Jump to content
Ron Bühler

ETF Portfolio - (CHF) Währungsrisiko und Absicherung

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Trader-Forum,


Möchte nächstens in mit ETFs investieren...

 

Rahmenbedingungen und Anforderungen:

  • Gesamtinvestition ca. 100'000 Sfr. in 5 Tranchen (ca. 20'000 p. Quartal)
  • Wohnhaft u. Steuerpflichtig in der Schweiz
  • Anlagehorizont: 15 – 20 Jahre
  • Möglichst übersichtlicher Aufwand zur Pflege des Portfolios (Rebalacing 1x p. Jahr)

 

Nach einigem Studieren und Forum lesen, sieht mein Wunschportfolio in etwa  wie folgt aus:

 

  • Schweizer Index (SMI, SPI o.ä.) —> 25%
  • MSCI World —> 41%
  • EM —> 17%
  • MSCI EMU —> 17%

 

Hinter dem Portfolio stecken folgende Überlegungen:

  • Portfoliobasis: World / EM im Verhältnis 70:30
  • Minimum 25 % des gesamten Portfolios in Schweizer Franken (CH Index)
  • Taktische Übergewichtung Europa (EMU) aufgrund positiver Annahmen

 

Ein Umstand der mir seit längerem Kopfzerbrechen bereitet, ist das Währungsrisiko im Portfolio. Auf der einen Seite achtet man auf zehntel Prozentstellen beim TER, auf der anderen Seite lebt man mit  z.T. 10% Währungsschwankungen...macht für mich irgendwie kein Sinn. Konkret überlege ich inwieweit es Sinnvoll ist, die ETFs im Portfolio, welche nicht in Schweizer Franken gehandelt sind, abzusichern (CHF Hedged). Gemäss Portfolio Theorie sollte es keine Rolle spielen da sich Währungseffekte über einen längeren Zeithorizont wieder  ausgleichen. Auf der anderen Seite scheinen mir (CHF) Hedged Fonds eine relativ günstige Variante zu sein, um die währungsbedingte Volatilität im Portfolio zu verringern. Währungsabsicherung in CHF wäre für die beiden ETFs MSCI World und MSCI EMU verfügbar:

 

MSCI World (USD): 0.20% TER
MSCI World (CHF Hedged): 0.55% TER
  Differenz TER: 0.35%

 

 

MSCI EMU (EUR): 0.15% TER
MCSI EMU (CHF Hedged): 0.38% TER
  Differenz: 0.23%

 

Was ist eure Meinung? Währung absichern oder eher nicht? Was ist wenn sich die Währungsdifferenz im Lauf der Zeit vergrössert, steigen dann auch die Kosten für die Währungsabsicherung vom ETF?
Verbaue ich mir mit Hedged ETFs das Portfolio für die Zukunft? Was ist, wenn ich feststelle das es doch keine Hedged ETFs braucht? Dann muss ich den erst mal aus dem Portfolio abverkaufen...das kostet dann auch wieder?

 

Danke für eure Gedanken und Meinungen dazu....

 

Grüsse, Ron

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ron

 

Vielleicht als Hinweis: Ich bin nicht so Börsenerfahren wie andere Member hier, also meine Antwort mir Vorsicht zu geniessen.

 

Als ich 2015 das erste mal ein Portfolio zusammengestellt habe, habe ich auch diversifiziert mit Währungen Regionen, etc.

Der damalige Broker (Postfinance noch mit BCV) hatte so gigantische Umrechnungsgebühren, dass ich mal mit einem Bemerkenswerten Verlust gestartet habe...

 

Inzwischen ist mir das ganze zu blöd und ich kaufe Tranchenweise folgende ETFs mit relativ guten Dividenden:

CHDVD (Swiss Dividend ETF)

SMMCHA (SMIM ETF)

Das kaufen in regelmässigen Abständen damit die Kursschwankungen weniger Einfluss haben.

Damit will ich einfach langfristig Dividenden abkassieren.

Ist natürlich Steuerlich nicht die optimalste Strategie sofern das ein Kriterium ist?

Ausserdem ist es relativ langweilig.

 

Meiner Ansicht nacht laufen die grösseren Börsen eh immer mehrheitlich in die selbe Richtung. 

USA einfach immer etwas mehr übertrieben....

 

Gruss

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja der SMIM hat sich in den lezten Monaten wirklich extrem gut entwickelt.

Fast schade, dass die Top Titel nun einer nach dem anderen in den SMI nachrückt und somit aus dem SMIM/SMMCHA fliegt.

Partners Group wird wohl der nächste Kandidat sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 4 Posts
    • 619 Views
    • 6 Posts
    • 1680 Views
    • 110 Posts
    • 17008 Views
    • 3 Posts
    • 1309 Views

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    •   Klassiker. Jeder soll profitieren können (und rasiert werden). War schon in der Südseeblase im 18. Jahrhundert so, als jedermann Aktien der South Sea Company kaufen sollte und es natürlich auch tat.   Ich schätze, wir befinden uns im Frühling 1720.
    •   Bärenfalle hatten wir,  jetzt kommt die "greed"-Phase:        
    • Jep! ... Mein NQ-Trade gestern ist auch nicht mehr aufgegangen. Aber es ist genau das, was Du erwähnst:
      Man kann sein SL rasch & sinnvoll nachziehen, so dass immer noch ein paar Ticks hängen bleiben oder es zumindest eine Nullnummer wird.
    • Eigentlich beginnt jetzt ja die Edelmetallsaison, wäre eine gute Gelegenheit um etwas Grün in die tiefroten Positionen zu bringen. Trotzdem zögere ich noch, in den Charts ist kein Saisonbeginn auszumachen. Fällt die Saison dieses Jahr etwa aus? Das wäre nicht das erste Mal.   Wo sind eigentlich MF und Ramschi? Sind die im "anderen" Forum? Dort geht seit einer Weile mein Login gar nicht mehr.   Gruss dermitdemgoldlogofritze
    • Im Moment ein etwas zwiespältiges Bild, es hat sich noch kein Boden gebildet, der kurzfristige Trend ist abwärts.   Ab nächstem Monat wird LOGN im SLI geführt werden, das müsste doch eigentlich kurstreibend sein, weil da verschiedenste ETFs kaufen müssen.   Anderseits sehe ich bei Swissquote unter den Managementtransaktionen, dass da einiges verkauft wurde und der Cash-Guru erzählt, dass in den USA Logitech heftig leerverkauft wird.   Also: Seitenlinie, im Moment gibt es genügend andere attraktive Titel.   Aktuell: 34.00   Gruss fritz
×