Jump to content
plenaspei

Ein bisschen von allem nach plena

Empfohlene Beiträge

Am 8.10.2017 um 19:45 schrieb habi:

 

Ich kann es nicht nachvollziehen, dass das einfacher sein soll, den XIV/SVXY zu traden.

 

Hoi Habi,

Ich bin ein bisschen vewundert. Nach all den Infos, die ich gegeben habe und den vielen Erläuterungen zum Thema Vola müsste eigentlich klar sein, dass es einfacher und bequemer und lukrativer ist die VIX Derivate zu handeln, als den S&P mit futures.

Grund:

1) In Volatilitätsarmen Zeiten machen die daily roll yield einen grossen Teil am Gewinn aus.

2) In Seitwärtsphasen legt der XIV zu

3) in zwischenzeitlichen Downmoves läuft man im Future immer Gefahr, in den Stop Loss zu geraten

4) Als Long Produkt benötigt der XIV kaum Margin. Diese kann man zb. für Optionen verwenden.

5) Mit einem XIV (als beispiel ) kann man Tagelang, Wochenlang, ja Monatelang im Trade bleiben

6) Mit Positionsgrössen Adaptierung erreicht man aussergewöhnlich gute Ergebnisse im XIV

7) Die Performance im XIV ist im gleichen Zeitraum achtmal so hoch als im S&P

 

Zwei Charts mögen es verdeutlichen:

 

VIX - Performance seit dem 18. August    41 %

 

XIV Zuwachs.JPG

 

 

S&P  - Performance seit dem 18. August    5 %

 

SP Zuwachs.JPG

 

Und bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen:

 

Am 8.10.2017 um 19:45 schrieb habi:

130 Punkte mal Multiplier 50 ergibt auch 6500$

 

Wenn schon, dann musst Du einen ETF mit dem anderen vergleichen, aber nicht einen ungehebelten Etf mit einem 50-fach gehebelten Futures

:-)

Also: Fair bleiben

 

Vergleiche einmal den SPY mit dem XIV in der Performance

Vergiss nicht, dass Du mit einem einzigen S&P Kontrakt ca. 127 000 $ Risikokapital bewegst

Fair gerechnet hiesse es:

für das Risiko bekommst Du 127 000/74 = 1716 Stück XIV

Die Steigung des XIV bringt Dir 51.500 $   (anstelle des S&P Futures mit den 6500 $)

Genau wie den SP Index kannst Du die XIV hebeln mit Optionen.

 

Am 8.10.2017 um 19:45 schrieb habi:

Wenn ich diesen Chart anschaue, finde ich beim ES sicher ein ebenso gutes Signal.

 

Dann zeig es mir, ob Dein Signal im Index wirklich so gut ist. Es würde mich schon wundern, denn fast alle waren auf der short Seite.

Im Index sah alles nach weiterem short move aus.

Allein aus dem preisbasiertem Chart lässt sich nach meiner Meinung kein absolut klares Long Signal ableiten.

 

Hier der Chart vom 18. August

 

sp am 18August.JPG

 

Nach meinem System, welches vor allem auf "vorauslaufenden Indikatoren" wir ADCRT, ADCQ, PCR basiert und vor allem dem schlagartigen Rückgang des Absicherugsbedarfes sichtbar im VIX ist der Long Entry frappierend klar

 

Hier das Entry-Signal im Chart

 

Entry Signal VIX.JPG

 

Bereits wenige Tage später finden sich vier Bestätigungen, dass der Entry Long richtig war.

Nach diesem Chart schrieb im in anderen Chat und bei FMW:

"Der Startschuss zu einer neuen Rallye ist gefallen !" - Vielleicht erinnerst Du Dich ?

 

Hier der Chart mit den Bestätigungen

 

Bestätigung XIV Entry.JPG

 

Am 8.10.2017 um 19:45 schrieb habi:

Was machst Du bzw am 4.9.?

 

Hier die Antwort:

 

VXX bleibt unten.JPG

 

Am 8.10.2017 um 19:45 schrieb habi:

Wenn Du das beim XIV locker wegstecken kannst, dann hast Du beim ES genauso gute Gründe, an eine Fortsetzung des Trends zu glauben

 

Im Futures wärst Du nach Markttechnik/Charttechnik  in den Stop loss gelaufen

 

 

Am 8.10.2017 um 19:45 schrieb habi:

 

Was wäre passiert, wenn der VIX im August nicht nur knapp unter 18 gegangen wäre, sondern auf über 50, was wir auch schon gehabt haben?

