Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
donblanco

Volatilität handeln

Empfohlene Beiträge

Der Handel mit Volatilität und ihrer Derivate ist ein hochkomplexes Thema.

Es ist mit zahllosen Halbwahrheiten, Irrlauben und Unverständnis behaftet.

Hier möchte ich gern mehr Licht ins Dunkel bringen.

Geld verdienen mit VIX Derivaten ist in USA beinah zum Volkssport avanciert.

Kein Wunder: Seit fast zwei Jahren konnte man fast risikolos Geld damit verdienen, indem man z.B VXX short war.

Der "eingebaute" Verlust liess die Kasse kontinuierlich klingeln.

Es gibt sogar Software Produkte für Altersversorgungskonten (sog. IRA - Konten), die dieses Prinzip nutzen.

(Z.B. Steve Lentz von OptionVue)

Den meisten ist jedoch das Risiko nicht klar.

Noch viel mehr Leuten sind die Chancen allerdings auch nicht erkennbar.

 

Dieser Thread hilft

:-)

 

 

 

 

 

bearbeitet von donblanco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Einstieg in dies Thema würde ich einen Vortrag oder ein kleines anderthalbstündiges erstes Seminar anbieten.

Es wird kostenlos sein - wie alle Informationen von mir.

Bei Interesse könnten wir es mit einem Forumstreffen an einem zentralen Ort bei gutem Essen in netter Atmosphäre verbinden.

Zeitpunkt ca. Ende Januar - Anfang Februar 2018

Hat jemand Lust, ein solches Treffen zu organisieren ?

 

 

bearbeitet von donblanco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe es passt, wenn ich mit dem Thema hierrüber Switche...

 

Am ‎12‎.‎10‎.‎2017 um 22:08 schrieb donblanco:

Für sinkende Kurse eignen sich die Vola Produkte schon, falls man Entry und Exit gut bestimmen kann.

Genau das aber ist die Schwierigkeit.

Ich habe zwar Indikatoren, um SVXY zu shorten, aber solche Konstellationen sind selten.

Wenn sie aber eintreffen, dann geht die Post ab.

Grundsätzlich gebe ich Dir aber recht.
Unser System ist in solchen Phasen flat. Manchmal über viele Wochen.
Dafür ist unser Drawdown extrem klein.

Und dafür sind die Entries im beginnenden Trend extrem treffsicher

 

Schön, dann sind wir da gleicher Meinung. Denn ein Instrument zu shorten, welches langfristig einfach nur eine Richtung kennt, ist brandheiss. Da muss man schon ein saugutes Timing drauf haben sonst hauts einem die Dinger um die Ohren.

 

Du hast den Vergleich SPX - XIV ja schon eingestellt auf zwei einzelnen Chart. Hier noch auf einem Chart. Bilder sagen mehr als tausend Worte:

 

gQyFPQ3L

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Ich hoffe, dass es am neuen Ort mehr schallgedämmt ist. Offenbar hat es dort Minergie. Hab ich zwar schon viel gehört über schlechte Erfahrungen.   Anderenseits: es ist auch schön die Isebähnli fahren zu sehen!
    • Ja, wegen eines Hundes eine Stadt wie Zürich zu verlassen (ich liebe Zürich), ist ev. fraglich. Ich tue /wage es. Zürich ist nämlich sehr teuer: da ich alle Wege mit den ÖV erledige, muss ich sagen: es ist TATSÄCHLICH teuer. Ein Hunde-Abo in der Stadt Zürich für die Öv kostet knapp 600 CHF, etwas höher angesetzt hätte man dann bald einmL  ein GA für die ganze Schweiz für einen Hund SBB. 
    • kein air bnb: der Aufwand ist mir, wie Cello sagte, zu gross. Muss nämlich noch die Krankenkasse wechseln und vermutlich eine neue Steuererklärung ein reichen, der Aufwand ist mir zu gross. Werde also hier und dort zweimal zahlen für Miete.
    • Apropos Hunde: ich nenne mich Nora_in_black, weil Nora mich verlassen musste. Noras Mutter: Weimaraner, Vater Labrador. Da hatte mich also die Züchterin aus der Innerschweiz über den Tisch gezogen. Ein reinrassiger Weimaraner muss nämlich (fast) zwingend zu einem Jäger mit Jagd-Patent und eigenem Revier, gehört eigentlich nicht in die Stadt Zürich. Ich musste Nora zwingend im Zürichberg abgeben (sie war 4 Monate alt) beim Zürcher Tierschutz. Nora ist wunderschön, lebt nun aber auf dem Land bei neuen Leuten. Ich bin immer noch in Trauer um Nora (deswegen black).   2 meiner Cavalier King Charles wurden wegen Syringomyelie im Tierspital Zürich euthanasiert  (Nico letzten Dezember im Alter von knapp 7 Jahren), weswegen ich dachte: als nächstes ein Mischlingshund.   Nora war gross, sehr wild und entwickelte sehr viel Kraft. Ich weiss nun nicht mehr, wie es ihr geht.   Ich lebe nun 44 Jahre in Zürich. Nora (mein ehemaliger Weimaraner/Labrador) ist der Grund, wieso ich auf's Land ziehen werde.   In meinem Elternhaus war ein persischer Windhund aus Westfahlen (ein Saluki) anwesend. Gestern sah ich im HB Zürich einen schwarzen Saluki. Vielleicht: einen älteren Saluki, der ausrangiert von Windhund-Rennen das Gnadenbrot bei mir erhält. Das wäre mein Traum.   Immerhin bin ich nun selber pensioniert, 64 jährig geworden und meine Lebenserwartung ist reduziert. Krambambuli von Ebner Eschenbach kommt mir im Moment ständig in den Sinn, habe ein sehr schlechtes Gewissen, Nora weggegeben zu haben.    Ich werde diese Mietwohnung verlassen, weil sie mir zu ringhörig ist. Ich höre permanent den Nachbarn unter mir, sogar wenn sie den Lichtschalter betätigen, die WC-Spülung, die meines Erachtens gewaltig 'rochelt'   Da ich unter Schlafstörungen leide, stehe ich dann jeweils zwischen 04.00 und 05.00 auf, beobachte die 'Isebähnli' oder die Europabrücke....
×