hier mal geschrieben haben, dass man bei Swissquote mit dem Umrechnen der Währungen aufpassen muss, damit man da nicht über den Tisch gezogen wird. Weiss da gerade noch jemand, wie ich das dann beim Verkauf machen muss. Beim Kauf habe ich das gleich gemacht, wie wenn es eine Schweizer Aktie wäre, es wurde also zu einem Swissquote-Kurs vom CHF-Konto abgebucht.

 

Gruss

alibabafritze

bearbeitet von fritz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fritz

Als erstes wünsche ich Dir mit Deinem Kauf viel Glück.

Wenn Du die Aktien wieder verkaufst, wird Dir das Guthaben wieder in Franken auf das Franken-Konto überwiesen, zum jeweilige aktuellen Wechselkurs (ich glaube da liegt das Problem, weil Du nicht kontrollieren kannst, was sich SQ noch davon abzweigt).

Wenn Du das verhindern willst, musst Du ein USD Konto eröffnen, dann wird Dir der Kauf und Verkauf jeweils über das USD Konto verbucht und Du kannst das USD Konto bei einem guten Wechselkurs wieder auf das Franken-Konto überweisen. Ich weiss jedoch nicht, was das Eröffnen eines USD Konto bezüglich Meldepflicht, Steuererklärung usw. mit sich zieht, aber es hat sicher auch Nachteile für Dich.

Wenn Du bei SQ auf mein Konto klickst, siehst Du oben links Konten, da kannst Du den jeweiligen Kontostand in CHF, EUR und USD sehen.

Auch ich habe mich aus der EU und USA zurückgezogen (Gewinne mit der Aktie, Verluste bei den Wechselkursen oder beidseitige Verluste, seltener ist ein Gewinn bei der Aktie und dem Wechselkurs).

Also nochmals gute Gewinne.

Gruss Donald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei diesem Kauf wurde bei mir an besagter Stelle ein USD-Konto eingerichtet. Ist es damit getan oder wird das beim Verkauf trotzdem wieder in CHF umgerechnet?

 

Hatte mal was mit EUR. Nach dem Verkauf der Posi hatte ich plötzlich ich EUR-Cash-Konto. Ich gehe davon aus, dass beim Verkauf der Erlös auf das $-Konto kommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Dies war übrigens das erste Mal, dass ich eine Aktie ausserhalb der Schweizer Börse gekauft habe und habe da schon einen grossen Nachteil kennengelernt. Bei Swissquote gibt es die Kurse um 15 Min. verzögert. Da bei Alibaba ja langfristige Charts Mangelware sind 8-) , und ich ja irgendeine Grundlage haben musste, habe ich den Einstiegspunkt aufgrund des Zweitagescharts gewählt und hatte nur ein kurzes Zeitfenster zur Verfügung, danach musste ich wieder arbeiten. Jedenfalls habe ich den Beginn eines kurzfristigen Doppelbodens ausgemacht und mir einen entsprechenden Kurs 15 Min. später erwünscht, als ich (natürlich mit Limite) abgedrückt habe. In Wahrheit ging es in diesen 15 Min. und noch etwas länger in die andere Richtung, mit Echtzeitkurs hätte ich zu dem Zeitpunkt sicher nicht gekauft. Ob das jetzt Pech oder Glück war, wird sich noch rausstellen.

 

Fritz, auf finance.yahoo.com oder finance.google.com bekommst Du laufend die aktuellen Kurse amerikanischer Aktien wie BABA (NYSE und NASDAQ aber ausser Pennystocks, diese sind auch um 15-20 Minuten verzögert).

 

PS: Wenn ich schon bei Yahoo bin. Diese Firma ist nebst Softbank der grösste Einzalaktionär und machte nun Reibach mit dem IPO. Nun fragt sich was Yahoo mit dem vielen Geld machen wird:

 

 

Yahoo’s (YHOO) 24% stake in Chinese e-commerce goliath Alibaba (BABA) has kept the company afloat through troublesome years. Many were critical of Yahoo management’s decision to sell $7.1 billion worth of its Alibaba stock back in 2012. Now that Alibaba has IPO’ed in New York, Yahoo is being forced to sell 27% of its BABA shares.

 

Until today, Yahoo’s stake in Alibaba was one of the main draws for investors. Other than owning shares of Yahoo or Japanese tech company SoftBank, there has been no other way for traders in the public market to get a piece of Alibaba. Now that Alibaba stock is available, Yahoo is going to need to figure out a new way to attract investors.

 

Over the past 4 weeks Yahoo stock has been roaring higher in anticipation of Alibaba’s IPO as the valuation of the deal continued to rise. After taxes Yahoo is going to net about $6 billion from the forced departure of its Alibaba shares. Yahoo CEO Marissa Mayer has already pledged to return half of that sum to shareholders, likely through a share buyback plan or special dividend. That leaves her with $3 billion to play with, which she will add to Yahoo’s roughly $4 billion in cash on the books, and go shopping.