 

Dieses Szenario war extrem unwahrscheinlich.

1. ) Der ADCRT drehte nach oben

2.) VIX Terminstrukturkurve im Contango

3.) Put Call Ratio nicht über 1.4

4.) VIX nicht über die 20 gesprungen

5.) VVIX nicht über 120

 

Nicht immer gleich Katastrophe vermuten :-)

Die Charts und Grafiken dazu lasse ich jetzt weg.

 

 

bearbeitet von donblanco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb cello:

 

Vielleicht hilft ja das FOMC Protokoll um 20 Uhr?

Ich habe die 5 wegen der Übersicht falsch platziert, ich meinte heute noch das Hoch bei 22861, die wurden zuvor nicht erreicht.

 

Nun, das Hoch wurde erreicht, sogar etwas übertroffen, doch bei eine Bewegung von ca. 1200 Punkten sind die 22871 statt 22861 voll ok.

Allerdings bin ich die Einzige mit dieser Variante, die Meisten kommen auf ca. 2305x/6x für ein mögliches Zwischentop.

Mir würde eine Konso bis zur grauen Ellipse fürs erste gefallen, allerdings müsste es ab jetzt fallen, sonst ist dies vom Tisch.

image.png

vor 8 Stunden schrieb plenaspei:

Gute Chance für den DOW sein Top zu machen, Zeitlich wie vom Kurs her.

image.png

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 19.9. habe ich den Chart gezeichnet, obwohl die US-Indices sehr bullish sind hält sich W.D. genau an meinen Plan.

 

image.png

 

Das sich Apple so viel Zeit lässt ist nicht bullish.

image.png

 

Am ‎19‎.‎09‎.‎2017 um 13:28 schrieb plenaspei:

 

Da bin ich etwas spät, mindest Ziel im gelben Bereich.

image.png

 

 

image.png

 

 

image.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow - Dank an Plena  für Deine vielen Charts

:-)

Walt Disney beschäftigt mich immer !

DIS war oft ein Vorläufer an der Börse, so wie der alte Walt selber ein Vordenker war in der Welt der Mythen und Märchen, in der Welt der Freude, des Irrsinns, des Widerspruchs und der Sehnsucht nach Glück und Glückseligkeit und nach Harmonie.

Kinderängste, die wir ins Erwachsenenleben herübergeschleppt haben, vermochte  er in seinen Bildern und Filmen in Lachen aufzulösen.

Danke, Plena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Abkapseln meinte ich so.

Mein Problem ist, dass ich mich zu sehr verunsichern lasse.

Für mich war ganz klar, dass diese ewig andauernde Bewegung sein muss und das nicht erst im nachhinein, wie unten ersichtlich. Die 132xx sind nach wie vor noch dieses Jahr das Ziel, evt. auch 134xx.

 

Aktuell sehe ich wieder Divergenzen, die auf ein Top/Zwischentop hindeuten, ich bin schon wieder verunsichert, denn ich lese nur von Endjahresrally. Ich sehe eine Konso, allerdings bin ich mir nicht sicher ob die Hochs von Heute wirklich reichen. Um das in Ruhe heraus zu finden und optimal zu traden werde ich mich etwas zurückziehen, nicht nur hier.

 

 

 

Am ‎06‎.‎10‎.‎2017 um 22:40 schrieb plenaspei:

 

Ich hasse diese scheinbar ewig andauernden Bewegungen.

Dabei wäre es so einfach, nur nach Ichi traden und sich von allem anderen abkapseln.

So mache ich das nächste Woche.

Gute Nacht und ein schönes WE

 

Am ‎24‎.‎08‎.‎2017 um 11:26 schrieb plenaspei:

Ich habe nach meinen Ferien nun wieder versucht den DAX zu erfassen, wie von mir gewohnt ohne viele Worte.
Gerne beantworte ich allfällige Fragen.
Die Reihenfolge ist von der Übersicht seit den 90er bis zum Tageschart.
Es ist auch ersichtlich, dass die 13xxx mind. noch in dieser BW erreicht werden müssen.
Die zwei gelben Rechtecke, wo wir auch in einem stecken, sind auf die Kurslücken mit Start in eine Welle 3 zurück zu führen.
Psychologisch würde ich das so sehen:
Da wurde nur gekauft, einerseits haben viele diese Marke verpasst und nutzen diese jetzt, anderseits liegen dort sicherlich auch viele SL- Positionen.
Üblicherweise wird ein solches Rechteck mit einer Kurslücke verlassen.
Warum ich auch die 108xx schon erwähnte, diese müssten auch noch intensiv gehandelt werden.
DP1.PNGDP2.PNGDP3.PNGDP4.PNGDP5.PNGDP6.PNG

 

Hier noch eine kurzfristige baerische Variante, im Grunde könnte einfach der Ausbruch aus dem gelben Rechteck genutzt werden und das wären über 500 Punkte nach oben oder unten.

