Jump to content
MET

Optionsstrategien (Straddle, Strangle, Vertical, Calendar, ...)

Empfohlene Beiträge

Im Forum lässt sich solches nicht erklären. Die Materie ist dermassen komplex, dass selbst sehr langjährige Optionsspezialisten davon die Finger lassen, weil die Risiken unabschätzbar sind.

Hat das Beispiel von dieser Woche gerade eindrücklich bewiesen!

Der Spread vom September zum Oktober Kontrakt beträgt nun schon 2.55 Punkte. Am Freitag vor einer Woche waren es noch 1.275 Punkte (siehe mein Posting hier http://www.trader-forum.ch/topic/2571-optionsstrategien-straddle-strangle-vertical-calendar/?do=findComment&comment=102186 ). Lustigerweise genau doppelt so hoch.

Und da sieht man jetzt eben gut, wie gefährlich das sein kann. Wie Don oben gewarnt hat.

Merci :ok:

VIX Futures Term Structure_20150828.PNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die halbe Million ..

Im Politik-Thread ging es um das Thema Optionen und um die Möglichkeit damit langfristig finanziell erfolgreich zu sein.
Etwas reisserisch formulierte ich das Ziel, mit risikoarmem und  konservativem Ansatz mindestens eine halbe Million in 8-10 Jahren zu ertraden.

Offensichtlich bin ich Euch eine Erläuterung schuldig und hier kommt die Beschreibung, wie man zu diesem Ziel gelangt.

Eine Kontogrösse von 15.000,- ( egal ob Euro, Franken oder Dollar ..) setze ich als Mindestgrundlage voraus.
Laut Informationen von Brokern ist dies eine realistische Grösse vieler Trading-Neulinge, oder von beginnenden Investoren.

Gehen wir weiter davon aus, dass der langfristige Investor monatlich immer 360 Franken einzahlt.
Dies entspricht  einem Päckli Zigaretten pro Tag - ist also machbar.

Nehmen wir drittens an, er kauft solide Aktienwerte mit regelmässigen Dividendenausschüttungen, sagen wir 4,8 % pro Jahr = 0,4 % pro Monat
Nehmen wir viertens an, er schreibt regelmässig gedeckte Calls auf seinen vorhandenen Aktienbestand, mit je 1,8 % Gewinn.
Nehmen wir fünftens an, dass nach aller bisherigen Statistik der Aktienmarkt auf lange Sicht um durschschnittlich mindestens 2,4 Prozent pro Jahr steigt = 0,2 % pro Monat
Nehmen wir sechstens an, dass Gewinne reinvestiert werden und keine Abflüsse vom Konto erfolgen (Zinseszinseffekt)
Wer mit diesen Ausgangswerten einen Zinsrechner füttert, der kommt über 510000,-  in zehn Jahren.

Ausgehend nur schon von konservativen 2,4 % pro Monat ist das ein attraktives Ziel.
Wer sich nun als Trader für Optionen interessiert, der wird mit Earnings, mit cash secured Puts und einigen Bear Call Spreads etc diesen Wert auf 4-5 % p.m steigern können.

Nehmen wir weiterhin an, dass man in extremen Marktphasen, z. B. Crash, in überschaubarem Mass Vola-Produkte kauft, dann steigert sich dieser Wert nochmals um einige Prozent.
Stichwort VXX short, oder XIV long.

Milchmädchenrechnung ?
Nein.
Eher ein Anreiz zum langfristigen Denken und zu einer neuen Betrachtung des Tradingverhaltens.

Viel Spass beim Denken und Kommentieren

Liebe Grüsse
Don
 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An dieser Stelle sollten wir die Diskussion im Vergleich Wolfe Waves/Volumentrading weiterführen.
Der WW thread wird sonst überladen.

1. Gruss an bodo und Met

2. Danke an dodo. Er hatte seinen Entry und Exit gepostet, und den heutigen Trade im CL mit einem pragmatischen Charttechnikansatz begründet.

3. Im Vergleich zur Charttechnik (zu dem ich die WW's einfach dazuzähle) möchte ich Euch für eine andere Betrachtungsweise sensibilisieren.

4. Bitte keine Besserwisserei unterstellen. Ich masse mir nicht an, der "Bessere" zu sein.

Ich möchte einzig und allein eine andere - weniger bekannte - Sichtweise darstellen.

Was Ihr daraus macht, ist dann Euer "Ding". Jeder darf es kritisch sehen, es gut finden oder auch ablehnen.

