Jump to content

Empfohlene Beiträge

Nochmals zu Ripple: Mögliche Kombination als auch mögliche Konkurrenz für BTC...

Bitcoin transactions are also slow. Each transaction takes on an average 10 minutes to be verified before it is confirmed. By contrast, sending and receiving money on Ripple will take only a few seconds, according to Larsen.Still, it remains to be seen if Ripple can emerge as a widely-used payment system. Many of its early users are also Bitcoin users, and it currently operates just 12 servers worldwide, Larsen said. Bitcoin, meanwhile, has well over a million users."I see Ripple being used more in localized, regional community environments rather than as a global international application like gold or bitcoins," said Jon Matonis, a board member of the Bitcoin Foundation, which funds Bitcoin's infrastructure.Ripple's trusted pathways are unlikely to be formed between people who are not already connected socially, he added. "Someone in Japan is not going to care about someone's reputation in California," he said.But Ripple has a software model that is attracting attention among developers, OpenCoin's Larsen said. The software supporting the service is open source, allowing developers to build additional transactional features on top of it.

http://www.computerworld.com/s/article/ ... make_waves

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, besten Dank! Werde mir warscheinlich einige solche Bitcoins kaufen, man weiss ja nie, die Chance ist da, dass diese Währung mal sehr wichtig und beliebt wird!!!

In aller Munde ist BTC mittlerweile, die Chance ist sicher da. Nur eben, wenn (sehr viele oder die meisten) Leute BTC eher als Anlage und nicht als Transaktionsmittel sehen...http://buzz.money.cnn.com/2013/04/18/bitcoin-investor/Das besprochene "Hoarding", siehe frühere Beiträge in diesem Thread. Da habe ich noch Skepsis. Mal schauen, wie sich erstens die Transaktions-Umsätze BTC Güter/Dienstleistungen und zweitens die Volatilität in Zukunft entwickeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie die Globalisten den drohenden Bitcoin-Crash dazu nutzen werden, dezentralisierte Krypto-Währungen zu verbietenUm Bitcoin existiert ein größerer Plan, der öffentlich gemacht werden muss, und es geht um weit mehr als um den finanziellen Schaden, der entsteht, wenn die Bitcoin-Blase schließlich platzt.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... hrung.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitcoin vs. Ben BernankeThe chief scientist for the digital currency talks about its appeal—and pitfalls—in a world of fiat money....Could a virtual currency created by an anonymous Internet hacker someday replace the U.S. dollar? What seems like a ridiculous question has become more intriguing as trading in the digital money called Bitcoin has surged more than 300% in the past year to roughly 60,000 transactions per day.Gavin Andresen, the 46-year-old lead software developer for the Bitcoin project, is eager to find the answer. "I'm hoping to learn," he says, whether "a nongovernmental global currency" is possible. "Can you get from where we are to the vision of billions of people all over the world using Bitcoin just like they use any other currency? That's the grand experiment."Thousands of mostly small online merchants are already accepting payment in Bitcoin, though this virtual currency has no intrinsic value and isn't tied to anything that does. Yet the virtual money that debuted in 2009 with a value of zero and traded for the first time in 2010 at a price of three-tenths of a cent recently changed hands at $97.For Mr. Andresen, a Princeton graduate who once wrote technical standards for 3-D graphics on the Internet, Bitcoin has already begun to replace the U.S. dollar. In November, the Bitcoin Foundation, where he serves as chief scientist, began paying him in the virtual currency. So far he has persuaded his barber to accept this new money, but only from Mr. Andresen. A haircut costs half a Bitcoin. ...

http://online.wsj.com/article/SB1000142 ... ding_now_4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Internet-Bezahldienst Dwolla kann ab sofort keinerlei Transaktionen mehr mit der Bitcoinbörse Mt. Gox durchführen, wie der New York Observer am Dienstag berichtete. Die US-Heimatschutzbehörde (Department of Homeland Security, DHS) und das Amtsgericht Maryland haben offenbar die Dwolla-Konten der Firma Mutum Sigillum LLC – der US-Vertretung von Mt. Gox – eingefroren.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 63301.htmlhttp://gigaom.com/2013/05/15/bitcoin-pr ... x-seizure/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guter längerer Artikel zu BTC:

Why won’t Bitcoin die?The virtual currency has had many near-death experiences in its short four year life, but it just keeps bouncing back