Cool das passiert selten, dass entweder eine W3 nach oben bis direkt 127xx oder eine C nach unten bis direkt 116xx ansteht.

DP7.PNG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb donblanco:

Wow - Dank an Plena  für Deine vielen Charts

:-)

Walt Disney beschäftigt mich immer !

DIS war oft ein Vorläufer an der Börse, so wie der alte Walt selber ein Vordenker war in der Welt der Mythen und Märchen, in der Welt der Freude, des Irrsinns, des Widerspruchs und der Sehnsucht nach Glück und Glückseligkeit und nach Harmonie.

Kinderängste, die wir ins Erwachsenenleben herübergeschleppt haben, vermochte  er in seinen Bildern und Filmen in Lachen aufzulösen.

Danke, Plena

 

Sehr gerne Don

Gut möglich, seit dem Februar 2016 läuft die W5 im DAX sind das schon über 4000 Punkte, deren Ziel wäre 132xx/134xx.

Danach ist mit einer mühsamen Korrektur zu rechnen welche sich über 1-2 Jahre hinzieht.

Also wenn das Walt Disney vorweg nimmt, sehen wir uns gut an was sie so machen und so viel schönes sollte man doch nicht shorten.

 

Gute Nacht

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb plenaspei:

 

Danach ist mit einer mühsamen Korrektur zu rechnen welche sich über 1-2 Jahre hinzieht.

Also wenn das Walt Disney vorweg nimmt, sehen wir uns gut an was sie so machen und so viel schönes sollte man doch nicht shorten.

 

Ist lustig...wie sich die Ansichten gleichen...

Aus Sicht der Monatsprofile ist eine weitere Ausdehnung auf 13300 zu erwarten.

Was danach passiert ? - Kann ich jezt nicht sagen.

Du weisst ja: Ich gehöre zu jenen Menschen, die sagen, " Man muss mit allem rechnen -  auch mit dem schönsten !"

 

 Vielleicht tust Du gut daran, Dich aus Foren zurückzuziehen. Ich habe den gleichen Schritt getan.

Es ist unfassbar, was sich dort mit versammeltem Halbwissen, Frust, Zockermentalität, Hilflosigkeit und unsäglichem Geplapper zu einem muffigen grau-amorphen Konglomerat zusammenbraut.

Nur eine sehr kleine Gruppe schätze ich und freue mich an den konstruktiven Beiträgen. (Du kennst sie fast alle)

Im Lauf der Jahre hat sich bei Dir und bei mir jeweils eine eigene Tradingtechnik und Betrachtungsweise heraus kristallisiert.

Gelassenheit stellt sich ein.

Vieles perlt ab

Ein Treffen wäre gut- Würde mich sehr freuen

:-)

Anfang nächsten Jahres vielleicht, -- falls jemand es organisiert. (hallo @cello  - Winke Winke)

Ich selber habe wenig Kapazitäten - will aber gerne kommen, zb. für ein Seminar oder Vortrag, sofern sinnvoll oder gewünscht -und überhaupt-

Gruss, Don

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎11‎.‎10‎.‎2017 um 20:17 schrieb donblanco:

ch bin ein bisschen vewundert. Nach all den Infos, die ich gegeben habe und den vielen Erläuterungen zum Thema Vola müsste eigentlich klar sein, dass es einfacher und bequemer und lukrativer ist die VIX Derivate zu handeln, als den S&P mit futures.

Grund:

1) In Volatilitätsarmen Zeiten machen die daily roll yield einen grossen Teil am Gewinn aus.

2) In Seitwärtsphasen legt der XIV zu

3) in zwischenzeitlichen Downmoves läuft man im Future immer Gefahr, in den Stop Loss zu geraten

4) Als Long Produkt benötigt der XIV kaum Margin. Diese kann man zb. für Optionen verwenden.