5. Diese Plattform ist für schnelle Reaktionen und zeitnahes Bekanntgeben von Tradingideen nicht geeignet.

 

Im nächsten Posting werde ich den heutigen CL Trade mit Futures und short Call im Detail zeigen, inclusive Charts, Begründungen, Erläuterungen, so wie MET es gewünscht hatte.
Es braucht ein wenig Zeit, um alle Grafiken mit Texten und Hinweisen vorzubereiten. Ich bitte noch um ein wenig Geduld, da ich zur Zeit im Trading bin

 

Don

bearbeitet von donblanco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Back again.
Heute hat es eine ganze Badewanne voll warmem Regenwasser ins Konto gegeben :-)

Die seit dem 1. 8 geshorteten SVXY haben seither pro Stück 15 Dollar gebracht.

Die VIX Long Call Optionen brachten einen Boost Effekt ins kleine Demo Konto.

 

Nun zum CL Trade:

1.) Kompliment an dodo: Der Short Entry konnte nicht perfekter sein !

 

2.) Meine drei Trades im Öl

 

Vorgaben:

a) Weekly Profile oben "fast" fertig. Es fehlt nur noch ein "gutes" Hoch
b) CoT- Daten sind Bearisch

 

Hier die Grafiken

CL_weekly Evolution_Short Call.JPG

 

COT_CL067.JPG

 

Der erste Short Trade im CL

CL_m5_TF_1.JPG

 

Am Vormittag hatte es einen vergeblichen Test der 50-er Strikes gegeben.

Immer mehr Trader stiegen in Long Positionen ein (Siehe Deltas im unteren Chart)

Charttechniker suchten eine Long Einstieg, setzten offensichtlich ihre Stop Loss auf die 50

(Orderbuch und extremes Open Interest in den Optionen)

Ausbruch nicht gelungen - wash out mit deutlich sichtbarem Volumenspike und bounce an markanter Stelle an der unteren Standardabweichung des VWAP

--->   Exit des Short Trades

 

Zweiter short Trade

 

Im Profil zeigte sich ein seltener Triple Print

Das sind drei Versuche,  auszubrechen, die tickgenau stoppen, jedoch reversen

Manchmal gelingt dann doch der Versuch, ist aber oft zum Scheitern verurteilt.

Der Klassiker: "false break out", um zu gucken, wo die Zocker ihre Stopps hingelegt haben

;-)

__> Stopps abtgeräumt und Ab in den Keller

Im Profil erkennt man den Eintritt eines neuen *onetimeframe*

Das bedeutet etwas absolut entscheidendes passiert:

Es kommen richtig grosse Spieler in den Markt !

Dann gibt es keine Marken mehr, nur noch kurzes Abhandeln am VWAP und dann weiter.

Der Ton des Marktes zeigt sich in diesem Eintritt des neuen onetimeframe.

Niemal gegen den Ton traden. Mitschwimmen ist angesagt.

Monitoring des Trades.

 

CL_m5_TF_2.JPG

 

Gegen Ende zeigte sich im Chart, dass der weitere downmove nicht mehr mit steigendem Volumen korreliert, sondern divergiert. ----> Exit des Short Trades.

 

Am dreieckigen oberen Volumenpeak des weekly profiles war zu erkennen: Oben ist jetzt "fertig"

Volumen trocknet kontinuierlich aus. Zitrone leer.

Konsequenz:

Dritter Short Trade

Verkauf eines Calls nah am Geld, mit relativ hoher Prämie

Der Short Call lief mit fallendem CL Kurs schön ins Plus.

Öl_Call_verkauft.JPG

 

Ich werde ihn halten, bis er mit Restwert bei 20 % glattgestellt wird

 

------------------------------

Für die meisten von Euch werden meine Charts und Entscheidungskriterien verwirrend erscheinen.

Ich benutze keine Linien, keine Charttechnik, keine Wellen

Stat dessen Orderbuch, Exhaustion Patterns, Volaspikes, real tick Volumen, Auktionen und Profile

Dann

Fakten sehen - Entscheidung: Click - Entry

Fakten sehen -  Entscheidung: Click - Exit

Fakten sehen -  Click - Option verkaufen - Rückkauforder 20 % reinstellen.

 

Emotionslos. Routiniert.

Kein "Vielleicht" - kein "könnte". Keine Diskussion. Nada. Niente. Nix.

Just Trading. Entry- Exit.

Diese Technik und diese Art zu traden ist klar definiert, reproduzierbar, eindeutig.

Jeder der sie erlent, wird praktisch die gleichen Trades machen.

In fast allen Märkten. Immer wieder.