"Bitcoin is extra-legal," the trader said. "It only dies if you turn off the internet."Not everyone agreed. "Bitcoin is already dead. You’re congregating amongst zombies," said Jack Alderson, an entrepreneur who did very well in Bitcoin but admitted he is now involved in some lawsuits because of it. "Have you heard of Ripple?" he asked.Ripple is one of the many virtual currency systems that arose after Bitcoin’s ascent. There are also umpteen Bitcoin forks, copies of the Bitcoin code with some variations, including Litecoin, Namecoin, and TerraCoin. There are also add-ons such as Zerocoin, which is designed to make Bitcoin more anonymous. None of these have gained significant traction, but new ones seem to pop up all the time."What is the definition of the death of Bitcoin?" said Mike Caldwell, the creator of Casascius Coins. "Bitcoin is two things. It’s a community, and it’s a technology. The only way for Bitcoin to die is for people to lose interest in using it. No matter what the attacks are, there’s always going to be a way around them. Because Bitcoin is just today’s embodiment of the idea that we now have the technology to democratize money. So long as there is a demand for that, the only way I see Bitcoin dying is for it to be a predecessor to something else that does a better job."

http://www.theverge.com/2013/5/21/43480 ... itcoin-die

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Will Bitcoin Go the Same Way as Liberty Reserve?

Virtual currencies were hailed as revolutions. They were the way forward., the way to overhaul the system and the way to replace the Dollar, Sterling, the Euro and the rest of them. But, just last week Liberty Reserve was closed down for illicit transactions and money-laundering activities that could have nothing more than repercussions for the rest of the companies living quietly in the auspices of cyberspace doing more or less the same sort of activity.Now, it’s Bitcoin that has its knees knocking. Bitcoin is in the same sort of business as Liberty Reserve. It’s a cryptocurrency (digital currency, with no inflation). It has been around for a few years now (since 2009) and it’s now trying to get its act together and prepare the rocky road ahead just in case it goes the same way as Liberty Reserve and gets bumped out of the market by being busted. How? It has just announced that it will ask for all account holders to prove their identities.Liberty Reserve and Bitcoin are not twin brothers. There are indeed similarities but they are not exactly the same. Bitcoin is not managed by a central authority, as was the case with Liberty Reserve. Bitcoins are exchanged and traded on networks that are peer-to-peer.

http://www.zerohedge.com/contributed/20 ... ty-reserve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitcoin-Börsen: Abhebungssperre bei Mt. GoxDie weltgrößte Bitcoin-Börse Mt. Gox stoppt für eine begrenzte Zeit die Möglichkeit, Abhebungen in US-Dollar vorzunehmen. Die Börse begründet dies in ihrer Mitteilung mit Optimierungen bei der technischen Abwicklung von Abhebungen. Die Verbesserungen seien nötig, weil in den vergangenen Wochen eine hohe Zahl von Transaktion in der US-Währung zu deutlichen Verzögerungen für die Kunden weltweit geführt habe. Die Sperre betrifft aber nur die Abhebungen in US-Dollar. Einzahlungen seien weiterhin problemlos möglich, Transaktionen mit anderen Währungen seien generell nicht betroffen.Über Mt. Gox laufen laut eigenen Angaben rund 80 Prozent des weltweiten Bitcoin-Handels mit US-Dollar. Im Zuge des großen Bitcoin-Booms Anfang dieses Jahres ging die Börse mehrfach unter dem großen Kundenansturm in die Knie, ebenso hatte sie mit ständigen DDoS-Attacken zu kämpfen, hinter denen Versuche der Kursmanipulation vermutet wurden. Auf dem Gipfelpunkt des Wechselkurses, bei 266 US-Dollar, führte eine längere Handelsunterbrechung schließlich zu Panikverkäufen und einem rasanten Kurssturz.Doch nicht nur die Technik macht der Börse zu schaffen: So fror die US-Heimatschutzbehörde Mitte Mai die Konten von Mt. Gox beim Zahlungsabwickler Dwolla ein. Offenbar hatte Mt. Gox seine US-Vertretung Mutum Sigillum nur unvollständig bei den entsprechenden US-Behörden für die betriebenen Währungsgeschäfte angemeldet. Weiteres Ungemach steht durch die Anfang Mai eingereichte Klage des Startups Coinlab ins Haus. Coinlab verklagt Mt. Gox auf 75 Millionen US-Dollar, weil eine geplante Partnerschaft in den USA geplatzt war.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 94323.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitcoin-Glückspielseite für 11,5 Millionen US-Dollar aufgekauft

Der Bitcoin-Glückspielanbieter SatoshiDice ist für rund 11,5 Millionen US-Dollar von unbekannten Investoren aufgekauft worden. Wie der Gründer Eric Vorhees mitteilte, wurde der Kaufpreis in der Kryptowährung ausgezahlt und lag demnach bei 126.315 Bitcoin.