5) Mit einem XIV (als beispiel ) kann man Tagelang, Wochenlang, ja Monatelang im Trade bleiben

6) Mit Positionsgrössen Adaptierung erreicht man aussergewöhnlich gute Ergebnisse im XIV

7) Die Performance im XIV ist im gleichen Zeitraum achtmal so hoch als im S&P

 

Für die langfristige Spekulation auf steigende Aktienkurse bzw. sinkende Vola ist der XIV ein super Instrument. Absolut einverstanden!

 

Am besten wenns mal wieder rumpelt kaufen und liegenlassen. Ich war kürzlich leider etwas zu gierig und habe die Kauforder ein paar $ zu tief angesetzt.

 

Für die Spekulation auf sinkende Kurse, so wie du das vor der Trump Wahl gemacht hast, finde ich den XIV nicht geeignet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb donblanco:

Anfang nächsten Jahres vielleicht, -- falls jemand es organisiert. (hallo @cello  - Winke Winke)

 

Jep, das werde ich gerne an die Hand nehmen :ok:

 

vor 19 Stunden schrieb donblanco:

Ich selber habe wenig Kapazitäten - will aber gerne kommen, zb. für ein Seminar oder Vortrag, sofern sinnvoll oder gewünscht -und überhaupt-

 

Ich habe auch wenig Kapazitäten und werde euch auch gerne verschonen von einem Vortrag meinerseits :cry:

 

Ein Vortrag von Don wäre sicher interessant zum Dessert. Oder wir mieten wirklich irgendwo ein Seminarlokal für den Event...why not!? Austausch ist immer gut ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb cello:

 

Für die Spekulation auf sinkende Kurse, so wie du das vor der Trump Wahl gemacht hast, finde ich den XIV nicht geeignet.

 

Daraus habe ich viel gelernt.
Für sinkende Kurse eignen sich die Vola Produkte schon, falls man Entry und Exit gut bestimmen kann.

Genau das aber ist die Schwierigkeit.

Ich habe zwar Indikatoren, um SVXY zu shorten, aber solche Konstellationen sind selten.

Wenn sie aber eintreffen, dann geht die Post ab.

Grundsätzlich gebe ich Dir aber recht.
Unser System ist in solchen Phasen flat. Manchmal über viele Wochen.
Dafür ist unser Drawdown extrem klein.

Und dafür sind die Entries im beginnenden Trend extrem treffsicher

bearbeitet von donblanco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb cello:

Oder wir mieten wirklich irgendwo ein Seminarlokal für den Event...why not!? Austausch ist immer gut ;-)

 

Lass uns doch ersteinmal die Resonanz abwarten. Wir bräuchten doch nur einen Beamer und eine Leinwand.

Mehr nicht. Wird ca. eine Stunde gehen.

Ich würde es vor dem Essen machen. Dann haben wir anschliessend noch Zeit für Fragen oder für persönliche Gespräche am Rande.

Leinwand habe ich - Beamer ist durchgebrannt :-(

Ich werde bei CapTrader ein Konto für die Vola Strategie einrichten.

Mein Tipp: Wer sich wirklich dafür interessiert (auch was Optionen angeht) sollte das dort ebenfalls einrichten

Minimum sind nur 2000 Euro - habe heute mit Herrn Heyder gesprochen

Gruss, Don

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute gelesen:

 

US-Präsident Trump wird sich am Mittwoch mit Stanford-Ökonom John Taylor treffen.

 

Darüber freue ich mich sehr, Herr Taylor-Rule wird ihm vermutlich auch mitteilen, das Steuern senken wenn kein Überschuss da ist der Finanzstbilität nicht dient.

 

https://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/unkonventionelle-geldpolitik-der-ausstieg-ist-machbar-ld.83919

 

@donblanco

 

Walt Disney läuft wie geschmiert meinem roten Pfad nach, der DOW sieht auch gut aus.

Schön wenn die 13300 auf deinem Plan stehen.

Unsere Ansätze sind grundlegend verschieden, ich mache das so wie mit Walt Disney, GS oder Apple am 19.9., alle 3 Charts haben gut funktioniert, sogar GS ist nach dem MOB richtig impulsiv ausgebrochen. Für mich ist normal, dass der Plan auch nach dem erreichen der bevorstehenden Ziele weiter geht.

Im DOW ist das Endziel z. Bsp. bei ca. 29 000. genau so war im November 2016 dann auch klar, dass die Welle 3 startet, darum habe ich auch so gewarnt.

 

Ein Treffen anfangs nächstes Jahr wäre für mich auch gut, mit aber auch ohne Vortrag.