 

http://blog.estimize.com/post/97902359232/5-ways-yahoo-could-spend-its-7-billion-of-alibaba

 

Ein weiteres Gerücht, das immer wieder die Runde macht: BABA kauft eventuell gleich Yahoo...

bearbeitet von bscyb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke!

 

So dringend wäre es mit dem Kauf nicht gewesen, seither ging es nur abwärts, allerdings noch moderat, hätte auch schlimmer kommen können. Bis sich jetzt ein erster Boden entwickelt, gibt es eigentlich keinen Grund, um die Aktie zu kaufen. Ich hoffe mal, der Boden wird sich eher bei 87 als bei 45 bilden.

 

Gruss

fritz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BABA ist eine recht komplexe Firma, der Erfolg hängt von der weiteren Durchdringung in China und einer erfolgreichen internationalen Expansion ab, dort steckt BABA noch am Anfang (ein grosser Zukauf wie Yahoo könnte helfen).

Hier eine gute Uebersicht zu den Geschäften:

http://projects.wsj.com/alibaba/

Chinas Internet wird von drei grossen Firmen dominiert: Baidu, Tencent und Alibaba.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach drei Wochen sieht es hier deutlich besser aus als z.B. bei Facebook. Nach der erwartungsgemäss hohen Volatilität am ersten Tag zwischen 90 und 100 hat sich der Kurs mit leichtem Abwärtstrend eingependelt, aktuell bei 85.88, das entspricht einigermassen dem Verlauf des Dow Jones. Da merkt man, dass Alibaba auf soliden Füssen steht und nicht nur einen Internehypefinanztechnischencoolnessfaktorwert hat. Auch in den Standardmedien wird Alibaba kaum beachtet, den meisten Leuten in meinem Umfeld sagt der Firmenname nichts, das sehe ich positiv.

 

Trotzdem war es für mich eher ein Fehlkauf, die Panik, den Zug zu verpassen, wäre nicht nötig gewesen, das liegt wohl in erster Linie am Gesamtmarkt. Und wie gesagt, wenn ich damals zum Kaufzeitpunkt gewusst hätte, wo ich mir Echtzeitkurse ansehen kann, dann hätte ich dort auch nicht gekauft.

 

Falls es jetzt also einen grösseren Absturz im Gesamtmarkt geben wird, dann wird wohl Alibaba noch stärker leiden, dann werden diejenigen Gewinne einfahren, welche sie zum Ausgabepreis bekommen haben.

 

Somit gibt es auch jetzt leider keinen Grund zum Kauf, solange bis es einen ersten einigermassen stabilen Boden bildet.

 

Gruss

panikfritze

bearbeitet von fritz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterdessen hat sich ein erster Boden gebildet, dadurch macht jetzt auch ein Kauf Sinn. Es bestand eigentlich seit dem IPO immer ein gewisser Kaufdruck, der durch den Gesamtmarkt geschwächt wurde, insgesamt war der Verlauf aber besser als der DJ, besonders wenn man den ersten Börsentag weglässt, der ja immer volatil verläuft. Wenn man vom Ausgabepreis ausgeht, sieht das natürlich nochmals um 30% besser aus...

 

Bis es zu ersten Unternehmenszahlen kommt, wird der Verlauf wahrscheinlich vom Gesamtmarkt geprägt sein. Dass es zu keinem Absturz und zu keinem Medien-Hype geführt hat, sehe ich schon mal positiv. Falls es so weiter geht, wie in den letzten Tagen, wird es sicher zu einem Thema in den Medien.

 

Aktuell 94.45

 

Gruss

entspannterfritze

bearbeitet von fritz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alibaba Threatens Amazon's Vital Monopoly: Investors

Die schlechten Zahlen von Amazon werden eine Verlagerung von Amazon zu Alibaba durch die Investoren zur Folge haben.

 

If you wanted to invest in an online retail giant that was pouring money into adjacent businesses such as payments, entertainment, logistics and cloud computing, until recently you’d probably buy shares of Amazon.

 

 

 

But now, investors can get retail dominance by buying shares in Alibaba. The Chinese Internet company, which this fall had the largest initial public offering in U.S. history, has got exposure to all of the new businesses that Amazon is exploring. And it has something that Amazon doesn’t: profits. A lot of profits.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...wird es sicher zu einem Thema in den Medien.

Seht ihr, auch Bloomberge orientiert sich an meinen Beiträgen. Und in den letzten Tagen hat das auch schon zu einem schönen Plus geführt.