Vielleicht versteht ihr jetzt ein kleines bisschen besser, weshalb ich allergisch auf schwammige Eiertanz-Analysen reagiere

;-)

Und vielleicht versteht ihr auch ein wenig besser, was in einem kleinen Forum mit Leuten dieser Technik abgeht.

Und warum es in einem solch grossen Forum wie diesem nicht wirklich "frontmässig" abgehen kann.

In Foren schreibe ich nur selten etwas zu dieser Handelstechnik.

Man wird nicht ernst genommen.

Ausserdem kostet es extrem viel Zeit, solche Postings mit kommentierten Grafiken zu veröffentlichen.

 

Das war jetzt ein Reinschnuppern in eine etwas andere Traderwelt.

Ein schwerer Brocken - zugegeben.

Wer sich kopfschüttelnd abwendet, der darf weiter seine eigenen Techniken handeln.

Ich will niemanden bekehren, will niemandem seine eigene Technik ausreden !

Es ist einzig und allein zum Zweck, Verständnis und Interesse zu wecken und den Blick zu öffnen.

Alles liegt offen. Nirgendwo ist ein Geheimnis.
Wer sich wirklich dafür interessiert, für den haben wir Hilfe zum Einstieg.

Als Lohn des Optionshandels und des volumenbasierten Trading winken Minimum 5 % p.m und ohne wirkliche Drawdowns.

Its up to You.

 

Euer Don

CL_m30_profil_TF_3.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo don

 

Vielen Dank für deinen Post, ich glaube, ich muss den noch ein paar Mal durchlesen und Google fragen, bevor ich mir hier etwas Konkretes vorstellen kann. :) Auch wenn es der "falsche" Thread ist, ein kräftiges Danke an all die Verfasser von interessanten Beiträge mit Charts und Einschätzungen, ich denke, es gibt weit mehr stille Mitleser, welche eure Beiträge sehr schätzen, sich aber selbst nicht dafür halten, etwas zu posten, da das "Niveau" doch sehr beträchtlich ist! Danke, danke, danke, das Forum wurde wieder zum Leben erweckt!!! :) 

 

Grüsse 00ps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Beitrag Don :ok:

 

Habe mal die call und put Option verglichen. Gestern wäre die direkte Spekualtion mit einer Put Option ertragreicher gewesen. Dagegen spricht der Zeitfaktor für den Call-Verkauf, wenn man den Call-Chart (die langen Spikes ignoriere ich mal) anschaut. Bei fast gleichem Hoch im Future lag die call Option doch schon einiges tiefer.

 

Snap1.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Don, danke auch von mir, auch wenn ich nur einen Bruchteil verstehe und nach dem Satz mit der Badewanne voll Regenwasser die Fragen bereits anfangen 😁

 

Warum z.B. short SVXY und gleichzeitig ein Long Call auf den VIX? Ich kenne mich mit Volaprodukten nicht sonderlich aus, aber setzt du mit beiden nicht quasi aufs selbe Pferd (steigende Vola)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Gluxi:

Warum z.B. short SVXY und gleichzeitig ein Long Call auf den VIX? Ich kenne mich mit Volaprodukten nicht sonderlich aus, aber setzt du mit beiden nicht quasi aufs selbe Pferd (steigende Vola)?

 

Hoi Gluxi,

Die short SVXY hatte ich im grossen Konto

Die Long VIX Calls im kleinen.

Ich hatte einmal angeboten, sämtliche Trades inclusive Equity curve im realen Konto offen zur Diskussion zu stellen.

Beginn war bei 10 K $
Aktuell stehe ich bei 18 K

Man muss aber wissen, dass ich zusätzlich schrittweise Cash reingegeben habe in Höhe von 4 K

Im Schnitt habe ich innerhalb von zwei Monaten mit Optionen und wenig daytrading ca. 25 % Gewinn gemacht,

innerhalb der vergangenen 6 Wochen. Das macht Pro Monat umgerechnet ca. 15 %

Eigens für diesen Zweck der realen Diskussion mit realen Positionen, Entries, Exits hatte ich ein extra Konto angelegt.

Aber niemand hat sich dafür interessiert.

Ein bisschen unverständlich ist es schon.

Manche würde für nur 5 % p.M Ihre Schwiegermutter verkaufen.

Ist mir letzlich jedoch egal. War ja nur ein Angebot.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb habi:

Gestern wäre die direkte Spekualtion mit einer Put Option ertragreicher gewesen.

Hoi Habi,

Im direktionalen Handel hatte ich den future selbst getradet.

Die zwei Trades im CL sind im timeframe von einigen Stunden zu sehen.