 

Liebe Grüsse

bearbeitet von plenaspei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb cello:

Jep, das werde ich gerne an die Hand nehmen :ok:

 

Mein Vorschlag:

1. Einen öffentlichen Thread mit Ankündigung allgemein, aber ohne genaue Daten von Ort und Zeit und Teilnehmer (Du weisst ja warum ... )

2.) einen thread im Kanal für registrierte User mit Details einrichten

An dieser Stelle ist das ungünstig. Da vermüllen wir Plenas guten Thread

Wie haben wir das damals gemacht ?

 

 

 

 

 

bearbeitet von donblanco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎13‎.‎10‎.‎2017 um 09:10 schrieb donblanco:

Mein Vorschlag:

1. Einen öffentlichen Thread mit Ankündigung allgemein, aber ohne genaue Daten von Ort und Zeit und Teilnehmer (Du weisst ja warum ... )

2.) einen thread im Kanal für registrierte User mit Details einrichten

An dieser Stelle ist das ungünstig. Da vermüllen wir Plenas guten Thread

Wie haben wir das damals gemacht ?

 

Passt, wir machens wieder gleich wie letztes Mal. Du kannst das mir überlassen. Habe hier mal ein Thema eröffnet:

 

 

Und jetzt ist hier wieder: Bühne frei für Plena. Sorry ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.10.2017 um 20:17 schrieb donblanco:

Ich bin ein bisschen vewundert. Nach all den Infos, die ich gegeben habe und den vielen Erläuterungen zum Thema Vola müsste eigentlich klar sein, dass es einfacher und bequemer und lukrativer ist die VIX Derivate zu handeln, als den S&P mit futures

 

Ich habe nach wie vor etwas Mühe zu verstehen, wie der XIV berechnet wird. Wenn ich mir den Chart betrachte, sehe ich eine grössere Übereinstimmung zwischen dem Verlauf des SPX und des XIV als gegenüber dem inversen VIX. Deshalb auch meine Aussage, dass auch das Traden des XIV viel mit direktionalem Trading zu tun hat.

 

Am 11.10.2017 um 20:17 schrieb donblanco:

2) In Seitwärtsphasen legt der XIV zu

 

Es gibt solche Phasen. Ich sehe aber auch Seitwärtsphasen, wo auch der XIV seitwärts läuft.

 

Vom 16.8. bis 1.9. hatten fiel der VIX von ~11.3 auf 10.1 zurück. Da würde ich annehmen, dass dann der XIV am 1.9. einiges höher stehen müsste als am 16.8., ist er aber nicht.

 

Am 5.10. machte der VIX ein Tief bei etwa 9.1, am 20.10. bei ~9.6. Trotzdem stieg der XIV in dieser Zeit noch um von 102 auf 112. Leicht höhere Volatilität, aber trotzdem höherer XIV.

 

Snap2.png

 

Am 11.10.2017 um 20:17 schrieb donblanco:

Wenn schon, dann musst Du einen ETF mit dem anderen vergleichen, aber nicht einen ungehebelten Etf mit einem 50-fach gehebelten Futures

:-)

Also: Fair bleiben

 

Du hast auch nur den ersten Teil meines Fazites zitiert, also auch fair bleiben ;-)

 

Vielleicht habe ich den Vergleich mit dem ES etwas überstrapaziert, es gibt natürlich auch andere Instrumente. Mit Deinen Punkten 4-7 kann ich gut leben.

 

Am 11.10.2017 um 20:17 schrieb donblanco:

Fair gerechnet hiesse es:

für das Risiko bekommst Du 127 000/74 = 1716 Stück XIV

Die Steigung des XIV bringt Dir 51.500 $   (anstelle des S&P Futures mit den 6500 $)

 

Wenn Du so rechnest nehme ich das Beispiel vom 16. - 17.8. Da fiel der XIV von 85 auf 72, Differenz 13

1716 * 13 = -22'308 $

Der ES fiel von 2480 auf 2420, Differenz 60

60 * 50 = -3000 $

 

Mann muss dann auf beide Seiten fair rechnen, aber ich möchte jetzt nicht zu sehr mit dem ES vergleichen. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.10.2017 um 20:17 schrieb donblanco:

3) in zwischenzeitlichen Downmoves läuft man im Future immer Gefahr, in den Stop Loss zu geraten

 

Am 11.10.2017 um 20:17 schrieb donblanco:

Hier die Antwort:

 

Im ES selber hatten wir eine ähnliche Antwort, ist auch ein 21-er MA

Snap3.png

 

Am 11.10.2017 um 20:17 schrieb donblanco:

Dieses Szenario war extrem unwahrscheinlich.