Aktuell: 95.76

Gruss

leithammelfritze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An mir haben sich auch schon Cash und Tagi orientiert  :pfeiffen: Im Gegensatz zu uns hat der Journalist auch noch ein Honorar kassiert :evil:

Da kann man nur hoffen, dass sich mehr zurzeitige stille Mitleser inspieren lassen, auch wenn es nur um Ehre und Anerkennung und nicht den schnöden Mammon geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit 12 Tagen haben wir jetzt einen schönen Aufwärtstrend, das ist zwar noch kein Mittel- und Langfristtrend, aber für einen Titel der erst sechs Wochen an der Börse ist, schon mal ein guter Anfang.

 

chartfritze

bearbeitet von fritz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt habe ich ein kleines Luxusproblem: Da die Aktie nur immer steigt, gibt es keine Rücksetzer als Supports und ich weiss nicht, wo ich den Stop-Loss setzen soll... :?  Und da ich jetzt nach kurzer Zeit schon 11% im Plus bin, habe ich keine Lust mehr, mit dieser Aktie zu verlieren. Beim Kauf war ich mir bewusst, dass es auch ein kompletter Reinfall sein kann, aber jetzt ist das anders. Eigentlich würde ich gerne vor den Ferien noch einen Stopp-Loss setzen und wenn es im November keinen Börsencrash gibt, Ende November für die Weihnachtsrally noch eine zweite Portion kaufen.

 

Aktuell: 99.68

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Ich hoffe, dass es am neuen Ort mehr schallgedämmt ist. Offenbar hat es dort Minergie. Hab ich zwar schon viel gehört über schlechte Erfahrungen.   Anderenseits: es ist auch schön die Isebähnli fahren zu sehen!
    • Ja, wegen eines Hundes eine Stadt wie Zürich zu verlassen (ich liebe Zürich), ist ev. fraglich. Ich tue /wage es. Zürich ist nämlich sehr teuer: da ich alle Wege mit den ÖV erledige, muss ich sagen: es ist TATSÄCHLICH teuer. Ein Hunde-Abo in der Stadt Zürich für die Öv kostet knapp 600 CHF, etwas höher angesetzt hätte man dann bald einmL  ein GA für die ganze Schweiz für einen Hund SBB. 
    • kein air bnb: der Aufwand ist mir, wie Cello sagte, zu gross. Muss nämlich noch die Krankenkasse wechseln und vermutlich eine neue Steuererklärung ein reichen, der Aufwand ist mir zu gross. Werde also hier und dort zweimal zahlen für Miete.
    • Apropos Hunde: ich nenne mich Nora_in_black, weil Nora mich verlassen musste. Noras Mutter: Weimaraner, Vater Labrador. Da hatte mich also die Züchterin aus der Innerschweiz über den Tisch gezogen. Ein reinrassiger Weimaraner muss nämlich (fast) zwingend zu einem Jäger mit Jagd-Patent und eigenem Revier, gehört eigentlich nicht in die Stadt Zürich. Ich musste Nora zwingend im Zürichberg abgeben (sie war 4 Monate alt) beim Zürcher Tierschutz. Nora ist wunderschön, lebt nun aber auf dem Land bei neuen Leuten. Ich bin immer noch in Trauer um Nora (deswegen black).   2 meiner Cavalier King Charles wurden wegen Syringomyelie im Tierspital Zürich euthanasiert  (Nico letzten Dezember im Alter von knapp 7 Jahren), weswegen ich dachte: als nächstes ein Mischlingshund.   Nora war gross, sehr wild und entwickelte sehr viel Kraft. Ich weiss nun nicht mehr, wie es ihr geht.   Ich lebe nun 44 Jahre in Zürich. Nora (mein ehemaliger Weimaraner/Labrador) ist der Grund, wieso ich auf's Land ziehen werde.   In meinem Elternhaus war ein persischer Windhund aus Westfahlen (ein Saluki) anwesend. Gestern sah ich im HB Zürich einen schwarzen Saluki. Vielleicht: einen älteren Saluki, der ausrangiert von Windhund-Rennen das Gnadenbrot bei mir erhält. Das wäre mein Traum.   Immerhin bin ich nun selber pensioniert, 64 jährig geworden und meine Lebenserwartung ist reduziert. Krambambuli von Ebner Eschenbach kommt mir im Moment ständig in den Sinn, habe ein sehr schlechtes Gewissen, Nora weggegeben zu haben.    Ich werde diese Mietwohnung verlassen, weil sie mir zu ringhörig ist. Ich höre permanent den Nachbarn unter mir, sogar wenn sie den Lichtschalter betätigen, die WC-Spülung, die meines Erachtens gewaltig 'rochelt'   Da ich unter Schlafstörungen leide, stehe ich dann jeweils zwischen 04.00 und 05.00 auf, beobachte die 'Isebähnli' oder die Europabrücke....
×