An die Aktionäre des Unternehmens flossen laut Vorhees 0.00126315 Bitcoin pro Aktie (rund 0,09 Euro). Die Aktie ist an der in Rumänien beheimateten Bitcoin-Börse MPEX notiert. Eigener Beschreibung nach ist SatoshiDice der weltweit populärste Anbieter für Bitcoin-Glücksspiele.

Die Website startete im April 2012 und soll einem Bericht der Techweek zufolge bereits in den ersten sechs Monaten nach ihrem offiziellen Start rund 500.000 US-Dollar Gewinn gemacht haben. Ein nicht unerheblicher Teil aller im Bitcoin-Netzwerk verzeichneten Transaktionen soll aus den dortigen Spielen resultieren. Insgesamt wurden bislang über 5,2 Millionen Wetten über SatoshiDice getätigt. (ax

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 20733.html

Auch interessant die BTC-Börse...

http://mpex.co/

Die Umsätze müssten noch etwas steigen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es beginnt mit den Verboten. Ist Thailand nur der Anfang ?

Die Zentralbank Thailands (Bank of Thailand) hat ein Verbot des An- und Verkaufs der virtuellen Währung Bitcoin ausgesprochen. Auch für Zahlungsvorgänge dürfen sie nicht verwendet werden. Des Weiteren ist es nun untersagt, über die Landesgrenzen hinweg Bitcoins zu versenden oder zu empfangen. Das ist das Ergebnis eines Treffens zwischen Vertretern der thailändischen Bitcoin-Börse Bitcoin Co. Ltd. und der Bank of Thailand am Montag, wie die Betreiber der Börse mitteilten.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 26521.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 6 Posts
    • 1920 Views

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Wir beginnen mit einer "politischen" Verwerfung und die wird wie immer kurze Beine haben.Bei den gezeigten Chart zu den letzen Shutdown`s befanden wir uns in 2 von 3 Fällen bereits in der Korrektur und sollte vor einer Entscheidung berücksichtigt werden.

      Aber mal zurück zum DAX:

      Weekly:

      Das Harami wurde gekontert und hat eine grüne Kerze hinterlassen in der Nähe des ATH`s und ist mal richtig gegen meine Einschätzung gelaufen im Bezug auf den letzten Wochenausblick,aber mein Obermaat bei der Marine sagte stehts "Irgendwas ist ja immer".Brechen wir das ATH stehen 13610-30 mal als erstes an und anschliessend noch der Bereich 13850.Ob es die 14000 bleibt erstmal offen,da wir im Bereich 13900-930 auf eine starke Widerstandslinie treffen und die sollte erstmal brechen.Nach unten sollte der Bereich um die 13300-50 erstmal halt geben und die 13200 das Wochentief markieren.

      Daily:

      Hinterlässt ein Marobuzo zum TS und zeigt eine weitere Fortsetzung des Trends,aber mal auf Montag wegen der "Verwerfung" warten.Anfänglich werden wir sicher erstmal Punkte abgeben und wir sollten gleichzeitig mal die Bereiche 13390/340/310/250/200 im Auge behalten,da diese gute Einstiege zur Trendfortsetzung bieten.Ziele nach oben wie bereits erwähnt sind 13600-30 als erst Haltestelle und anschliessend die 13850.Trendbruch und erste böse Vorzeichen für ein Anlaufen der Unterkante der Wedge kommen erst mit Bruch des Wochentiefs unter 13130.Mit Zielen unterhalb zu rechnen,bevor der Bruch da macht schlichtweg keinen Sinn.

      Falls wir bei 13390 bereits stehen bleiben kann man das alles als "Sturm im Wasserglas" abhacken und weiter die Longwelle reiten.Das BB macht drum schon die Pforten auf und den Weg nach oben frei. 

      GT

      Chester  
    • Aus den Tagesprofilen haben wir im grünen Bereich das dünnste Profil. Do und Fr wurde jeweils ein Gap geöffnet, welche noch offen sind. Bleibt es bullisch, sollten diese noch eine Weile offen bleiben.  
    • Damit ist es Zeit für ein neues Profil nach oben. Wir haben einen sehr breiten dünnen Bereich, irgendwo darin sollte er wieder nach oben drehen, wenn er nicht gleich direkt weiter zieht. Zurück zum VPOC sollte er nun nicht mehr, sonst wäre die Initialzündung bereits wieder verpufft.  
    • Nach oben ausgebrochen und bereits im Bereich des alten ATH  
    • CoinMetro bietet aktuell für 24 Stunden einen Bonus Flash Sale an, wo man noch einmal für 11cents/Coin zuschlagen kann. Danach zum Main Token Sale/Plattformstart wird der Coin dann bereits für 15 cents, also +136% ROI gehandelt werden: https://go.coinmetro.com/?refId=5a4383926c7ad52c9df5999a
Swissforums AG
×