1. ) Der ADCRT drehte nach oben

2.) VIX Terminstrukturkurve im Contango

3.) Put Call Ratio nicht über 1.4

4.) VIX nicht über die 20 gesprungen

5.) VVIX nicht über 120

 

Nicht immer gleich Katastrophe vermuten :-)

 

Ich verstehe und akzeptiere all diese Argumente. Für den SPX - um nicht immer den ES zu bemühen - bedeutet dann dies aber auch, dass mit weiter steigenden Kursen zu rechnen ist.

 

Vielleicht verstehst Du jetzt anhand meiner Darstellungen und Interpretationen, warum für mich der XIV nicht so ganz leicht zu durchschauen ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb habi:

Ich habe nach wie vor etwas Mühe zu verstehen, wie der XIV berechnet wird.

 

Zugegeben. Das Thema der Vola Produkte ist komplex.

Es entzieht sich dem linearen Ansatz. ihn über einen Chartvergleich verstehen zu wollen.

Im Grunde ist es ein Versicherungsprodukt. Diese Grundinformation ist letztlich der Schlüssel zum Verständnis von  Optionen und zu deren weiteren Abstraktionen, wie VIX - VIX-Futures, Derivate auf VIX-Futures.

 

In der Abstraktionspyramide angefangen von Aktienunternehmen, Aktien (auch Alpha genannt), Index  (das Beta), über Optionen, Summations und Durchschnitt von Optionen (der VIX) hin zu weiteren Derivaten

sind der XIV, oder VXX etc. die sechste Stufe in der Hierarchie.

Dies ist unter anderem ein zentrales Thema meines geplanten Vortrages.

Ein anderes Thema sind konkrete Handelsanweisungen, Einstiege, Exits und das Verhältnis zum Gesamtmarkt.

 

In einem Forum lässt es sich schriftlich kaum erklären.

Wer weiss - vielleicht klappt es ja mit dem Forumstreffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Ja, Tote lächeln meistens - und das unabhängig vom Kontostand...   Wenn du vor sieben Jahren Silber gekauft hast (so wie fritz ), dann bist du jetzt bei etwa minus 50%, wenn du damals Bitcoin gekauft hättest, dann hättest du jetzt das DREIHUNDERTZWANZIGTAUSENDFACHE davon.   Du glaubst doch nicht, dass du noch erleben wirst, wie Silber diesen Rückstand wettmachen wird?   Gruss silberfritze
    • nach dem Optionverfall  könnte es nun wieder aufwärts gehen.   The Analyst MKM Partners' Rob Sanderson maintains a Buy rating on Alibaba's stock with an unchanged $220 price target.
    • heute Options Verfall !   Habe 1. Posi KO C zugekauft 2. Posi etwas tiefer limitiert.
    • Für mich ebenfalls zu teuer. Aber wenn man sich nicht mit Finanzen beschäftigen will, ist das sicher eine der günstigsten CH-Möglichkeiten.  
    • ... Also nach meiner bisherigen Kurzrecherche, gilt da tatsächlich eine Steuerfreiheit im Schenkungsfall an Nachkommen.   Dann sollte unserem Projekt nun nichts mehr im Wege stehen und ich werde ein Unterkonto bei IB eröffnen.   Wir haben uns auf 150 p.m. / 1800 p.a. geeinigt pro Kind. In einer 6%-Erwartung würde daraus nach 18 Jahren ein Aktienkapital von roundabout 60k zusammen gekommen sein.   Die sind bei üblicher Inflationsrate dann wahrscheinlich nur noch irgendetwas um die 40k nach heutigem Bewertungsstand. Reicht als Start ins Leben aber auch.   Dann bleiben immer noch einige Optionen:   - Platt machen und für Sinnvolles nutzen (Studium etc.) - Stehen lassen (bei 4% Divi gibt es ein monatliches TAschengeld von 200,-) - Oder sogar weiter besparen   Das Gute bei der Sache ebenso:   Überschrieben ist vorerst schon einmal nichts.
      Und man kann sich in Ruhe anschauen, wie Sohnemann / Töchterlein so ticken um das 18. Lebensjahr herum. ... Und dann immer noch entscheiden, ob man gänzlich übertragt - oder vielleicht doch noch lieber selbst die Finger auf dem Kapital hält und es nur zweckgerichtet herausgibt. (Wenn der Bengel nach mir kommt, wäre es grob fahrlässig, ihm mit 18 so etwas zu überschreiben )          
×