Um Zusätzlich den plötzlichen Anstieg der Vola mittelfristig (auf Sicht von zwei Wochen) zu nutzen, habe ich den Call verkauft. und die weitere Unsicherheit wegen des kommenden Preisverlauf quasi ausgeschaltet.

Da ist es egal, wie sich der Ölpreis weiterhin bewegt. (Sofern nicht über 51,50)

Am liebsten wäre mir, wenn er sich gar nicht bewegt. Dann verdiene ich am meisten mit dem Call.

:-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb donblanco:

Ich hatte einmal angeboten, sämtliche Trades inclusive Equity curve im realen Konto offen zur Diskussion zu stellen.

Beginn war bei 10 K $

 

Jep, das war sehr interessant zum verfolgen. Schade hast du das nicht mehr weitergeführt. Bevor du dort aufgehört hast zu schreiben, warst du massiv short im SVXY (hast also auf einen steigenden VIX bzw. sinkende Aktienkurse gesetzt). Das war damals bei der Wahl von Donald. Da bist du in dem Fall wieder heil rausgekommen aus diesem Trade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.8.2017 um 08:46 schrieb donblanco:

Ich hatte angeboten zu zeigen, wie ich regelmässig monatlich mindestens fünf Prozent Gewinn erwirtschafte und dies mit Techniken, Anleitungen und realem Konto und realer Equity Curve belege.

- Short selling Options

- Volumenbasiertes Trading

- Trenderkennung

- Reversalerkennung

- Nutzen des daily roll yield decay der VIX futures

 

 

Wäre hoch interessant, von mir aus darfst Du jederzeit damit beginnen. Wenn Du all die angesprochenen Themen präsentieren willst ist das sehr anspruchsvoll und zeitintensiv, das ist Dir sicher bewusst. Vielleicht musst Du eine Umfrage starten um zu eruieren, wie viele User daran interessiert sind.

 

Am 10.8.2017 um 13:43 schrieb donblanco:

 Ja, ich würde gerne meine Entries und Exits reinstellen und mit Chart begründen, will aber nicht in den WW-Thread reinfunken. Wie war das mit der Idee, einen "Vergleichs-thread einzurichten" ?

 

 

Ich war der Meinung, dass Du da mit dodo noch etwas am aufgleisen bin. Geht ja etwa in die gleiche Richtung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb habi:

Wäre hoch interessant, von mir aus darfst Du jederzeit damit beginnen. Wenn Du all die angesprochenen Themen präsentieren willst ist das sehr anspruchsvoll und zeitintensiv, das ist Dir sicher bewusst. Vielleicht musst Du eine Umfrage starten um zu eruieren, wie viele User daran interessiert sind.

 

Gesagt - getan !

Eine Umfrage erspare ich uns. Wir sehen es ja.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    •   Klassiker. Jeder soll profitieren können (und rasiert werden). War schon in der Südseeblase im 18. Jahrhundert so, als jedermann Aktien der South Sea Company kaufen sollte und es natürlich auch tat.   Ich schätze, wir befinden uns im Frühling 1720.
    •   Bärenfalle hatten wir,  jetzt kommt die "greed"-Phase:        
    • Jep! ... Mein NQ-Trade gestern ist auch nicht mehr aufgegangen. Aber es ist genau das, was Du erwähnst:
      Man kann sein SL rasch & sinnvoll nachziehen, so dass immer noch ein paar Ticks hängen bleiben oder es zumindest eine Nullnummer wird.
    • Eigentlich beginnt jetzt ja die Edelmetallsaison, wäre eine gute Gelegenheit um etwas Grün in die tiefroten Positionen zu bringen. Trotzdem zögere ich noch, in den Charts ist kein Saisonbeginn auszumachen. Fällt die Saison dieses Jahr etwa aus? Das wäre nicht das erste Mal.   Wo sind eigentlich MF und Ramschi? Sind die im "anderen" Forum? Dort geht seit einer Weile mein Login gar nicht mehr.   Gruss dermitdemgoldlogofritze
    • Im Moment ein etwas zwiespältiges Bild, es hat sich noch kein Boden gebildet, der kurzfristige Trend ist abwärts.   Ab nächstem Monat wird LOGN im SLI geführt werden, das müsste doch eigentlich kurstreibend sein, weil da verschiedenste ETFs kaufen müssen.   Anderseits sehe ich bei Swissquote unter den Managementtransaktionen, dass da einiges verkauft wurde und der Cash-Guru erzählt, dass in den USA Logitech heftig leerverkauft wird.   Also: Seitenlinie, im Moment gibt es genügend andere attraktive Titel.   Aktuell: 34.00   Gruss fritz
×